Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Fünf Angreifer und ein schwarzer BMW

Raubüberfall in Werder Fünf Angreifer und ein schwarzer BMW

Wie aus dem Nichts wurden in Werder zwei Jugendliche überfallen. Die beiden Freunde standen am Samstagabend in der Hans-Sachs-Straße und quatschen. Plötzlich fuhr ein schwarzer BMW vor, fünf Leute stiegen aus – und schon ging’s rund. Einem der Jungen fehlt nun die Brieftasche – dafür bekam er ein Veilchen.

Werder, Hans-Sachs-Straße 52.3949504 12.9085338
Google Map of 52.3949504,12.9085338
Werder, Hans-Sachs-Straße Mehr Infos
Nächster Artikel
Mit Handicap fest integriert

Die Polizei im Einsatz.

Quelle: dpa

Werder. Unheimlicher Überfall auf einen 16-Jährigen in Werder. Dem Jungen wurde am Samstag gegen 19.55 Uhr in der Hans-Sachs-Straße die Brieftasche geraubt. Er und ein Freund standen gerade vor dem Gelände der ehemaligen Hundeschule und unterhielten sich, als plötzlich ein schwarzer sportlicher neuer BMW vor ihnen hielt. Aus dem Wagen stiegen fünf Personen und pöbelten sofort drauflos. Einer der Unbekannten schlug dem 16-Jährigen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn unter dem linken Auge. Dann nahm der Angreifer aus dem Rucksack des Jungen die Brieftasche mit persönlichen Dokumenten, EC-Karte und Bargeld heraus. Seine Komplizen nahmen sich den Rucksack des Freundes vor. Ob sie ihn auch schlugen und etwas stahlen, kann der Jugendliche indes nicht sagen.

Die Fünf stiegen dann wieder in den Wagen und fuhren in unbekannte Richtung davon. Folgende Beschreibung der um die 20 Jahre alten Täter liegt der Polizei vor:

Der Schläger ist demnach 1,95 Meter groß, hat fast Glatze und trug ein blaues Kapuzenshirt und Jogginghose. Die zweite Person hatte schwarze Haare, trug eine schwarze Jacke, ein graues Kapuzenshirt und eine Jogginghose. Der dritte im Bunde hatte braune Haare und einen Gips an der linken Hand; auch er trug eine Jogginghose. Die vierte Person hatte schwarze lange und die fünfte kurze blonde, gestylte Haare.

Sollten Sie Hinweise auf die Personen geben können, dann informieren Sie die Polizeiinspektion Potsdam: Telefon 0331-55081224.

Von MAZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg