Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark VGB bringt neue Haltestellen auf digitalen Stand
Lokales Potsdam-Mittelmark VGB bringt neue Haltestellen auf digitalen Stand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 19.08.2016
Udo Reichs Busse fahren jetzt in Kooperation mit der Bad Belziger VGB mit modernem Leitsystem. Quelle: Thomas Wachs
Anzeige
Treuenbrietzen

Kommt der Bus noch, oder ist er gerade schon abgefahren? Wer als Fahrgast knapp zum Abfahrtstermin eine Haltestelle erreicht, bekommt diese Frage künftig auch auf der Buslinie zwischen Jüterbog und Treuenbrietzen auf elektronischem Weg exakt beantwortet. Mobile Computer sowie moderne Mobiltelefone geben in Echtzeit Auskunft, wo sich der Linienbus gerade befindet.

Kunden werden in Echtzeit informiert

Diesen Service kann die Verkehrsgesellschaft Belzig mbH (VGB) ihren Kunden nun auch auf besagter Linie 549 bieten. Diese Strecke von Jüterbog über Tiefenbrunnen, Klausdorf und Bardenitz nach Treuenbrietzen und zurück wird vom privaten Verkehrsunternehmen Arno Reich aus Jüterbog bedient. Dieses ließ als erster privater Kooperationspartner der VGB jetzt auf eigene Kosten einen Bus für diese Linie auf das Rechnergestützte Betriebsleitsystem (RBL) umrüsten. Rund 15 000 Euro wurden dafür fällig. Ein zweites Fahrzeug, das Reich bereits von der VGB erworben hatte, verfügt bereits über diese Technik.

Kooperation vertieft: VGB-Chef Hans Jürgen Hennig (li.) gratuliert Udo Reich zum neuen Leitsystem in seinen privaten Bussen. Quelle: Thomas Wachs

Die Firma Reich bedient im Hohen Fläming neben der eigenen Linie 549 zudem im Auftrag der VGB seit Dezember 2015 auch die Linie 582 von Treuenbrietzen nach Bad Belzig mit. „Das trägt zur Optimierung des Umlaufs und der Auslastung der Fahrzeuge bei, wenn der Bus aus Jüterbog gleich durchfährt und nicht in Treuenbrietzen drei Stunden warten muss“, erklärt Udo Reich, Juniorchef des Jüterboger Verkehrsunternehmens.

„Die RBL-Technik wird bei uns bereits seit circa zehn Jahren eingesetzt“, erklärt VGB-Geschäftsführer Hans Jürgen Hennig. Via GPS-Technik erhält nicht nur der Fahrdienstleiter am Bad Belziger Betriebshof exakte Daten zum Aufenthaltsort der Busse. Bei Problemen lassen sich so Anschlüsse sichern, aber auch die Pünktlichkeit der Fahrzeuge überwachen und vor allem die Kunden zeitnah informieren. Denn die automatisch übermittelten Daten fließen in das große Fahrplansystem des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) ein.

Neue Fahrplantafel am Markt geplant

Dieser war es auch, der nun die Einbindung auch der privaten Dienstleister in das RBL gefordert hatte. „Wir haben die nötige Investition geschluckt, weil wir auch künftig mit den öffentlichen Verkehrsbetrieben kooperieren wollen“, erklärt Udo Reich.

Das RBL steuert automatisch auch die Anzeigetafeln am Bus selbst und gibt vor jeder Haltestelle jeweils Ansagetexte zum nächsten Stopp aus.

Um an den Haltestellen selbst die exakte Informationen auch für Kunden ohne Smartphones zu ermöglichen, sollen nun auch im Raum Treuenbrietzen einzelne Haltestellen mit modernen Anzeigetafeln versehen werden, kündigt Hans Jürgen Hennig an. Sie zeigen in Echtzeit die verbleibenden Minuten bis zum Eintreffen des Busses an. „So wird es am Markt in Treuenbrietzen zum Monatsende eine große elektronische Anzeigetafeln für alle Linien geben“, sagte der VGB-Geschäftsführer. In Bad Belzig arbeitet diese bereits seit Jahren am Busbahnhof. Zudem sind elektronische Zeitangaben aus dem RBL am Bahnhof, am Markt sowie auch in Lütte heute bereits in Echtzeit möglich.

Von Thomas Wachs

Die Akademie „2. Lebenshälfte“ der Region Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf und das „Kleine Forscher Union-Hilfs-Werk Brandenburg“ haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Ehrenamtliche Helfer sollen die Trainer und Pädagogen in den Schulen und Kitas unterstützen, die mit den Schülern naturwissenschaftlich experimentieren. Beim „Tag des Ehrenamtes“ wurde das probiert.

19.08.2016

Karsten Perenz, der „Werdersänger“ der Blütenstadt, hilft dem Obst- und Gartenbauverein künftig bei der Betreuung des Frischemarktes am Werderpark. Neben eigenen Auftritten organisiert er die fünf Events, die jährlich stattfinden. Auch gesanglich konnte er sich festigen und spielt auf dem Baumblütenfest seit einigen Jahren eine „Tournee durch die Gärten“.

19.08.2016

Der Bedarf zur Beschäftigung psychisch kranker Menschen wächst. Entsprechend expandieren Fliedners Wohn- und Werkstätten weiter. Am Standort in Bad Belzig zieht das Dienstleistungszentrum nun vom ehemaligen Autohaus an der Karl-Marx-Straße in den aufgegebenen Aldi-Markt an der Brücker Landstraße um. Dort wächst auch das Leistungsspektrum.

19.08.2016
Anzeige