Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Vom Zigarrenladen zur Spezialitätenstube
Lokales Potsdam-Mittelmark Vom Zigarrenladen zur Spezialitätenstube
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 29.08.2016
Ließ das Haus in der Berliner Straße 200 herrichten: Stefan Fuhrmann. Quelle: Thomas Lähns
Anzeige
Beelitz

Im 19. Jahrhundert diente es als Zigarrenladen und Friseurgeschäft, in jüngerer Zeit befand sich eine Eisdiele darin: Das Haus in der Berliner Straße 200, von dem hier die Rede ist, hat eine wechselvolle Geschichte und gehört wegen seiner zentralen Lage zu den wichtigsten Gebäuden der Beelitzer Altstadt. Jetzt bekommt es einen Titel. Wie die Arbeitsgemeinschaft der Städte mit historischen Stadtkernen des Landes Brandenburg mitteilte, wird es im September „Denkmal des Monats“. Die Auszeichnung erfolgt am 8. September.

Als eines der letzten zu sanierenden Gebäude in der Altstadt „wurde besonders auf die Ästhetik nicht nur des Gesamtkonzeptes, sondern auch der vielen Details geachtet“, heißt es in der Begründung der AG. Verwiesen wird zum Beispiel auf die Geschäftsräume im Erdgeschoss, die nach historischen Vorbildern aus der Kolonialzeit gefliest sind. Der Beelitzer Optiker Stefan Fuhrmann hatte das Haus im März 2015 gekauft und danach saniert.

Für Fassade und Dach konnte er 40 000 Euro Städtebaufördermittel einsetzen, die speziell für Sanierungsgebiete in historischen Stadtkernen ausgereicht werden. Im Erdgeschoss ist Ende 2015 das Spezialitätengeschäft von Steffi Schmidt eingezogen, die Chefin des bekannten Kaninchenspezialitätenbetriebes. Der Laden mit hausgemachter Wurst vom Familienbetrieb Kaplick aus Alt Bork oder der Kaninchenkost aus eigener Herstellung war von Anfang an Bestandteil des Sanierungskonzeptes, würdigt die AG, in der 31 Brandenburger Städte Mitglied sind und die jedes Jahr zwölf besondere Sanierungsprojekte im Land mit dem Titel „Denkmal des Monats“ auszeichnet. In diesem Jahr wurden Sanierungswerke unter anderem in Neuruppin, Lenzen, Perleberg, Beeskow und Kyritz geehrt.

Von Jens Steglich

In zwei Wochen soll aller Voraussicht nach die Weinernte in Werder auf dem Wachtelberg und auf dem Galgenberg beginnen. Mit bis zu 70 Tonnen wird eine gute Ernte erwartet. Gleich nach des Lese werden die Trauben taufrisch zur heimischen Kelterei geliefert. Anders als in den Jahren zuvor sind Weißweine mehr denn je gefragt.

30.08.2016
Brandenburg Prozess um Rauschgift-Fund: Breaking Bad Belzig - „Ich bin Landwirt und kein Drogen-Bauer“

Im Prozess um einen millionenschweren Rauschgift-Fund in Bad Belzig hat der Angeklagte ein Teilgeständnis abgelegt. Für viele offene Fragen hat der 60-Jährige allerdings keine gute Erklärung und gibt sich weitgehend ahnungslos.

29.08.2016

Bei den Damsdorfer Anglern ist immer etwas los. Die Petrijünger haben einen vollen Terminkalender und kümmern sich um die Ausbildung ihres Nachwuchses. Für die Kinder und Jugendlichen ist das Angelcamp immer ein großer Spaß. Sie ließen sich nicht lange bitten und traten mit dem Schlafsack unter dem Arm fast vollzählig an.

29.08.2016
Anzeige