Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Urlaubsreisen werden immer ausgefallener
Lokales Potsdam-Mittelmark Urlaubsreisen werden immer ausgefallener
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 06.08.2017
Im Reisebüro von Frank Habdank in Bad Belzig kommen Reisehungrige ganz auf ihre Kosten. Quelle: Johanna Uminski
Bad Belzig/Treuenbrietzen

Alle Jahre wieder heißt es im Sommer auch für die Bewohner des Hohen Flämings: Koffer packen und ab in den Urlaub. Manche zieht es in heimische Gefilde, während anderen das Reiseziel nicht weit genug weg sein kann. Aber allen geht es darum, dem Alltag zu entkommen, die Seele baumeln zu lassen oder ein Abenteuer zu erleben. Welche Reiseziele in diesem Jahr besonders gefragt sind, welche Länder zu den Verlierern und welche zu den Gewinnern gehören – die MAZ hat sich bei Reisebüros im Hohen Fläming umgehört.

Gegenüber dem Vorjahr hat sich bei den Buchungen nach Auskunft vom Reisebüro Flamingo in Treuenbrietzen nichts verändert. „Die individuellen Bedürfnisse werden immer ausgeprägter – es wird immer bunter“, sagt Junior-Chef Steffen Drogosch. An oberster Stelle stehen noch immer die Kreuzfahrten, die von jungen Menschen, Familien und Rentnern gleichermaßen gebucht werden. Beliebte Reiseziele im Sommer auf hoher See sind die Ostsee, Norwegen und Grönland. „Im Herbst geht es eher in Richtung Kanaren und im Winter in die Karibik“, sagt Drogosch.

Auskunft über besonders gefragte oder weniger gebuchte Reiseziele kann der Junior-Chef jedoch nicht geben. „Das wechselt immer und ist ganz unterschiedlich.“ Neben dem anhaltenden Boom bei Kreuzfahrten liegt bei den Reiselustigen aus dem Hohen Fläming auch die Ostsee hoch im Kurs. „Wir sind einfach sehr dicht dran.“

Beliebt sind auch im Reisebüro Habdank in Bad Belzig Kreuzfahrten, die nach Island, Norwegen, Schweden und Finnland führen. Vor allem die sogenannten Hurtigruten erfreuen sich großer Beliebtheit. „Das sind Postschiffe, die die norwegischen Fjorde anfahren und die Post ausliefern – mit denen kann man mit fahren“, sagt Geschäftsführer Frank Habdank.

Balearen, Antalya und Hurghada besonders beliebt

Laut einer Pressemitteilung des Reiseportals „Ab in den Urlaub“ gehören zu den Top-Reisezielen für die Brandenburger in diesem Jahr die Balearen, Antalya und das ägyptische Hurghada.

Das am zweithäufigsten gebuchte Reiseland der Märker nach Spanien ist Griechenland mit Kreta, der südlichen Ägäis und Korfu.

Auch die bulgarischen Städte Warna und Burgas am Schwarzen Meer, das angrenzende polnische Westpommern sowie Tirol in Österreich schaffen es unter die Top Zehn der beliebtesten Zielgebiete.

Deutschlandweit gehören Spanien, die Türkei und Griechenland mit ihren Urlaubsregionen zu den Lieblingsreiseländern.

Seit dem geplanten Ausstieg Englands aus der Europäischen Union werden auch Reisen auf die britische Insel mehr gebucht. „Der Euro ist stärker als der britische Pfund – dadurch sind die Nebenkosten geringer“, betont der Geschäftsführer. Zu den klassischen Reisezielen gehört nach wie vor Spanien. „Aber auch Griechenland ist wieder im Kommen.“

Bei den Fernreisen sind die Ziele bunt gemischt und reichen von Kanada, Südamerika, Asien bis China. Eine Sache ist dem 57-Jährigen aber aufgefallen: „Die Leute achten vermehrt auf Sicherheit und Qualität.“ Bei den Buchungen in die nordafrikanischen Länder ist noch immer keine Erholung in Sicht. „Zu den Verlierern gehören Ägypten, Tunesien und die Türkei“, sagt Habdank.

Gefragte Reiseziele im Bad Belziger Reisebüro Gröschel sind Spanien – da vor allem Mallorca – Griechenland und Portugal. „Griechenland hat eine starke Nachfrage, weil die Türkei so eingebrochen ist“, sagt Inhaber Andreas Kirchhof. „Noch mehr als im letzten Jahr – das ist unser Sorgenkind.“ Doch auch wenn die Nachfrage langsam wieder steigt, hake es dann an anderer Stelle, weiß Kirchhof: „Das Problem ist, dass die Fluggesellschaften Flüge in die Türkei gestrichen haben, so dass die Nachfrage der Leute jetzt nicht befriedigt werden kann, obwohl Hotelzimmer frei sind.“

Auch Ägypten läuft schleppend. „Da ist es im Sommer sehr warm – mal sehen, wie es im Winter anläuft“, sagt der Geschäftsführer. Ungebrochen sind die Buchungen hingegen bei Kreuzfahrten. „Da wächst die Nachfrage jedes Jahr kontinuierlich“, so Kirchhof. Im Sommer geht es mit dem Schiff vor allem in Richtung Mittelmeer und die nordischen Länder.

Ein Dauerbrenner wird indes nie alt und wird überragend nachgefragt: „Die Ostsee läuft immer gut, egal wie teuer es ist.“

Von Johanna Uminski

Surfer müssen nicht unbedingt ans Meer fahren. Dank seines genialen Arbeitsbootes kann Frank Sorge auf der Wasserski-Strecke bei Tieckow unabhängig von Wetter und Jahreszeit jede Menge Funsport liefern.

05.08.2017

In Glindow bei Werder/Havel hat am Donnerstagabend ein heftiges Gewitter gewütet. Auf engstem Raum wurden Gärten verwüstet und Bäume entwurzelt. Betroffene Anwohner glauben: Es sei ein Tornado gewesen, wie sie im Video erzählen. MAZ hat bei Wetterexperten nachgefragt.

04.08.2017

Jetzt ist es amtlich: Martin Luther war auch im Hohen Fläming unterwegs. Die Chefin der Pension „Zum weißen Raben“ in Garrey, Gabi Eissenberger, hat recherchiert und konnte den Besuch des Reformators nachweisen. Eine Tafel an der Eingangstür informiert fortan über den damaligen Gast. Für die Enthüllung war hoher Besuch aus Stuttgart nach Garrey gekommen.

04.08.2017