Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Weniger Raser in Potsdam-Mittelmark erwischt
Lokales Potsdam-Mittelmark Weniger Raser in Potsdam-Mittelmark erwischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 12.08.2015
Weniger Raser fahren durch Potsdam-Mittelmark. Quelle: dpa
Anzeige
Bad Belzig

Die Quote der Geschwindigkeitsüberschreitungen bei der mobilen Messung sank im Landkreis Potsdam-Mittelmark im ersten Halbjahr 2015: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg die Anzahl der Fahrzeuge um 27,7 Prozent an, die Verstöße jedoch nur um 6,4 Prozent.

169 Verkehrskontrollen mehr als 2014

In den 18 Ämtern und Gemeinden des Landkreises wurden insgesamt 705 Kontrollen durchgeführt, 169 Verkehrskontrollen mehr als noch im letzten Jahr. Die Raser wurden mit dem Radargerät „speedophot“ und dem „PoliScan Speed“ Lasermessgerät überführt.

Anderes Bild bei stationären Messungen

Die stationären Messungen zeigen aber ein anderes Bild: Während die Anzahl der gemessenen Fahrzeuge nur um 3,4 Prozent stieg, hat sich die Anzahl der Überschreitungen um 18,1 Prozent erhöht. Die sechs Geräte befinden sich in Kleinmachnow, Treuenbrietzen, Neubensdorf, Derwitz, Niemegk, Michendorf, Seddiner See, Rogäsen, Dippmannsdorf und Groß Kreutz Ausbau.

Von Melanie Höhn

Über 2500 Besucher haben bislang die Inszenierung der Berliner Operette „Frau Luna“ zwischen Altstadt und Nieplitzufer gesehen – mit einem glänzend aufgelegten Ensemble, das vor Witz und Charme nur so sprühte, mit einer großartigen Stimmung – und mit jeder Menge liebevoller Details. 

12.08.2015
Potsdam-Mittelmark Sensationsfund in Kleinmachnow - Olympia-Gold gehörte einem Ruderer

Das Rätsel um die eingemauerte Goldmedaille aus Kleinmachnow ist gelöst. Das Olympiagold gehörte Horst Hoeck. Der war Ruderer und erhielt die Trophäe für den Sieg des Vierers mit Steuermann bei den Sommerspielen 1932 in Los Angeles. Das Versteck war einst im Besitz seines Schwiegervaters, 1945 floh Hoeck Hals über Kopf.

12.08.2015

Nach einer Serie von Angriffen auf Fahrkartenautomaten im Frühjahr war einige Wochen Ruhe. Doch in der Nacht zu Mittwoch hat es wieder gekracht. Diesmal wurde ein Automat auf dem Bahnhof Wusterwitz in Potsdam-Mittelmark gesprengt.

12.08.2015
Anzeige