Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Vollsperrung zwischen Ferch und Neuseddin

A 10-Baustelle Vollsperrung zwischen Ferch und Neuseddin

Autofahrer müssen sich in der kommenden Woche wieder auf Verkehrseinschränkungen an der A 10-Abfahrt Ferch einstellen. Die Kreisstraße wird im Bereich der Autobahnbrücke für fünf Tage gesperrt, wie die Fernstraßengesellschaft Deges am Freitag mitteilte. Die derzeit gesperrte Abfahrt in Richtung Dreieck Potsdam wird dafür provisorisch geöffnet.

Voriger Artikel
Das Orgelbauen bleibt in der Familie
Nächster Artikel
Schrott-BMW endlich abgeschleppt

Seit März 2016 wird auf der A 10 zwischen Michendorf und Ferch gebaut.

Quelle: Julian Stähle

Ferch. Autofahrer aufgepasst: Von Donnerstag, 2. November (22 Uhr), bis Montag, 6. November (5 Uhr) wird die Kreisstraße 6907 zwischen Ferch und Neuseddin unterhalb der Autobahnbrücke voll gesperrt. Ursache sind Traggerüst-Arbeiten an der Autobahnbrücke, wie die bundeseigene Planungsgesellschaft Deges am Freitag mitteilte. Im Gegenzug wird die Anschlussstelle Ferch in Richtung Dreieck Potsdam, die derzeit gesperrt ist, in diesem Zeitraum provisorisch geöffnet.

Am Montag, 6. November, müssen sich Pendler tagsüber auf mehrere, maximal 15 Minuten dauernde, Verkehrsstopps auf der Kreisstraße einrichten. Diese seien erforderlich, um die neu errichtete Brücke zu prüfen, so die Fernstraßengesellschaft weiter.

Wie berichtet, wird im Zuge des achtstreifigen Ausbaus der A 10 auch die Anschlussstelle Ferch neu gebaut. In Richtung Dreieck Potsdam ist sie seit 31. Juli dicht. Die Abfahrt Ferch soll über einen neuen Kreisverkehr an die Kreisstraße 6907 angebunden werden. Die Sperrung soll bis voraussichtlich Mitte November dauern. Die Umleitung ist ausgeschildert.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg