Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Warteliste für Wohnungen im Schloss

Angerdorf auf der Löcknitz in Petzow abgelehnt Warteliste für Wohnungen im Schloss

35 Wohnungen im Petzower Schloss und im Neubau am Gutsgarten sollen noch in diesem Jahr bezogen werden. Eine Potsdamer Gesellschaft hatte den Herrensitz 2012 erworben. Ursprünglich wollte der damalige Eigentümer Axel Hilpert ein Luxushotel daraus machen. Wegen Subventionsbetrug muss er sich ab 14. April vor dem Landgericht verantworten.

Voriger Artikel
Von der Ruhr an die Havel
Nächster Artikel
Kistentrommeln für Weseramer Kinder

Alexander Gottschald kündigt den Einzug für dieses Jahr an.

Quelle: Köster

Werder . Die Sommerlager und die Seminare des gewerkschaftlichen Feriendienstes im Petzower Schloss sind lange Geschichte. Doch nach jahrelangem Dornröschenschlaf ist der einstige Herrensitz der Familie von Kaehne seit 2014 eine Baustelle. „Aber wir gehen davon aus, dass noch in diesem Jahr die ersten Bewohner in die 35 Wohnungen im sanierten Schloss und im Neubau auf dem Hof einziehen“, sagt Alexander Gottschald, Geschäftsführer der G+G Bauträger GmbH.

Die Potsdamer Gesellschaft hatte 2012 den denkmalgeschützten Herrensitz für annähernd zwei Millionen Euro gekauft. Inzwischen hat sie ihn an eine Berliner Grundstücksgesellschaft verkauft. „Die Nachfrage nach Wohnungen am Schwielowsee im und am Schloss ist groß, es gibt bereits eine Warteliste“, sagt Gottschald. Die Wohnungen zwischen Gutsgarten und dem Petzower Schlossparkensemble mit Haussee sind bis zu 125 Quadratmeter groß.

Die Potsdamer Gesellschaft plant weitere sieben Reihenhäuser am Schloss, hat dafür aber vom Landkreis bisher noch keine Baugenehmigung erhalten. „Die Häuser sind noch zu haben, und wir sind aber zuversichtlich, dass es alsbald auch grünes Licht für den Bau vom Kreis gibt“, sagt Gottschald. Die Gesellschaft will am Standort insgesamt acht Millionen Euro investieren.

Die Potsdamer Gesellschaft will weitere Wohnungen auf der Löcknitz errichten. Aber die Pläne für ein Angerdorf stoßen bei der Baubehörde des Kreises auf Widerstand. Wo einst eine Tonfabrik arbeitete und zu DDR-Zeiten Schafställe bewirtschaftet wurden, will der Landkreis gegenwärtig gar keine Bebauung zulassen.

Erleichtert zeigt sich Gottschald, dass es vor den Toren des Schlosses Petzow nun offenbar weiter gehen kann. Dort baut der gegenwärtige Eigentümer Klaus Kosakowski die alte Schule aus und will auch ein kleines Café einrichten. Nun habe der Kreis nach vielen Monaten Wartezeit und Auflagen die Baugenehmigung erteilt.

Auch den Gutsgarten will Kosakowski in den nächsten Monaten nach historischem Vorbild weiter gestalten. Dem Bauplan für den Gutsgarten mit Gartenhaus haben Werders Stadtverordnete bereits im vergangenen Jahr zugestimmt.

Ursprünglich wollte der Vorbesitzer des Schlosses, der umstrittene Unternehmer Axel Hilpert, Bauherr des Resorts Schwielowsee, aus dem Herrenhaus ein Luxushotel machen. Doch er scheiterte an der Finanzierung und musste sich dann vor Gericht dem Vorwurf des Fördermittelbetrugs beim Bau des Resorts Schwielowsee stellen. Vier Jahre nach dem ersten Schuldspruch und teils erfolgreicher Revision muss sich Hilpert nun ab 14. April vorm Landgericht Frankfurt (Oder) wegen Subventionsbetrugs verantworten.

Von Regine Greiner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg