Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Vermisster Rentner (76) trieb tot in der Havel
Lokales Potsdam-Mittelmark Vermisster Rentner (76) trieb tot in der Havel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 09.07.2017
In Briest wurde der tote Rentner am Samstagmorgen aus der Havel geborgen. Quelle: Meetingpoint Brandenburg
Anzeige
Briest

Traurig endete die Suche nach einem vermissten Rentner am Samstagvormittag in Briest. Polizeibeamte entdeckten den 76 Jahre alten Mann unweit seines Wohnortes in der Parkstraße im Wasser der Havel. Die Polizei geht derzeit von einem tragischen Unglücksfall aus.

Am Samstag gegen 10.20 Uhr suchte die Polizei in Briest nach dem Mann, den seine Familie am Morgen als vermisst gemeldet hatte. Die Ehefrau hatte am Vorabend vergebens auf die Rückkehr ihres Gatten gewartet. Dass er die ganze Nacht nicht zurückkehrt, war äußerst ungewöhnlich.

Die Beamten suchten zunächst das Grundstück und das nähere Umfeld ab. Schon bald entdeckten sie den leblosen Körper des Mannes, der ganz in der Nähe am Ufer der Havel im Wasser trieb.

Feuerwehr und Rettungskräfte mit Notarzt waren inzwischen zum Einsatz gekommen. Die Feuerwehr barg den leblosen Mann. Der Notarzt konnte nur noch dessen Tod feststellen, der womöglich schon am Vorabend eingetreten war.

Die Kriminalpolizei kam hinzu, um die weiteren Umstände zu klären. Nach derzeitigem Stadt geht sie davon aus, dass der Mann, der altersbedingt nicht mehr so gut zu Fuß war, unglücklich gestützt, ins Wasser gefallen und dort ertrunken sein könnte.

Näheren Aufschluss muss das Todesermittlungsverfahren geben, das in solchen Unglücksfällen von Amts wegen in die Wege geleitet wird. Absolut nichts deutet auf ein Fremdverschulden hin.

Von Jürgen Lauterbach

Potsdam-Mittelmark Beelitz, B 2, Höhe Kähnsdorfer Weg - Ein Hund, drei Autos und ein teurer Unfall

Am Samstagvormittag gegen 11:15 Uhr in Beelitz. Der Spaziergang eines frei laufenden Hundes ist der Anfang einer Kettenreaktion, an derem Ende ein hoher Sachschaden und zwei verletzte Menschen zu beklagen sind.

09.07.2017
Potsdam-Mittelmark Ex-Karnevalspräsident von Ferch im Interview - Vom Bäcker zum Jagdhornbläser

Nach 42 Jahren hat Dietmar Schmitt (63) die Regentschaft des Fercher Karnevalsvereins abgegeben. Damit zählt er zu den dienstältesten Karnevalspräsidenten Deutschlands. Zumindest im Umland hat er wohl alle Präsidenten abgehängt, denn die hätten alle nur maximal sieben Jahre durchhalten, sagt er. Mit Gewalt musste er aber nicht vom Thron gestoßen werden.

07.07.2017
Potsdam-Mittelmark „Blue Whale Challenge“ erreicht Brandenburg - Die reale Angst vor einem fiktiven blauen Wal

Die „Blue Whale Challenge“ hat Brandenburg erreicht. In Treuenbrietzen (Potsdam-Mittelmark) hat die Grundschule „Albert Schweitzer“ vor dem gefährlichen Onlinespiel gewarnt. Schüler hatten über WhatsApp eine Spielinformation erhalten. Dabei ist die Challenge ein Spiel um Leben und Tod mit Drohungen – und die Ängste davor sind real.

07.07.2017
Anzeige