Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Vermisste Emily ist wieder da
Lokales Potsdam-Mittelmark Vermisste Emily ist wieder da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:25 08.03.2017
Mit diesem Plakat suchte die Familie nach der vermissten Emily aus Werder. Quelle: Privat
Anzeige
Werder

Fast sechs Tage war die 16 Jahre alte Emily aus Werder spurlos verschwunden. Mit einem Flyer und via Facebook suchte die Familie nach dem Mädchen. Erst am Montagabend wandten sie sich auch an die MAZ mit der Bitte, darüber zu berichten. In der Nacht zum Dienstag erreichte sie dann aber die erleichternde Nachricht: Emily ist wieder da. Ihr geht es soweit gut, schreibt der Bruder nachts um 3 Uhr auf Facebook, direkt nachdem ihn die Nachricht erreicht hatte. „Danke an alle, die in der zwar kurzen, aber doch schweren Zeit da waren für mich, meinen Papa oder meine Familie“, fügt er hinzu.

Zunächst endete die Spur von Emily bei der Kita Abenteuerland in den Havelauen. Dort wurde sie am Donnerstag gegen 15.45 Uhr das letzte Mal gesehen. Einen Tag später gab es eine neue Spur, nach der sich die Schülerin zuletzt gegen 17.20 Uhr im Zentrum von Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) aufgehalten hatte. Vermutlich war sie mit dem Bus aus Potsdam gekommen.

Die Anteilnahme im Netz war groß. Der Suchaufruf auf dem Stadtportal „Wir sind Werder“ wurde mehr als 3000 Mal geteilt, darunter in Brandenburg/Havel, Wittstock, Berlin, Neuruppin, Falkensee und Großbeeren. Etliche Kommentare stehen unter dem Aufruf und viele fragten am Wochenende, ob es schon etwas Neues gibt, drückten die Daumen oder gaben neue Hinweise. Warum Emily nicht nach Hause kam oder was in der Zeit passiert sein könnte – darüber gibt die Familie nichts preis. Einem Facebook-Kommentar zufolge soll Emily im Krankenhaus sein, ihre Familie ist bei ihr. Sie bedanken sich bei allen, die durchs Teilen des Aufrufs ihren Beitrag geleistet haben.

Von Luise Fröhlich

Potsdam-Mittelmark MAZ zu Hause ... in Göhlsdorf - Die Fünf aus der Buddelkiste

Vor sieben Jahren rettete der Förderverein die Kita Buddelkiste in Göhlsdorf – mit der Auflage, dass die Kinderzahl nicht unter 20 sinken darf. Fünf Damen aus dem Ort haben sich seither massiv für den Erhalt eingesetzt und die Kita zählt mittlerweile 35 Kinder. Aber nicht nur für die Kleinsten ist der Verein eine gemeinschaftsstiftendes Einrichtung in Göhlsdorf.

10.03.2017

Die Juniorranger der Naturwacht Hoher Fläming sind auch in diesem Jahr eifrig dabei, wenn es darum geht, Krötenschutzzäune aufzustellen. Am Wasserwerk in Wiesenburg können Amphibien jetzt schon sicher die Straße überqueren, am Donnerstag werden auch in Niemegk Zäune aufgestellt.

10.03.2017

Die Bautätigkeit für Einfamilienhäuser hat sich in der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) innerhalb von zehn Jahren um 80 Prozent gesteigert. Das sagte Marlis Siegemund vom Bauamt der Gemeinde. Eine große Steigerung gab es auch von 2015 auf 2016. Siegemund spricht von „massiver Bautätigkeit“. Allein im vorigen Jahr erreichten die Verwaltung 100 Bauanträge.

10.03.2017
Anzeige