Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Von Hoeneß bis Hitler: Comiczeichner stellt aus
Lokales Potsdam-Mittelmark Von Hoeneß bis Hitler: Comiczeichner stellt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 13.06.2017
Sascha Dreier ist Comiczeichner und Fußballexperte. Quelle: Tobias Potratz
Anzeige
Bad Belzig

Ein Mann lebt im Sitzen. Der Blick ist nur noch auf Bildschirme gerichtet. Einkaufen, Kontakt zur Umwelt – alles erledigt er ohne aufzustehen. 1997 stellt sich Student Sascha Dreier die Zukunft der Menschen noch so vor. Er zeichnet damals fünf Bilder auf denen ein Mensch sein Leben im Sitzen gestaltet, dann aber doch aufsteht und auf die Reize der Außenwelt trifft.

20 Jahre später, im Jahr 2017, steht Sascha Dreier, mittlerweile freischaffender Comiczeichner, in seinem Büro am Rande der Bad Belziger Innenstadt und blickt auf eines seiner ältesten Werke. Die fünf Bilder werden Teil seiner ersten Ausstellung in der Galerie der Burg Eisenhardt.

Die Szene mit Oliver Kahn gab es so wirklich

Dort präsentiert er aktuell Comics und Zeichnungen aus über 20 Jahren seiner Schaffenskraft. „Irgendwie hat mich damals die Zukunft eingeholt“, sagt Dreier über seine fünf Sitz-Zeichnungen, legt sie dann aber beiseite und blättert weiter in den Stapeln voller weiterer Bilder.

Viele seiner Comics handeln von Fußballspielen, Fußballepochen oder Spielszenen. „Das hier zeigt Oli Kahn Anfang der 2000er“, sagt der Zeichner und zieht ein schon eingerahmtes Bild von seinem Schreibtisch. Es zeigt ein Comicbild des ehemaligen Torhüters. Schreiend läuft er nach vorn. Untypisch für einen Torhüter im Fußball. Doch die Szene gab es wirklich.

Wie ein Derwisch rannte der „Titan“ nach vorn

Kahn rannte in einem Spiel von Bayern München gegen Hansa Rostock im Jahr 2001 nach vorne und faustete den Ball ins gegnerische Tor. Eine der kuriosesten Szenen der deutschen Fußballgeschichte inspirierte Dreier zu seiner Comiczeichnung. Auch sie ist Teil der Ausstellung.

Die Anfrage für das Projekt kam vom Kunstverein „Hoher Fläming“. Nach kurzem Zögern sagte Dreier zu. Dann begann die große Suche, die ihn durch den Fundus seines zeichnerischen Lebens führte. Am Ende stehen 30 eingerahmte Zeichnungen plus diverse Bücher, die Dreier fast zwei Monate lang zeigen wird. Die Ausstellung heißt schlicht „Comics“.

Arbeiten können gekauft werden

Die Comic-Ausstellung von Sascha Dreier ist bis zum 6. August in den Räumen des Kunstvereins „Hoher Fläming“ im Torhaus der Bad Belziger Burg Eisenhardt zu sehen.

Geöffnet ist die Schau von Donnerstag bis Sonntag jeweils von 12 bis 17 Uhr.

Kaufinteressenten können sich direkt an den Künstler wenden.

Weitere Einblicke in sein Schaffen gibt es unter www.dreier-comics.de

Für Dreier war es schwer, ein geeignetes Titelthema zu finden. Denn auf Fußball allein will er sich nicht festlegen. „Manchmal habe ich auch genug davon und beschäftige mich mit der ganzen Gesellschaft. Ich bin ein sehr kritischer und politischer Mensch“, sagt der gebürtige Oldenburger. Manchmal kombiniert er auch alle seine Interessen. Zum Beispiel in seinem Buch „Die Bayern-Story“.

Ein ganzes Buch widmet sich den Bayern

In dem Comic-Band schickt er seine Leser durch die Geschichte des berühmtesten deutschen Fußballvereins und verarbeitet genauso dessen Rolle während der Nazi-Zeit. „Das Leben ist nicht immer lustig, aber ein Funke Humor kommt oft von alleine“, sagt Dreier und muss kurz schmunzeln. Die Kunst der Satire beherrscht er genauso. Seit fast 20 Jahren zeichnet er witzige Fußball-Karikaturen für das Fußballmagazin „11 Freunde“.

Ob die Geschichte mit dem sitzenden Menschen vor dem Bildschirm auch witzig zu Ende geht und wie rot der Kopf von Uli Hoeneß im hellen Gewölbe der Burg Eisenhardt tatsächlich wirkt, kann jetzt dort beobachtet werden.

Von Tobias Potratz

Aus noch unbekannter Ursache ist ein 86-Jähriger am Dienstagmittag auf der Bundesstraße  246 von der Straße abgekommen und gegen zwei Bäume geprallt. Der Senior war mit seinem VW-Pkw zwischen Neschholz und Lüsse (Mittelmark) unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Er wurde verletzt, die B 246 musste eine Stunde lang gesperrt werden.

13.06.2017

Spannendere Spielplätze soll es bald in Treuenbrietzen geben. Eine Arbeitsgruppe kümmert sich zunächst um die Verbesserung der drei öffentlichen Spielplätze im Stadtgebiet. Der Auftakt soll im Spielpark am Schwanenteich erfolgen. Er wird am stärksten genutzt und biete bereits gut Voraussetzungen.

13.06.2017
Potsdam-Mittelmark Teltower Kräutergarten mit biblischen Pflanzen - Paradies inmitten der pulsierenden Stadt

Der Kräutergarten auf dem Gelände des Diakonissenhauses in Teltow bietet biblische Pflanzen, Kartoffeln, zwei Bienenvölker und 15 Tomatensorten. Das versteckte Paradies jenseits der Lichterfelder Allee ist ein Geheimtipp für Pflanzenliebhaber. Nebenbei ist es ein einmaliges soziales Projekt.

16.06.2017
Anzeige