Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
VHS startet mit Neuerungen

Bildungsangebote für zwei Jahre VHS startet mit Neuerungen

Am 9. September startet die Kreisvolkshochschule Potsdam-Mittelmark (KVHS) mit einigen Neuerungen in das neue Semester. Dafür liegt jetzt das Kursprogramm vor. Es ist erstmals für ein ganzes Jahr ausgelegt. Lernen können Teilnehmer neben immer gefragten Sprachen nun auch, wie aus Müll Gebrauchschmuck werden kann.

Voriger Artikel
Zehn Jahre MAZ-Südsee
Nächster Artikel
Neubau contra Tradition

Cordula Josic hat das neue KVHS-Programm mit erarbeitet.
 

Quelle: Thomas Wachs

Bad Belzig.  Die Kreisvolkshochschule Potsdam-Mittelmark (KVHS) startet mit einigen Neuerungen in das am 9. September beginnende neue Semester. So listet die Bildungsstätte ihre Kursangebote im jetzt druckfrisch erschienenen Programmheft erstmals nicht mehr halbjährlich, sondern für ein gesamtes Jahr bis 2016 auf. „Das unterstreicht unser Jahresthema Nachhaltigkeit“, sagte Cordula Josic bei der Vorstellung des neuen Programms vor Journalisten.

Zum Jahresmotto passen auch einige Kurse. So können Teilnehmer erfahren, wie sich Dörfer lebendig halten lassen und auch, wie aus Müll Schmuck und Gebrauchsgegenstände entstehen können. „Das liegt im Trend“, erklärte die pädagogische Mitarbeiterin der KVHS, die federführend am neuen Programm mitgewirkt hat. Neben diesen „Upcycle-Kursen“ können interessierte auch zu Hobby-Goldschmieden werden und in Kursen lernen, wie die elektronische Ausleihe von digitalisiertem Lesestoff über Bibliotheken auf das private elektronische Lesegerät funktioniert. Stark nachgefragt sind Gesundheitskurse. „Dafür sind frühzeitige Anmeldungen nötig“, erklärte Josic.

Drei Regionalgeschäftsstellen für 26 Bildungsorte

Die Volkshochschule unterbreitet über ihre drei Regionalstellen in Kleinmachnow, Bad Belzig und Werder an 26 Standorten Angebote. Im vorigen Jahr haben rund 150 Dozenten insgesamt 536 Kurse durchgeführt, die von knapp 5000 Teilnehmern aller Altersstufen besucht wurden.

Viel Bildung im Angebot

Viel Bildung im Angebot: Das neue Programmheft der KVHS liegt vor.

Quelle: Thomas Wachs

Sprachkurse werden überall angeboten. Zunehmend gefragt sei dabei wieder Norwegisch, weil einige Mittelmärker sich beruflich in Richtung Skandinavien auf den Weg machen wollen. Als eine der wenigen im Land bietet die Volkshochschule in Kleinmachnow Polnisch-Kurse an. Ansonsten liegen Spanisch und Italienisch bei reisefreudigen Kursbesuchern hoch im Trend. In Bad Belzig wird der im vorigen Semester begonnene Arabisch-Kurs fortgeführt. „Gefragt sind neben beruflicher Bildung immer stärker auch Computer- und Tabletkurse für Senioren“, erzählt Cordula Josic.

Dozenten dringend gesucht

Wachsende Nachfrage und damit Bedarf für zusätzliche Dozenten gibt es für Deutsch und Englisch. Denn während deutsche Schüler als Au-pair ins Ausland gehen, kommen von dort immer mehr Flüchtlinge und Asylbewerber nach Potsdam-Mittelmark. Für sie bietet die KVHS nun Kurse auch direkt im Übergangswohnheim in Teltow an. „Einige müssen dabei überhaupt erst alphabetisiert werden“, erklärte Cordula Josic. Die Kurse für Integrationsberechtigte gehen bei Ausflügen teilweise auch mit Landeskunde einher, erzählte die KVHS-Mitarbeiterin.

Die Suche nach Dozenten gestalte sich jedoch vor allem für den ländlichen Raum des Kreise abseits des Berliner Speckgürtels schwierig, so Josic. Um Fachkräfte zu binden, werden nun die Honorare angehoben. Entsprechend steigen die Kursgebühren. Sie werden nach einem Beschluss des Kreistages im Jahr 2016 um 7,5 Prozent von 2,70 auf 2,90 Euro steigen. Ab 2017 werden dann 3,10 Euro pro Kursstunde fällig.

Von Thomas Wachs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg