Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Verdacht auf Missbrauch an Kita erhärtet sich
Lokales Potsdam-Mittelmark Verdacht auf Missbrauch an Kita erhärtet sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 02.07.2016
Schwerwiegender Verdacht: In der Kita „Wirbelwind“ in Michendorf soll es einen Fall von Kindesmissbrauch gegeben haben. Quelle: dpa
Anzeige
Michendorf

Die Polizei hat in den vergangenen Tagen Kinder der vom Missbrauchsverdacht betroffenen Kita in Michendorf befragt. Dem Vernehmen nach gehen die Ermittler nach den Gesprächen von ernstzunehmenden Vorwürfen aus, die gegen einen Kita-Mitarbeiter erhoben werden.

Verdacht auf Missbrauch gegen Kita-Mitarbeiter

Die Polizei selbst wollte sich nicht dazu äußern. „Wir werden derzeit keine Zwischenergebnisse bekanntgeben, um die Ermittlungen nicht zu gefährden“, sagte Polizeisprecher Heiko Schmidt.

Kita prüft arbeitsrechtliche Maßnahmen

Konkret betroffen ist die Kita „Wirbelwind“, in der Kinder zwischen drei und sechs Jahren betreut werden. Zunächst war in einem bewusst allgemein gehaltenen Aushang an die Eltern von den Kitas Heideschlösschen (Krippe), Wirbelwind und Sonnenschein (Hort) die Rede. Bürgermeister Reinhard Mirbach (CDU) hatte Ende vergangener Woche in dem Aushang darüber informiert, dass es den Verdacht des Kindesmissbrauchs gegen „eine in der Kita beschäftigte Person“ gebe. Der Mitarbeiter wurde sofort aus der Einrichtung genommen. Die Kommune als Kita-Träger will „arbeitsrechtliche Maßnahmen“ umsetzen. „Die Prüfung dafür steht kurz vor dem Abschluss“, sagte Mirbach. Ob dem Kita-Mitarbeiter gekündigt wird, dazu wollte er sich nicht äußern.

Am 8. Juli alle Einrichtungen geschlossen

Alle drei genannten Einrichtungen sind am 8. Juli ganztägig geschlossen. An dem Freitag sind Psychologen vor Ort, um mit den Erzieherinnen das Geschehen aufzuarbeiten und Fragen zu klären. Nach dem Missbrauchsverdacht sei eine gewisse Unsicherheit auch unter den Kita-Mitarbeitern entstanden, sagte Kristin Lachmann, die in der Verwaltung für Personal zuständig ist.

Lesen Sie auch:

Ministerium prüft Verdacht auf Missbrauch

Verdacht auf Missbrauch in Michendorfer Kita

Von Jens Steglich

Vor zehn Jahren hat sich Jana Laufeld als Tagesmutter in Ziesar selbstständig gemacht. Fünf Kinder darf die ehemalige Zahnarzthelferin betreuen. In einigen Wochen stehen Einschulungen an, doch die frei werdenden Plätze sind schon wieder vergeben.

01.07.2016

Ein Parkleitsystem für Bad Belzig soll her. Doch noch ist strittig, welche Zeile damit verfolgt werden und wie sie zu erreichen sind. Nicht zuletzt müssen die Schilder mit anderen Hinweistafeln harmonieren. Vor allem Ursula Schwill (Bündnis 90/Die Grünen) übt Kritik.

01.07.2016

Die Saarmunder feiern ab dem Wochenende den 800. Geburtstag ihres Ortes. Gleich zum Auftakt einer ganzen Festwoche wird es einen Moment geben, der im Geschichtsbuch landet. Die Turmuhr wird nach Jahrzehnten wieder schlagen – zur Premiere am 3. Juli zwölf Uhr mittags genau zwölf Mal. Dieses Geschenk haben sich die Saarmunder zum großen Teil selbst gemacht

01.07.2016
Anzeige