Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Wanderbund: Un-Ruheständler vornweg
Lokales Potsdam-Mittelmark Wanderbund: Un-Ruheständler vornweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 05.02.2016
Un-Ruheständler an der Spitze des Märkischen Wanderbundes: Bernhard Mainzer Quelle: privat
Bad Belzig

Die reizvolle Landschaft zwischen Elbe, Havel und Spree kann bei einer Vielfalt von Exkursionen auf Schusters Rappen entdeckt werden. Davon zeugt das in dieser Woche vorgelegte Programm des Märkischen Wanderbundes Fläming/Havelland. Zu fast 30 Veranstaltungen zwischen Zerbst, Ziesar und Zossen wird in diesem Jahr eingeladen. Das Spektrum ist entsprechend weit gefächert.

Um dem Anliegen die gebührende Aufmerksamkeit verschaffen zu können, hat sich die hiesige Interessenvertretung seit Herbst des vergangenen Jahres neu formiert. Am 28. März 2007 war sie in Beelitz gegründet worden und ist seither über Ländergrenzen hinweg in Brandenburg und Sachsen-Anhalt aktiv. Mit der Ausrichtung des Deutschen Wandertages 2012, der in Bad Belzig und Umgebung noch gut in Erinnerung ist, sowie der Wimpelwanderung ein Jahr später zum nächsten Treffen in Oberstorf/Allgäu erlebte die Bewegung ihre Höhepunkte.

Seither traten die Enthusiasten allerdings buchstäblich auf der Stelle. Etwa 50 Unentwegte – Vertreter von Kommunen und Vereinen sowie Privatpersonen – wagen deshalb jetzt den Neustart. An ihrer Spitze steht Bernhard Mainzer. Der Großbeerener übernimmt den Posten von Lothar Koch aus Brück. Unter Federführung des hiesigen Ex-Landrates, der selbst noch gern zu Fuß unterwegs, war die touristische Offerte hierzulande etabliert worden.

Ausgewählte Termine im Hohen Fläming

20. März, 13 Uhr, Gasthof Rädigke _ Wanderung mit Bernd Moritz durch den frühlingserwachenden Hohen Fläming (8 Kilometer).

23. April, 28. Mai und 24. September, 13 Uhr, Landgasthof „Alte Schmiede“ Lühnsdorf _ Gelenkschonende Gesundheitstouren mit Brigitte Thäle (5 Kilometer).

22. Mai, Gaststätte „Paradies“ Dippmannsdorf _ Zwölf Angebote als Sternwanderung anlässlich des 11.Wanderfestes im Naturpark Hoher Fläming.

3. September, 9 Uhr, Brück _ Traditionelle Exkursion anlässlich des Weltfriedenstages mit Lothar Koch zum Friedpfahl an der Trebitzer Zickenwiese (10 Kilometer).

Die Organisation soll indes ab sofort klarer sein. Deshalb ist nach einer Bestandsaufnahme eine Satzung erarbeitet, die Eintragung im Vereinsregister und die formelle Abtrennung vom Tourismusverband Fläming vollzogen worden. Eveline Vogel von der Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark stand dabei beratend zur Seite. Nun ist ein Vorstand gebildet worden, in dem Erich Dentler aus Weder/Havel sowie Stefan Ratering vom Naturparkverein „Hoher Fläming“ in Raben die Stellvertreterposten besetzen. Helga Brandt aus Schmerwitz ist Kassenwartin, Chris Rappaport aus Deetz gibt den Schriftführer. Antje Schühlein aus Bad Belzig und Isgard Löffler aus Werder/Havel wirken als Beisitzerin mit.

„Vor allem ist aber von Bedeutung, dass mehr als ein Dutzend der im Vorfeld des Deutschen Wandertages 2012 ausgebildeten und vom Fachverband zertifizierten Wanderleiter für die aktive Mitarbeit gewonnen werden konnten“, sagt Bernhard Mainzer. Nach seinen Erkenntnissen sind Routen und Infrastruktur speziell in den hiesigen Naturparken Nuthe-Nieplitz, Hoher Fläming und Fläming durchaus in einem gepfllegten Zustand, weshalb eine große Vielfalt an Themen- und Touren-Wünschen bedient werden könnte. Gleichwohl ist es das ambitionierte Ziel des Un-Ruheständlers vor allem den Nachwuchs für das Wandern in der Mark zu begeistern. „Mehr sportlich geprägte Erlebnisse, die auch für jüngere Teilnehmer eine Herausforderung darstellen”, braucht es dazu seiner Meinung nach.

„Und vor allem die Vermarktung der Spektakel per Internet“, so die Einschätzung des ehemaligen Die eigene Online-Präsenz soll deshalb spätestens bis Mitte des Jahres im Ausbildungsprojekt des Vereins für Regionalentwicklung hergerichtet sein. Vorerst steht die Plattform der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark zur Verfügung .Den Saisonauftakt wird eine 50-Kilometer-Rundwanderung durch die Potsdamer u. Havelländer Park-und Seenland am 19. März bilden, wie dem bereits im Druck befindlichen Faltblatt zu entnehmen ist.

Von René Gaffron

Weil Straße, Bürgersteige und Brücken erneuert werden, ist die Ortsdurchfahrt in Baitz ab Montag bis voraussichtlich Mai 2017 voll gesperrt. Eine Umleitung durch den Ort wird es nicht geben. Die offizielle Umfahrung führt weiträumig über Neschholz, Bad Belzig und Schwanebeck. Die Bürger sehen den Unannehmlichkeiten gelassen entgegen.

05.02.2016

Die Beschäftigten des Ernst-von-Bergmann-Klinikums in der Kur- und Kreisstadt werden in Zukunft besser bezahlt. Die Entgelte des Haustarifvertrages von 2007 werden demnach zum 1. Juli dieses Jahres um drei Prozent erhöht. Eine weitere Steigerung um 2,5 Prozent ist für den 1. Juli 2017 fixiert. Das hat die Leitung der Klinikgesellschaft mitgeteilt.

05.02.2016

Anders als noch vor fünf Jahren von Christian Großmann prognostiziert, braucht das Amt Brück nun wieder mehr Plätze in Kindergärten. Der Amtsdirektor war davon ausgegangen, dass sich bis 2020 die Anzahl der benötigten Kitaplätze halbieren würde und empfahl, die Platzkapazitäten vorsorglich zu verkleinern. Jetzt muss er zurückrudern.

11.03.2018