Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Unbekannte sprengen Fahrkartenautomaten

Bergholz-Rehbrücke Unbekannte sprengen Fahrkartenautomaten

Erneut ist in Brandenburg ein Fahrkartenautomat gesprengt. Dieses Mal schlugen die Täter in Bergholz-Rehbrücke (Potsdam-Mittelmark) zu. Ein Zeuge hatte zunächst einen lauten Knall gehört und dann zwei maskierte Gestalten flüchten sehen.

Voriger Artikel
Bizarrer Gockel-Streit geht weiter
Nächster Artikel
Tablet-Diebe von Überwachungskamera gefilmt

Symbolbild

Quelle: Irmscher

Berholz-Rehbrücke. Unbekannte haben am frühen Montagmorgen einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof in Bergholz-Rehbrücke gesprengt. Ein Zeuge hatte gegen 1.26 Uhr einen lauten Knall gehört, wenig später sah er zwei maskierte Gestalten über den Bahnsteig in Richtung Arthur-Scheunert-Allee flüchten. Die Polizei leitete zwar sofort eine Fahndung ein, konnte die Täter aber nicht mehr fassen.

Die Wucht der Explosion war so groß, dass Teile des Automaten auf den Bahnsteig flogen. Wie genau die Täter den Automat sprengten, ist noch unklar. Experten untersuchten am Montag den Tatort. Unklar ist ebenfalls, ob die Täter Geld erbeuten konnten. Die Schadenshöhe liegt bei mindestens 30.000 Euro. Soviel kostet es die Bahn in etwa, einen zerstörten Automaten zu ersetzen.

In Brandenburg werden immer Fahrkartenautomaten gesprengt. Im April etwa haben Unbekannte in Luckenwalde (Teltow-Fläming) zugeschlagen. Hier ist ein Schaden von 50.000 Euro entstanden. Anfang des Jahres sind in Zeuthen (Dahme-Spreewald) und Fredersdorf-Vogelsdorf (Märkisch-Oderland) binnen zweier Tage zwei Automaten zerstört worden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Clinton oder Trump: Wer wäre Ihrer Meinung nach der bessere US-Präsident?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg