Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Vorträge und Exkursionen für Ältere

Sommerakademie der „2. Lebenshälfte“ Vorträge und Exkursionen für Ältere

Wissen, Wellness und Walking fürs Gehirn – bei der Sommerakademie des Fördervereins Akademie „2. Lebenshälfte“ kommen Senioren vom 22. bis 26. August voll auf ihre Kosten, wenn sie zum Beispiel Krokodilen ganz nah ins Auge gucken oder mehr über den Lebenslustbetonten griechischen Philosophen Epikurs wissen wollen. Die Kontaktstellen Nuthetal, Kleinmachnow und Potsdam haben ein pralles Wochenprogramm aufgestellt.

Voriger Artikel
Einbaum besteht Jungfernfahrt
Nächster Artikel
Erneut Feuer im Wiesenburger Altreifenlager

Der asiatische Marienkäfer hat es schon bis nach Europa geschafft. Ein Akademievortrag befasst sich mit Fremdlingen in unserer Natur.

Quelle: WP

Potsdamer Umland. Die Akademie „2. Lebenshälfte“ führt wieder ihre traditionelle Veranstaltungsreihe „Sommerakademie“ durch. Als Gemeinschaftsveranstaltung der Kontaktstellen in Kleinmachnow, Nuthetal und Potsdam bietet sie noch bis zum 26. August ein vielseitiges Programm zum Kennenlernen der Einrichtung für Engagement und Bildung Älterer. Unter dem Motto „Die Welt ist voll von kleinen Freuden, die Kunst besteht nur darin, sie zu sehen!“ (Chinesisches Sprichwort) finden an unterschiedlichen Orten Veranstaltungen statt.

Philosophisch geht’s am 22. August mit dem Vortrag zum Thema „Lebenslust mit Augenmaß - Epikur als Lebenskünstler“ in Bergholz-Rehbrücke los. Mit dem provokativen Satz „Die Lust ist Ursprung und Ziel jeden glücklichen Lebens“ beginnt Epikurs Philosopie. Bei ihm stehen Lebensgenuss, Freude und Wohlgefühl im Zentrum. Aber interessanterweise führt dieser Ansatz bei Epikur nicht zu hemmungslosem Konsum, sondern zu der Einsicht, dass weniger mehr sein kann. Epikur wurde um 341 v. Chr. auf Samos geboren und ist 271 oder 270 v. Chr. in Athen gestorben. Diesen griechischen Philosophen stellt Professor Stefan Büttner von Stülpnagel näher vor (Treffpunkt: 10 Uhr, Andersenweg 43).

Am 23. August diskutiert Dr. habil. Gottfried Wiedenmann mit interessierten Rentnern Probleme und positive Auswirkungen von Fremdlingen im Tier- und Pflanzenreich. Schon immer haben Menschen auf die Natur eingewirkt und sie verändert. Dadurch konnten fremde Tier- und Pflanzenarten bei uns Fuß fassen. Oder sie wurden vom Menschen bewusst eingeführt. Anhand von historischen und modernen Beispielen werden die Einflüsse von „Ökologischen Neubürgern“ anschaulich besprochen (Treffpunkt: 10 Uhr, Andersenweg 43).

Tierisch interessant soll auch der 24. August werden. Dann geht die Akademie auf Tour zu Krokodilen und Kois im Fläming. Zur Zeit leben 13 Kaimane, ein China-Alligator und 18 Wasserschildkröten auf der Krokodilstation Golzow. Dort sind die Tiere in Dschungelatmosphäre bei der Fütterung zu erleben. Man kann die Haut der Panzerechsen fühlen und einem Krokodil aus geschützt er Nähe ins Auge sehen.

„Der Neue Garten in Potsdam: Natur und Kultur“ stehen im Mittelpunkt des Ausfluges am 25. August. Schon als Jugendlicher lernte Marcus Reinhold den Neuen Garten kennen und lieben. Jetzt führt er als Referent die Teilnehmer vorbei an der Alten Meierei, der Grotte, dem wiedererrichteten Borkenhäuschen, Schloss Cecilienhof und der Einsiedelei am Quapphorn – mit weiter Sicht in die gestaltete Landschaft zwischen Potsdam und Berlin. Der Rückweg führt am Heiligen See vorbei. Reinhold wird Geschichten wie die vom „Grünen Elefanten“ erzählen. (Treffpunkt: 10.30 Uhr, Am neuen Garten 29-32, Kaiserin Augusta Stift).

„Fit von Kopf bis Fuß durch Brainwalking“ heißt es am 26. August. Als Denksport- oder als Erlebnisspaziergang kann das Brainwalking bezeichnet werden. Mit vielen abwechslungsreichen, interessanten und lustigen Übungen während des Gehens in der Natur kommt die geistige und körperliche Leistung auf Hochtouren, heißt es. Neben vielen Erfolgserlebnissen gebe es „für jeden Teilnehmer ein Wellnessgefühl“ (Treffpunkt: 10 Uhr, Kleinmachnow, Schwarzer Weg 3).

Info: Auskünfte/Anmeldung in Rehbrücke Telefon (033200) 5 56 21, in Potsdam (0331) 2 00 46 95 oder in Kleinmachnow ( 03328) 47 31 34

Von Claudia Krause

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg