Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Vier Herausforderer für Wolfgang Blasig

Landratswahl in Potsdam-Mittelmark Vier Herausforderer für Wolfgang Blasig

Der Kreiswahlausschuss in Potsdam-Mittelmark lässt alle fünf Kandidaten zur Landratswahl am 25. September zu. Rund 175000 Wahlberechtigte sind dann aufgerufen, ihren Chef der Kreisverwaltung zu wählen. Neben dem bisherigen Landrat Wolfgang Blasig (SPD) gehen auch Kandidaten der CDU, Der Linken, der AfD und der Piraten ins Rennen.

Bad Belzig 52.1427265 12.5951797
Google Map of 52.1427265,12.5951797
Bad Belzig Mehr Infos
Nächster Artikel
Zeuginnen im WG-Prozess droht Beugehaft

Landrat Wolfgang Blasig

Quelle: MAZ/Archiv

Bad Belzig. Der Kreiswahlausschuss Potsdam-Mittelmark lässt alle Kandidaten zur Landratswahl am 25. September zu. „Wir haben alles eingehend geprüft und können nunmehr feststellen, dass sich alle fünf Kandidaten der Wahl stellen dürfen“, teilte die Vorsitzende des Ausschusses, Kerstin Kümpel am Mittwochabend mit. Sämtliche erforderlichen Unterlagen seien fristgerecht zum 21. Juli eingegangen.

Zur Wahl zugelassen sind demnach neben Amtsinhaber Wolfgang Blasig (SPD) auch Franz-Herbert Schäfer (CDU), Klaus-Jürgen-Warnick (Die Linke), Sven Schröder (AfD) sowie Andreas Schramm (Piraten). Die Grünen und die FDP verzichten auf einen Kandidaten. Weibliche Bewerberinnen für den Posten gab es nicht.

Da die Piraten bislang weder im Kreistag noch im Brandenburgischen Landtag vertreten sind, hatte deren Kandidat Andreas Schramm 112 Unterschriften von Unterstützern beizubringen – die Zahl ergibt sich aus der doppelten Anzahl der Kreistagsabgeordneten. Schramm meisterte diese Hürde problemlos, er konnte eine Liste mit 121 Unterschriften vorlegen.

Der Kreiswahlausschuss, der über die Kandidaturen zu befinden hatte, setzt sich aus seiner Leiterin Kerstin Kümpel, deren Stellvertreterin sowie von den Kreistagsfraktionen benannten Bürgern zusammen. Die Mitglieder des Ausschusses prüften bei ihrer Sitzung am Mittwoch noch einmal eingehend die Bewerbungsunterlagen der fünf Bewerber – Kandidaten müssen unter anderem ihren Wohnsitz im Landkreis haben und nicht durch einen Richterspruch ihrer Wählbarkeit für ein öffentliches Amt enthoben worden sein. Das Alter der Landrats-Aspiranten hingegen ist weitestgehend unerheblich; eine Gesetzesänderung im Jahr 2015 senkte das Mindestalter auf 18 Jahre und schaffte die bis dato bestehende Obergrenze von 62 Jahren zum Zeitpunkt der Wahl ersatzlos ab.

Von dieser Änderung profitiert der bisherige Landrat Wolfgang Blasig: Der Kleinmachnower feierte im März seinen 62. Geburtstag. Blasig ist seit 2009 im Amt, zuvor har er 15 Jahre lang Bürgermeister von Kleinmachnow gewesen. Er folgte auf den SPD-Landrat Lothar Koch, der in den Ruhestand gegangen war.

Zur ersten Direktwahl des Leiters der Kreisverwaltung am 25. September sind rund 175000 Wahlberechtigte in den fünf mittelmärkischen Wahlkreisen aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. In Bad Belzig findet zeitgleich die Wahl des neuen Bürgermeisters statt. Eine eventuell notwendige Stichwahl ist für den 9. Oktober terminiert.

Von Saskia Kirf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg