Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Viel Geld für ein schmuckes TSV-Domizil

Leader-Förderung für Treuenbrietzener Verein Viel Geld für ein schmuckes TSV-Domizil

Der Turnsportverein Treuenbrietzen (TSV) kann seine Gebäude am Waldstadion jetzt für 190 000 Euro umfassend sanieren lassen. Möglich wird dies durch eine umfangreiche Förderung. Das Areal soll damit auch für das Gemeinschaftsleben in der Stadt fit gemacht werden. Baubeginn kann im nächsten Jahr sein.

Treuenbrietzen 52.109948514551 12.884399351465
Google Map of 52.109948514551,12.884399351465
Treuenbrietzen Mehr Infos
Nächster Artikel
Potsdam-Mittelmark wählt neuen Landrat: Stichwahl am Sonntag

Katrin Schierwald und Michael Kaiser planen mit dem TSV-Vorstand die Sanierung der Vereinsgebäude am Waldstadion.

Quelle: Thomas Wachs

Treuenbrietzen. Das längere Warten und die Mühen der Vorarbeit haben sich gelohnt. Entsprechend strahlend waren jetzt die Gesichter im Vorstand des Turn-Sport-Vereins Treuenbrietzen (TSV). Er erhielt für die seit eineinhalb Jahren geplante Sanierung seines Vereinsdomizils im Waldstadion an der Berliner Chaussee eine Zusage für eine umfangreiche Förderung. Das brandenburgische Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) bewilligte eine Förderung in Höhe von 190 000 Euro für das Projekt. „25 Prozent dieser Summe hat der Verein als Eigenanteil aufgebracht und diesen in den zurückliegenden Jahren gezielt aus Einnahmen von Veranstaltungen angespart“, erzählt TSV-Kassenwartin Katrin Schierwald.

Großer Handlungsbedarf im Sanitärbereich

Mit der Förderung aus „Leader-Mitteln“ ist zum einen vorgesehen, die Umkleideräume zusammenzulegen und den Sanitärbereich zu sanieren. Zum anderen wird der Vereinsraum umziehen, mit einer Küchenzeile versehen und funktional verbessert. „Auch wird das Gebäude künftig barrierefrei nutzbar sein“, erklärt Michael Kaiser, der TSV-Vorsitzende. Erfolgen sollen die Sanierungsarbeiten an den beiden Vereinsgebäuden im nächsten Jahr. „Wir können alle sehr stolz auf die zugesagte Förderung sein, da sie auch eine Anerkennung für die in unserem ländlichen Raum erbrachte gemeinnützige und ehrenamtliche Arbeit darstellt“, sagt der Vereinschef.

Sanierung soll allen Bürgern zugute kommen

Nachdem sich der TSV-Vorstand für das Sanierungsprojekt über den Kreissportbund Potsdam-Mittelmark (KSB) erfolgreich für eine Berücksichtigung auf der KSB-Prioritätenliste beworben hatte, votierte zum Jahresende 2016 auch die Lokale Aktionsgruppe „Fläming/Havel“ (LAG) mit Sitz in Wiesenburg positiv für die Förderung des Vorhabens.

Es soll nicht nur den Fußballern des TSV zu Gute kommen. Denn das Vereinsgelände werde weiterhin ein Anlaufpunkt für das Gemeinschaftsleben in der Stadt bleiben. „Schulen, Kindergärten und andere Vereine sind nach wie vor ausdrücklich willkommen, hier im Waldstadion auch ihre diversen Aktivitäten zu starten“, betont Michael Kaiser.

Informationsabend für Vereinsmitglieder und Bürger

Der mehr als 100 Jahre alte Sportverein hat aktuell rund 425 Mitglieder in vier Sektionen. Die stärkste bilden die Fußballer mit 230 Mitgliedern. Zudem gibt es die Abteilungen Tischtennis, Schwimmen und Zumba.

Die Sanierungsarbeiten sollen nächstes Jahr bei laufendem Wettkampfbetrieb erfolgen, erklärt Michael Kaiser. Der Vereinsvorstand will alle TSV-Mitglieder sowie interessierte Bürger der Stadt auf einer Informationsversammlung im Waldstadion über den Ablauf informieren.

Termin : Informationsabend zum TSV-Sanierungsprojekt am 19. Oktober um 18 Uhr im Waldstadion.

Von Thomas Wachs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg