Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Unfallfahrer flüchtet mit Hund vom Tatort
Lokales Potsdam-Mittelmark Unfallfahrer flüchtet mit Hund vom Tatort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 16.04.2017
Die Polizei sucht nach einem Unfallfahrer. Quelle: dpa
Anzeige
Wollin/Ziesar

Die Autobahnpolizei bittet nach einem Unfall mit Fahrerflucht um Mithilfe aus der Bevölkerung.

In der Nacht zum Karfreitag kam es auf der A 2 zwischen den Anschlussstellen Wollin und Ziesar zu einem Auffahrunfall. Der Fahrer eines blauen Audi fuhr dabei auf einen vorausfahrenden Audi aus Berlin auf, woraufhin dieser ins Schleudern geriet und auf dem Standstreifen zum Stehen kommt.

Unfallfahrer holt seine Hund und haut ab

Der Unfallverursacher blieb nach dem Zusammenstoß auf der rechten Fahrspur liegen. Er stieg aus seinem defekten Fahrzeug aus und ging zum anderen Auto, um sich zu entschuldigen. Doch anstatt danach auf die Polizei zu warten, ging er zu seinem Wagen, holte seinen Hund und entfernt sich vom Unfallort. Nach Zeugenaussagen ging er zu Fuß in Richtung Raststätte Buckautal/Nord.

Trotz sofort eingeleiteter Suchmaßnahmen konnte der Mann nicht mehr gefunden werden. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 9000 Euro. Die Polizei sucht nun nach dem Unfallfahrer.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 35 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß und hat eine schlanke Figur. Er hat kurze, helle Haare, trägt einen Dreitagebart und war zur Tatzeit bekleidet mit einem weißen Hemd und einer dunklen Hose.

Die Polizei fragt nun: Wer hat die Person mit Hund gesehen oder sogar im Auto mitgenommen? Wo wurde diese Person möglicherweise gesehen oder abgesetzt?

Für sachdienliche Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Brandenburg unter Telefonnummer 03381 - 5600.

Von MAZonline

Potsdam-Mittelmark Massive Sperren und strengere Kontrollen - Das ändert sich beim Baumblütenfest 2017

Zum 138. Baumblütenfest hat Werder zusammen mit ihren Partnern ein neues Sicherheitskonzept erarbeitet. Beim größten Volksfest Ostdeutschlands wolle man angesichts der aktuellen Sicherheitslage präventive Maßnahmen schaffen. Die Folge: mehr Straßensperren, kein wildes Parken mehr und massive Einschränkungen für Anlieger.

23.04.2018
Potsdam-Mittelmark Pflegestützpunkt in der Region Teltow - Landkreis bremst Kommunen aus

Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf wollen eine Pflegestation in die Region holen, stoßen dabei aber auf viele Hindernisse. Jetzt hat der Landkreis darauf hingewiesen, dass nicht die Kommunen, sondern Kranken- und Pflegekassen zuständig seien. Doch das wollen die drei Nachbargemeinden nicht einfach hinnehmen.

16.04.2017

Die Lust auf das Lernen muss mitunter besonders geweckt werden. In der Krause-Tschetschog-Oberschule Bad Belzig haben Siebent- und Achtklässler gute Erfahrungen gesammelt. Doch ist das Angebot ist befristet und muss neu beantragt werden.

15.04.2017
Anzeige