Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Verdacht auf Missbrauch an Kita erhärtet sich

Ermittlungen in Michendorf Verdacht auf Missbrauch an Kita erhärtet sich

Der Verdacht auf Missbrauch an einer Kita in Michendorf (Potsdam-Mittelmark) erhärtet sich. Nach Befragungen von Kindern gehen Ermittler dem Vernehmen nach von ernstzunehmenden Vorwürfen aus, die gegen einen Kita-Mitarbeiter erhoben werden. Konkret betroffen ist die Kita „Wirbelwind“.

Michendorf 52.3127264 13.026067
Google Map of 52.3127264,13.026067
Michendorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Zum Jubiläum ein neuer Verwaltungssitz

Schwerwiegender Verdacht: In der Kita „Wirbelwind“ in Michendorf soll es einen Fall von Kindesmissbrauch gegeben haben.

Quelle: dpa

Michendorf. Die Polizei hat in den vergangenen Tagen Kinder der vom Missbrauchsverdacht betroffenen Kita in Michendorf befragt. Dem Vernehmen nach gehen die Ermittler nach den Gesprächen von ernstzunehmenden Vorwürfen aus, die gegen einen Kita-Mitarbeiter erhoben werden.

Verdacht auf Missbrauch gegen Kita-Mitarbeiter

Die Polizei selbst wollte sich nicht dazu äußern. „Wir werden derzeit keine Zwischenergebnisse bekanntgeben, um die Ermittlungen nicht zu gefährden“, sagte Polizeisprecher Heiko Schmidt.

Kita prüft arbeitsrechtliche Maßnahmen

Konkret betroffen ist die Kita „Wirbelwind“, in der Kinder zwischen drei und sechs Jahren betreut werden. Zunächst war in einem bewusst allgemein gehaltenen Aushang an die Eltern von den Kitas Heideschlösschen (Krippe), Wirbelwind und Sonnenschein (Hort) die Rede. Bürgermeister Reinhard Mirbach (CDU) hatte Ende vergangener Woche in dem Aushang darüber informiert, dass es den Verdacht des Kindesmissbrauchs gegen „eine in der Kita beschäftigte Person“ gebe. Der Mitarbeiter wurde sofort aus der Einrichtung genommen. Die Kommune als Kita-Träger will „arbeitsrechtliche Maßnahmen“ umsetzen. „Die Prüfung dafür steht kurz vor dem Abschluss“, sagte Mirbach. Ob dem Kita-Mitarbeiter gekündigt wird, dazu wollte er sich nicht äußern.

Am 8. Juli alle Einrichtungen geschlossen

Alle drei genannten Einrichtungen sind am 8. Juli ganztägig geschlossen. An dem Freitag sind Psychologen vor Ort, um mit den Erzieherinnen das Geschehen aufzuarbeiten und Fragen zu klären. Nach dem Missbrauchsverdacht sei eine gewisse Unsicherheit auch unter den Kita-Mitarbeitern entstanden, sagte Kristin Lachmann, die in der Verwaltung für Personal zuständig ist.

Lesen Sie auch:

Ministerium prüft Verdacht auf Missbrauch

Verdacht auf Missbrauch in Michendorfer Kita

Von Jens Steglich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg