Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Weihnachtsfreude aus dem Schuhkarton

Hoher Fläming Weihnachtsfreude aus dem Schuhkarton

Die Initiative „Weihnachten im Schuhkarton“ geht bereits in die finale Phase. Mit Geschenken aus dem Hohen Fläming soll Kindern in Not eine kleine Freude bereitet werden. Neben den beiden Sammelstellen in Bad Belzig und Brück hat sich eine weitere Annahmestelle etabliert.

Voriger Artikel
Ziesar treibt Straßenbau voran
Nächster Artikel
Kriegsgräberfürsorge im Landkreis reaktiviert

Tom und Lucy Reinholz überbringen ihren gefüllten Schuhkarton bei der Sammelstelle von Eugen Neufeld in Wiesenburg ab. Bis zum 24. November kann ein jeder sein kleines Päckchen dort abgeben.

Quelle: Dirk Fröhlich

Bad Belzig/Brück Wiesenburg. Es ist wieder soweit: Mit bunt gestalteten Schuhkartons und kleinen Aufmerksamkeiten darin soll einmal mehr Kindern in Not ein wenig Freude in der Weihnachtszeit bereitet werden. Der Projektträger, Geschenke der Hoffnung e.V., ruft dazu auf, die weltweit größte Aktion dieser Art zu unterstützen.

Die Evangelische Kirchengemeinde in Brück und die Freiwilligenkoordination Potsdam-Mittelmark (AAfV) werden mit Unterstützung von vielen fleißigen Helfern die Sammelstellen für die Schuhkartons im Hohen Fläming sein, informiert Koordinatorin Steffi Wiesner. In deren Beratungszentrum am Fläming-Bahnhof in der Kur- und Kreisstadt sowie den Bürgerbüros der lokalen Verwaltungen sind unter anderem die Faltblätter mit allen wichtigen Informationen zu der Initiative zu finden.

Aufkleber zeigt, für welches Alter die Geschenkbox geeignet ist

„Die Kartons werden mit Dingen des täglichen Bedarfs und dem, was Kindern Freude macht, gefüllt”, erklärt Wiesner. Beispielsweise können Schulsachen, Hygieneartikel, Kleidung und Spielsachen enthalten sein. Aufgrund strenger Einfuhr- und Zollbestimmungen in den Ländern der Empfängerländer dürfen nur neue Waren und auch nur bestimmte Süßigkeiten importiert werden. Genaueres ist dem Informationsmaterial zu entnehmen. „Wichtig ist auch”, informiert Steffi Wiesner weiter, „mit einem Aufkleber zu zeigen, für welche Altersgruppe und welches Geschlecht die Geschenke geeignet sind.

Ist der Schuhkarton möglichst stabil gepackt, kann er zu einer der registrierten Sammelstellen ( www.Geschenke-der-Hoffnung.org) gebracht werden. Von dort aus geht er über Regionallager in die Empfängerländer. Während die Frist in Bad Belzig und Brück in dieser Woche endet, ist in Wiesenburg die Annahme noch bis 24. November möglich. Dort engagiert sich neuerdings Eugen Neufeld, An der Linde 12, dafür.

Spende in Höhe von sechs Euro wird empfohlen

Zur Deckung der Kosten für Transport und Abwicklung empfehlen die Organisatoren der Aktion eine Spende in Höhe von sechs Euro, die allerdings für die Abgabe der Schuhkartons keine Pflicht sind. Es wird empfohlen, mit den Sammelstellen einen ungefähren Termin für die Abgabe der Schuhkartons zu vereinbaren.

Info: Annahme der Schuhkartons in der Freiwilligen-Agentur Potsdam-Mittelmark, Bad Belzig, Am Bahnhof 11, (03 38 41) 4 51 16; Pfarramt in Brück, Straße des Friedens 35, oder Eugen Neufeld, Wiesenburg, An der Linde 12.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg