Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Wenn der Storch das Baby bringt

Jungvogel rettet sich zur Tierheilpraxis Wenn der Storch das Baby bringt

Irre Geschichte in Deetz: Die ersten Flugversuche eines Jungstorches scheiterten. Doch der Vogel rettet sich zu einer Tierheilpraxis auf dem Ulmenhof. Als hätte er es geahnt, ist die Besitzerin des Hofes sogar schwanger. Er wird versorgt, bis die Feuerwehr einspringt und ihn schwindelfrei ins Nest setzt.

Voriger Artikel
Entkräfteter Rotmilan bei Viesen entdeckt
Nächster Artikel
Michendorfer entrüstet über Staubalarm

Tierheilpraktikerin Astrid Haupt ist schwanger. Ausgerechnet auf ihrem Hof hat der örtliche Jungstorch eine Bruchlandung hingelegt.

Quelle: Bürstenbinder

Deetz. Irre Geschichte am Freitag in Deetz: Bei Flugversuchen stürzt der einzige Deetzer Jungstorch nahe des elterlichen Nestes, das sich auf dem Dach der Kirche befindet, ab. Obwohl des Lesens unkundig, rettet sich der Vogel zur nicht weit entfernten Tierheilpraxis auf dem Ulmenhof. Deren Besitzerin, Astrid Haupt, ist auch noch schwanger.

Ulmenhof-Mitarbeitarbeiterin Ramona Heuer über dem Deetzer Storchennest

Ulmenhof-Mitarbeitarbeiterin Ramona Heuer über dem Deetzer Storchennest.

Quelle: Bürstenbinder

„Wir haben einen Storch auf dem Hof“

Zu den Ersten, die den Bruchpiloten entdeckte, gehörte Ulmenhof-Angestellte Ramona Heuer. „Sichtlich geschwächt ging der Storch vor der Praxis auf und ab. Er ließ sich von mir auf den Arm nehmen und ins Notquartier für kranke Tierpatienten bringen“, berichtet Ramona Heuer.

Friedlich liegt der Storch im Nest

Friedlich liegt der Storch im Nest.

Quelle: F. Bürstenbinder

Als der Storch aufgenommen und versorgt wird, sind die Hofbesitzer Astrid Haupt und ihr Lebensgefährte Steffen Becker in Berlin. Sie schauen sich in einer Klinik einen Kreißsaal an, wo ihre Tochter zur Welt kommen soll. Da kommt der Anruf ihrer Mitarbeiterin: „Wir haben einen Storch auf dem Hof. Aber euer Kind ist noch nicht dabei.“

Feuerwehr rückt aus

Wieder Zuhause untersuchte Tierheilpraktikerin Astrid Haupt den gefiederten Gast, der seine Notlandung offenbar unverletzt überstanden hat. Lebensgefährte Steffen Becker telefonierte mit der Unteren Naturschutzbehörde und der Feuerwehr – mit Erfolg. Gegen 17 Uhr rückte die Feuerwehr aus Werder mit ihrer Drehleiter zur Deetzer Dorfstraße aus.

Tierheilpraktikerin Astrid Haupt mit dem Storch

Tierheilpraktikerin Astrid Haupt mit dem Storch. Dann springt die Feuerwehr ein und bringt den Storch behutsam zurück ins Nest.

Quelle: F. Bürstenbinder

Feuerwehrmann Stephan Lüdecke nahm den mit einem Handtuch geschützten Storch von Astrid Haupt in Empfang. Und schon steuerte Nebenmann Pascal Riehn den Korb der Drehleiter in die Luft. Vorsichtig legte Lüdecke den Jungvogel in etwa 15 Meter Höhe ins leere Nest auf dem Kirchendach zurück: „Er hat kurz geklappert. Dann war alles gut.“

Von Frank Bürstenbinder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg