Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Noch einmal spendabel

Stahnsdorfer Förderverein verabschiedet sich mit letztem Benefizbasar Noch einmal spendabel

Mit einem letzten Benefizbasar verabschiedete sich der Verein zur Förderung der Jugend- und Altenhilfe in der Region TKS (Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf) dieser Tage im Jugend- und Freizeitzentrum „Clab“ in Stahnsdorf. Nach sechs Jahren hat der Verein seine Auflösung beschlossen, nicht ohne noch einmal in seinen Spendentopf zu greifen. .

Stahnsdorf, Bäkedamm 2 52.3939513 13.2165889
Google Map of 52.3939513,13.2165889
Stahnsdorf, Bäkedamm 2 Mehr Infos
Nächster Artikel
Besinnlicher Abschluss des Jubeljahres

Für die Jugendfeuerwehr Schenkenhorst nahmen Ortswehrführerin Steffi Pietzner und Jugendwart Andreas Kolk (2. u. 3. v. r.) eine Spende in Höhe von 225 Euro entgegen.

Quelle: Privat

Region Teltow. Eine Spende in Höhe von jeweils 225 Euro überreichte der Verein zur Förderung der Jugend- und Altenhilfe in der Region TKS (Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf) „BeneTat“ dieser Tage bei seinem letzten Benefizbasar an die Jugendfeuerwehr Schenkenhorst, die privat geführte Musikschule „The! Music School“ Teltow, an die Mädchenzukunftswerkstatt Teltow sowie an den Soziokulturelen Verein 1A in Stahnsdorf. Nach sechs Jahren will sich der Verein auflösen.

Schirmherren auch der sechsten und letzten Veranstaltung, die traditionell auf dem Gelände des Jugend- und Freizeitzentrums „Clab“ in Stahnsdorf stattfand, waren die drei Bürgermeister der Region Thomas Schmidt (Teltow), Michael Grubert (Kleinmachnow, beide SPD) und Bernd Albers (Stahnsdorf, Bürger für Bürger). Gemeinnützige Unternehmen und Vereine der Region hatten sich wieder mit ihrem Profil und ihren Angeboten den Besuchern des „Clab“ vorgestellt und bei verschiedenen Aktionen zum Mitmachen eingeladen. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk (THW) in Stahnsdorf hatten den Basar mit dem Aufbau der Bühnen unterstützt.

Für den 3. Benefiz-Streetsoccer-Cup hatte der Verein mit Anke Apt (Co-Trainer), Claudia Lüdtke und Jacky Pühl (Spielerinnen) drei Frauen der Regionalmannschaft der SG Blau-Weiß Beelitz als Courtbeobachterinnen gewinnen können.

Von Heinz Helwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg