Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Villa offenbart ihre Geheimnisse

„Art Event“ startet am Samstag in Stahnsdorf Villa offenbart ihre Geheimnisse

Am Samstag um 15 Uhr wird die Ausstellung „Durchzug“ des diesjährigen „Art Event“ in der Stahnsdorfer Villa Ruhlsdorfer Straße 1 eröffnet. Mit dabei ist die Kulturchefin des Landkreises und der Bürgermeister. Künstler und Besucher erwarten Aussagen zur Zukunft des 1910 erbauten Hauses am Ortseingang. Ein Verkauf konnte in letzter Minute abgewendet werden.

Stahnsdorf 52.3846084 13.2171193
Google Map of 52.3846084,13.2171193
Stahnsdorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Projektschmiede mit vielen Ideen überrannt

Sue Hayward, Beate Lein-Kunz, Gunhild Kreuzer, Josina von der Linden, Frauke Schmidt-Theilig, Anke Fountis, Susanne Ruoff, Hartmut Sy, Katrin Schmidbauer und Douglas Henderson sind zehn von zwölf Künstlern, die in der Villa ausstellen.

Quelle: Jürgen Stich

Stahnsdorf. Durch das offene Fenster der Villa dringt Verkehrslärm. Die Kreuzung am Stahnsdorfer Hof lässt lautstark grüßen. Drinnen sind zehn Künstler gerade dabei, die Ausstellung „Art Event“ vorzubereiten. Morgen um 15 Uhr ist Eröffnung. „Durchzug“ lautet der Titel der Schau, die ganz unterschiedliche Künstler unter einem Dach verbindet. Alle Räume des verwinkelten Hauses werden bespielt. Sogar auf dem Dachboden gibt es etwas zu entdecken.

Der erste Besucher ist schon da

Der erste Besucher ist schon da! Mit geschäftigem Schritt mag dieser Herr den Fabrikbesitzer darstellen, der einst die Villa erbauen ließ.

Quelle: Jürgen Stich

Frauke Schmidt-Theilig, die ihr eigenes Atelier im Teltower Mattauschhaus unterhält, führt durch die Zimmer. „Der Ort ist ideal für unsere Ausstellung. Die Bausubstanz der Villa ist entgegen aller Unkenrufe sehr gut“, sagt sie und weist auf die gut erhaltenen Türen und Öfen hin. „Das hier ist eine Perle, die man nicht aus der Hand geben, sondern für die Öffentlichkeit nutzen sollte.“

Wer durch das Haus streift, stößt derzeit in allen Ecken und an allen Wänden auf Kunst. In manchen Räumen stehen seltsame Apparaturen, manchmal hängen Drahtgeflechte von der Decke. Der Titel „Durchzug“ ist auch ein Hinweis darauf, dass die Künstler nur temporär, genauer gesagt zwei Wochen lang Gäste in der Villa sein werden. Das entspricht aber auch der Grundidee des „Art Event“ seit vielen Jahren. Die Teilnehmer suchen sich gemeinsam einen Ausstellungsort aus, der aus dem Bewusstsein der Menschen verschwunden war. Das können Häuser oder Plätze sein. In dieses Muster passt sich die Stahnsdorfer Villa in der Ruhlsdorfer Straße genau ein: Das prägnante Haus am Ortseingang sucht Anschluss!

Die Gemeinde wollte die Villa aus dem Jahr 1910 verkaufen – dagegen erhob sich Protest

Die Gemeinde wollte die Villa aus dem Jahr 1910 verkaufen – dagegen erhob sich Protest.

Quelle: Jürgen Stich

Stahnsdorfer und Gäste können sich morgen erstmals ein Bild von der Villa machen und gemeinsam mit den Künstlern an Zukunftsideen stricken.

Art Event 2017 „Durchzug“, Vernissage am 13. Mai um 15 Uhr in der Ruhlsdorfer Straße 1 in Stahnsdorf.

Von Jürgen Stich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg