Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Schnäppchenjäger in Werder
Lokales Potsdam-Mittelmark Schnäppchenjäger in Werder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 07.09.2015
Ein Flohmarkt zieht immer viele Menschen an. Darauf hofft nun auch Werder. Quelle: MAZ
Anzeige
Werder

Seit Jahresbeginn ist der Werdersche Obst- und Gartenbauverein e.V. neuer Betreiber auf dem Frischemarkt, Auf dem Strengfeld. Als erste Maßnahme wurde das Umfeld verbessert: Blumen und Gehölze wurden angepflanzt, und es erfolgte die Anbringung eines neuen Marktschildes. Mit der Eröffnung am 11. April 2015 nahm der Markttag bei strahlendem Sonnenschein einen guten Verlauf. Ein großer Teil der alten Händler ist ihrem gewohnten Standort treu geblieben. Aktionstage und saisonale Wettbewerbe wie die Suche nach der größten Tomate oder dem dicksten Apfel geben dem Marktgeschehen ein frisches Gesicht.

Neu ist, dass am 13. September erstmals ein Flohmarkt auf dem Marktgelände stattfinden wird. Traditionell fanden sich in den vergangenen Jahren Händler auf dem Marktplatz auf der Inselstadt ein. Auf lange Sicht konnte sich jedoch kein professioneller Betreiber halten. Ein neuer Anfang ist gemacht, Schnäppchenjäger und Verkäufer können nach Herzenslust feilschen und handeln.

Für den reibungslosen Ablauf und ein angenehmes Miteinander auf dem Markt sorgt Ingeborg Lauwaßer, „Havel-Künstler“. „Wir freuen uns, in Werder endlich wieder einen Platz zu haben, auf dem ein Flohmarkt stattfindet“, so Lauwaßer und wünscht sich, dass - wenn es gut läuft - daraus eine für alle vorteilhafte Symbiose von Frische und Trödel entsteht. Ein eigener Tisch ist mitzubringen.

Weitere Infos unter www.Havel-Künstler.de, Anmeldungen unter 0173 61 55 456, auch ohne Voranmeldung, Platzvergabe ab 7 Uhr.

Von Regine Greiner

Ein Wiedersehen mit den altbekannten Bands aus der DDR bietet das diesjährige Stadtfest. Erinnerungen an alte Zeiten passen gut ins Programm, denn Teltow feiert sein 750. Bestehen und seit 25 Jahren gibt es das geeinte Deutschland.

07.09.2015

Nach einem Jahr Bauzeit ist am Montag im energieautarken Dorf Feldheim bei Treuenbrietzen Europas größter Energiespeicher ans Netz gegangen. Die riesige Lithium-Ionen-Batterie speichert zehn Megawatt Primärregelleistung für das Übertragungsnetz. Das Regionale Regelkraftwerk (RRKW) soll die Energiewende beflügeln.

16.04.2018

Der alte Edeka-Markt in Geltow an der Bundesstraße 1 ist schon lange dicht. Nun hat sich die Rewe-Kette für den Standort beworben und will dort einen Neubau für fünf Millionen Euro mit 1600 Quadratmeter Verkaufsfläche errichten. Doch noch ist die Grundstücksfrage nicht geklärt, die Markteröffnung nicht vor Ende 2016 zu schaffen.

10.09.2015
Anzeige