Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
„Unduzo“ präsentiert drittes Studioalbum

Bad Belzig „Unduzo“ präsentiert drittes Studioalbum

Die Gruppe „Unduzo“ gibt sich ein Stelldichein in Bad Belzig. Gleich drei Konzerte bietet das Vokalquintett mit Richard Leisegang aus Locktow. Erfrischende Popmusik vom aktuellen Album „Schweigen Silber. Reden Gold“ ist angekündigt. Dazu viel Interaktion mit dem Publikum.

Voriger Artikel
Weniger Gedränge im Schulbus
Nächster Artikel
Schöner, effizienter und moderner

Richard Leisegang (links) und seine vier Mitstreiter von der Gruppe „Unduzo“ sind dreimal in Bad Belzig zu erleben.

Quelle: PROMO

Bad Belzig. Die Gruppe „Unduzo“ hat ihr drittes Studio-Album produziert. „Schweigen Silber. Reden Gold“, heißt das Werk. Keine zwei Wochen nach der viel beachteten Präsentation in der Heimat gibt das Freiburger Vokalensemble das zugehörige Live-Programm in dieser Woche nicht weniger als dreimal in Bad Belzig zum Besten. Ein auf allen Seiten mit Spannung erwartetes Wiederhören und -sehen ist in Vorbereitung.

„Jede Woche ab Donnerstag gehört immer das volle Augenmerk der Band“, sagt Richard Leisegang. Darauf haben sich die Musiker für mindestens fünf Jahre gegenseitig eingeschworen und die Verpflichtungen daraus sogar schriftlich fixiert. „Dem entsprechend sortieren alle Beteiligten ihren beruflichen und familiären Alltag – egal ob produziert, geprobt oder getourt wird“, berichtet der in Locktow aufgewachsene Sänger. Mit Frau und Kind lebt der Sohn von Keimzeit-Bassist Hartmut Leisegang inzwischen in Leipzig.

So professionell die Einstellung geklärt worden ist, so sehr hat sich die Formation entwickelt, seit sie zuletzt vor zweieinhalb Jahren in Leisegangs Heimat aufgetreten ist. Die Studiobühne am Busbahnhof ist neben Freiburg in Breisgau schließlich die zweite wichtige Adresse für das Quintett. Diesmal sind Auftritte im Gewölbekeller der Burg Eisenhardt vorgesehen.

A Capella ist von jeher das kreative Werkzeug der fünfstimmigen Band, um ihre musikalischen Ideen auf die Bühne zu bringen. Unterschiedliche Stile des Singens greifen mit Beatbox und live geloopten Linien ineinander. Die Lieder sind zunächst für Instrumente geschrieben, dann jedoch vokal arrangiert, heißt es zu der Produktion. Sowohl die Melodien als auch die nach wie vor wortwitzigen Texte haben dem Vernehmen nach an Klarheit gewonnen.

Gegründet beim Studium

Die Gruppe „Unduzo“ ist 2008 von fünf Musikstudenten in Freiburg im Breisgau gegründet worden.

Die aktuelle Besetzung. Patrick Heil (Tenor / Bariton). Er ist maßgeblich Autor, Linda Jesse (Mezzo-Sopran / Alt). Sie ist federführend für Choreografie verantwortlich. Richard Leisegang (Bass / Bariton). Er verantwortet viele Texte. Cornelius Mack (Bariton / Tenor) und Julian Knörzer (Beatbox / Bariton). Sie sind die Arrangeure.

Bisher hat das Ensemble zwei Alben auf den Markt gebracht: „War doch nicht so schwer“ und „ . . . und Du so?“ Jetzt liegt die dritte Produktion „Schweigen Silber, Reden Gold“ vor.

Neben zahllosen Preisen zeigt die Zusammenarbeit mit dem Vokalensemble des Südwestrundfunks sowie die Kooperation mit Luftartistin Linda Sande die Vielfältigkeit des Quintetts.

„Wir verlieren uns nicht in der Vielfalt der Genre, sondern haben uns klar zur Popmusik bekannt“, erklärt Richard Leisegang. „Doch suchen wir dabei nicht den kleinsten gemeinsamen Nenner, sondern finden bestenfalls das größte Vielfache.“ Das trifft für die Bühnenpräsenz zu – Linda Jesse als ausgebildete Musicalsängerin ist der Maßstab. Sie lässt freilich den vier Männern an ihrer Seite viel Raum, sich gleichberechtigt zu entfalten.

Dass es sich um Produktionen mit höchster Qualität handelt, ist der Gruppe „Unduzo“ im vergangenen Jahr gleich mehrfach im Wortsinne bescheinigt worden. Neben dem Kleinkunstpreis des Landes Baden Württemberg sind die Künstler besonders stolz darauf, vier von sieben Komponistenpreisen des Deutschen Chorverbandes errungen zu haben. „Die Trophäen bringen einen bei den Veranstaltern durchaus gut ins Gespräch. Mitunter müssen jene allerdings davon überzeugt werden, dass es Programme nicht nur für 100, sondern auch für 400 Besucher und mehr geeignet sind“, plaudert Richard Leisegang aus dem Nähkäschen. Er organisiert die Buchungen und in Bad Belzig agiert er gar selbst Veranstalter. Da freut sich der 33-Jährige schon auf die Begegnung mit manch bekanntem Gesicht aus dem Familien- und Freundeskreis, aber nicht minder auf Neulinge.

Die „Unduzo“-Konzerte sind nicht nur schlichte Darbietung von Gesang, sondern nach wie vor geprägt durch Interaktion. Das Publikum singt mit, wird Teil der Geräusch- und Meinungskulisse. So jedenfalls wünschen es sich die Musiker. Ohnehin lautet das aktuelle, gern übertragene Motto ja „Schweigen Silber. Reden Gold“.

Die drei Konzerte mit der Gruppe „Unduzo“ steigen in dieser Woche am Donnerstag, Freitag und Sonnabend jeweils um 19.30 Uhr im Gewölbekeller von Burg Eisenhardt in Bad Belzig.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg