Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Verwaltungsreform light: Blasig muss liefern
Lokales Potsdam-Mittelmark Verwaltungsreform light: Blasig muss liefern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 06.12.2018
Quelle: JACQUELINE STEINER
Bad Belzig

Das Reisebüro Blasig hat ausgedient. 25 Jahre nach der Gründung von Potsdam-Mittelmark macht der Kreistag den Weg für eine Zentralisierung der Verwaltung frei.

Spätestens nach 2023 wird es die Zweigstellen in Brandenburg, Werder (Havel) und Teltow nicht mehr geben. Sie ziehen in ein neues Kreishaus nach Beelitz-Heilstätten. Dort werden weniger Kreisverwalter arbeiten als ursprünglich geplant.

Landrat Wolfgang Blasig konnte seine Lieblingsvariante von nur noch einem Standort nicht durchsetzen. Zu groß war der Widerstand bei den Menschen im Hohen Fläming, bei den Bürgermeistern und in der eigenen Koalition. Herausgekommen ist eine Verwaltungsreform light.

So mancher Abgeordneter musste über seinen Schatten springen. Bad Belzig ist zwar nicht abgeschrieben. Doch wie viele Jobs tatsächlich am Kreissitz bleiben, kann derzeit niemand sagen.

Das Misstrauen bei den Menschen im Südwesten bleibt. Blasig muss liefern, wenn ihm Bad Belzig wirklich etwas wert ist.

Von Frank Bürstenbinder

Das zweite Bürgerbegehren zum Umgang der Gemeinde Michendorf mit kommunalen Wohnimmobilien scheint fast am Ziel. Aktuell liegen der Unterstützergruppe etwa 950 Unterschriften vor. 1050 Unterschriften wollen die Initiatoren erreichen.

06.12.2018

Nach einem tödlichen Unfall auf einer Landstraße verurteilt das Potsdamer Landgericht einen Mann wegen Mordes an seiner Ehefrau. Doch nun kommt der 64-Jährige frei. Offenbar, weil die Richter mit der Arbeit zurückbleiben.

07.12.2018

15 Wochen lang waren die Soldaten und Offiziere des Logistikbataillons 172 unterwegs, nun kehren sie vom NATO-Großmanöver „Trident Juncture 2018“ aus Norwegen zurück. Dort hatten die Beelitzer 8800 Soldaten der Bundeswehr versorgt.

06.12.2018