Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Vermummte scheitern an Geldautomat

Überwachungskamera der Sparkasse in Werder liefert scharfe BIlder Vermummte scheitern an Geldautomat

Sie kamen aus dem Nichts und verschwanden ebenso: Drei Männer haben die Sparkasse An dem Sprengfeld in Werder überfallen. Bei einer Nacht-und-Nebel-Aktion wollten sie den Geldautomaten knacken. Dafür hatten sie einen Vorschlaghammer, ein Stemmeisen und einen hydraulischen Spreizer dabei.

Werder/Havel 52.378056 12.935
Google Map of 52.378056,12.935
Werder/Havel Mehr Infos
Nächster Artikel
Anwohner sperrt Uferweg in Geltow

Zum Geldabheben sind sie nicht gekommen: Mit einem Vorschlaghammer wollten die drei Männer den Geldautomaten knacken.

Quelle: Polizei

Werder/Havel. Martialische Szenen in der Sparkassenfiliale An dem Sprengfeld in Werder. Drei Männer betreten den Vorraum, in dem der Geldautomat steht. Sie sind vermummt und mit schwerem Gerät bewaffnet. Ihr Ziel: Bargeld – so viel wie man bei einer solchen Nacht-und-Nebel-Aktion davontragen kann... Es muss jetzt sehr schnell gehen, denn die Kameras der Videoüberwachung filmen alles mit.

Die Einbrecher hatten professionelles Werkzeug – hier der hydraulische Spreizer – dabei.

Die Einbrecher hatten professionelles Werkzeug – hier der hydraulische Spreizer – dabei.

Quelle: Polizei

Ereignet hat sich dieser Vorfall bereits vor einigen Wochen, doch erst jetzt hat die Staatsanwaltschaft die Aufnahmen der Videoüberwachung zur Veröffentlichung freigegeben. Mit den Bildern sucht die Kriminalpolizei nun nach den drei Unbekannten, die wie aus dem Nichts in der Sparkasse auftauchten – und genau so wieder verschwanden.

Der 19. Februar 2015, ein Donnerstag, ist gerade erst angebrochen, als sich die drei Männer um 1.17 Uhr unter den Linsen der Überwachungskameras in der Sparkassenfiliale aufbauen. Jeder von ihnen hat etwas mitgebracht: einen Vorschlaghammer, ein Stemmeisen und einen hydraulischen Spreizer, mit denen sie versuchen, den Geldautomaten zu knacken. Ob ihnen die Prozedur zu lange dauerte oder ob sie gestört wurden, steht nicht fest – doch die Täter sind bereits verschwunden, als der Wachschutz der Sparkasse, der auch die Polizei alarmierte, eintrifft.

Das Trio betrat am 19. Februar 2015 um 1.17 Uhr die Sparkassenfiliale An dem Sprengfeld in Werder.

Das Trio betrat am 19. Februar 2015 um 1.17 Uhr die Sparkassenfiliale An dem Sprengfeld in Werder.

Quelle: Polizei

Die Kriminalpolizei fragt nun: Wem sind die drei Männer aufgefallen? Wer kennt die abgebildeten Personen und kann Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort machen? Alle drei Täter waren überwiegend dunkel bekleidet. Einer trug eine graue Jogginghose mit schwarzem Aufdruck und auffällige rote Handschuhe.

Info: Hinweise nimmt die Polizei unter 0331 5508-1224, online über www.polizei.brandenburg.de entgegen. Auch jede andere Polizeidienststelle kann informiert werden.

Von Nadine Fabian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg