Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark A 10 nach Lkw-Unfall gesperrt: Straßen wieder frei
Lokales Potsdam-Mittelmark A 10 nach Lkw-Unfall gesperrt: Straßen wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 06.03.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam/ Nuthetal

Ein Unfall mit einem Lastwagen sorgte am Dienstagmorgen für große Behinderungen auf der Autobahn 10. Der Lkw war in der Nacht zum Dienstag zwischen den Anschlussstellen Michendorf und Nuthetal in einer Baustelle gegen die Mittelleitplanke gefahren, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde niemand.

Zur Bergung des Fahrzeugs wurde der südliche Berliner Ring ab 7 Uhr in beide Fahrtrichtungen für etwa eine Stunde voll gesperrt, sagte ein Polizeisprecher.

Erst nach 8 Uhr waren die Fahrbahn Richtung Dreieck Potsdam wieder frei. und die Bergungsarbeiten abgeschlossen. Auf der Gegenfahrbahn, Richtung Frankfurt/Oder, dauerte die Sperrung länger. Gegen 10.30 hatte sich der Verkehr auf der A10 wieder normalisiert.

Wegen der Sperrungen waren am Vormittag auch viele Umfahrungsstrecken dicht. Wer nach Potsdam wollte, musste mehr Zeit einplanen: Auf der B1, der Zeppelinstraße und der B2, der Michendorfer Chaussee stadteinwärts dauerte es eine halbe Stunde länger.

Auch außerhalb Potsdams staute es sich wegen des Lkw-Unfalls. Auf der B2 stockte es rund um Beelitz und Michendorf, auf der B1 zwischen Werder/Havel und Potsdam sowie auf der B101 zwischen Thyrow und Trebbin.

Von MAZonline

In der Turmgalerie der Bismarckhöhe in Werder ist am Wochenende die erste Ausstellung der Saison 2018 eröffnet worden. Den Auftakt macht die Künstlerin Monika Arlt, die mit ihrem Zweitwohnsitz in Kemnitz in Werder verwurzelt ist und über den Freundeskreis Bismarckhöhe zum Dichter Christian Morgenstern fand. Ihm hat sie Zeichnungen und Drucke gewidmet.

05.03.2018

In Kleinmachnow bangen der Landschaftsförderverein Buschgraben/Bäketal, eine Anwohnerinitiative und die Bündnisgrünen um ein Waldstück. Es soll einer neuen Wohnsiedlung weichen. In der Nähe des Buschgrabensees haben sich Biber sowie seltene Amphibien und Vögel angesiedelt. Die Befürworter des Vorhabens versprechen eine maßvolle Bebauung.

05.03.2018

Für die Neuauflage von „Rock in Caputh“ im August dieses Jahres haben bereits rund 15 Bands zugesagt, wie der Veranstalter am Montag mitteilte. Im Internet gaben sie bereits eine Band bekannt, die den Festival-Fans bereits bekannt sein dürfte. Auch die Eintrittspreise stehen mittlerweile fest.

05.03.2018
Anzeige