Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Unbekannte sprengen Telefonzelle
Lokales Potsdam-Mittelmark Unbekannte sprengen Telefonzelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 11.11.2015
Das Michendorfer Telefonzellendepot wurde von Rowdys heimgesucht. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Michendorf

Unbekannte haben auf einem Lagerplatz für ausgediente Telefonzellen in Michendorf mit Pyrotechnik hantiert. Sie sprengten eine Telefonzelle. Durch herumfliegende Teile wurden zwei weitere Telefonzellen beschädigt. Die Polizei wurde am Dienstag gegen 9 Uhr über den Vorgang informiert. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

Kleinmachnow. Leicht verletzt wurde der Fahrer (28) eines VW Golf am Dienstag gegen 22 Uhr bei einem Unfall in Kleinmachnow. Beim Linksausbiegen aus dem Uhlenhorst auf die Ernst-Thälmann-Straße hatte er offenbar einen vorfahrtsberechtigten Mini Cooper übersehen. Die Autos kollidierten, ein Fahrzeug rutschte gegen einen Gartenzaun. Der Fahrer des Mini Cooper blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt rund 20 000 Euro.

Michendorf. Ein Einbrecher wurde am Mittwoch gegen 11 Uhr in der Michendorfer Eichenallee gefasst. Anwohner hatten die Polizei informiert, dass zwei Männer durch ein eingeschlagenes Fenster in ein Einfamilienhaus einstiegen. Ein zweiter Verdächtiger wurde nach Fahndung mit Hubschrauber und Fährtenhund in der Feldstraße gestellt.

Von MAZ-online

Normalerweise werden Müllautos immer größer. Ihr Einsatz soll sich rechnen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Potsdam-Mittelmark geht den umgekehrten Weg. Vier Mini-Entsorgungsfahrzeuge wuseln ab Januar 2016 durch alle mittelmärkischen Stichstraßen. Die Kleinen haben einen großen Vorteil: Sie dürfen rückwärts fahren.

14.11.2015

Rainer Rogovits gründete in den Neunzigerjahren eine Firma im Fläming. Nun gewinnt seine Enviral Oberflächenveredelung den brandenburgischen Innovationspreis Metall. Seine bahnbrechende Idee: ein neuartiger Rostschutz, der erst dann seine Wirkung einsetzt, wenn er wirklich gebraucht wird.

14.11.2015
Potsdam-Mittelmark „Bürger für Bürger“ verliert Mitglieder - Stahnsdorf: Frauen verlassen die Fraktion

Die Stahnsdorfer Gemeindevertreterinnen Regina Schwarz und Jeanne Schlichting haben die Fraktion Bürger für Bürger (BfB) in der Gemeindevertretung verlassen. Die Fraktion stellt den Stahnsdorfer Bürgermeister. Sie wolle nicht mehr zum Bürgermeister-Team gehören, begründet Schwarz ihren Austritt. Damit sind die BfB nicht mehr stärkste Fraktion.

10.11.2015
Anzeige