Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Werder (Havel) CDU: Werder soll wolfsfreie Zone werden
Lokales Potsdam-Mittelmark Werder (Havel) CDU: Werder soll wolfsfreie Zone werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 05.12.2018
Schließt sich Werder der Initiative Wolfsfreie Zone an? Quelle: Patrick Pleul/dpa
Werder

Die Werderaner CDU-Fraktion will sich dafür einsetzen, dass sich die Kernstadt und ihre Ortsteile der Initiative „Wolfsfreie Zone“ anschließen. Dazu bringt sie einen Antrag in die Stadtverordnetenversammlung ein. Inzwischen konnten mehrere Jäger beobachten, wie Wölfe durch Werderaner Gebiete gezogen sind. „Wolfsbewegungen konnten bis in die Glindower Alpen hinein nachgewiesen werden“, sagte Hermann Bobka, Vorsitzender der CDU-Fraktion und der Jagdgenossenschaft Glindow, bei einem Pressegespräch am Mittwoch. Auch Bauern, die ihre Tiere beispielsweise in Derwitz offen auf der Weide halten, hätten empfohlen, sich der Initiative anzuschließen. Werder (Havel) würde damit anderen Kommunen in Potsdam-Mittelmark wie Groß Kreutz (Havel), Buckautal, Ziesar oder Rogäsen folgen.

Konkret würde Werder als wolfsfreie Zone die Landesregierung auffordern, sich gegen den strengen Schutz des Wolfes einzusetzen und ihn mit Jagdzeiten und Abschussquoten in das Jagdrecht aufzunehmen. Im Brandenburger Wolfsmanagementplan soll die Kommune außerdem als nicht für den Wolf geeigneter Lebensraum ausgewiesen werden. „Es ist widersprüchlich, einerseits mehr Tierwohl zu fordern und andererseits die natürlichste Tierhaltung auf der Weide ökonomisch zu benachteiligen“, heißt es in dem CDU-Antrag. Zäune oder Herdenschutzhunde hätten bislang nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Die Stadt Werder könne den Wolf zwar nicht selbst zur Jagd freigeben, solle aber zumindest ihren Willen dazu kundtun und die Landesregierung zum Handeln bewegen.

Von Luise Fröhlich

Die Kita Birkenhain in Ferch organisiert eine Registrierungsaktion für die an Leukämie erkrankte Nadine aus Werder. Sie findet am 15. Dezember in Caputh statt.

04.12.2018

Der Grünen-Ortsverband in Werder fordert, den geplanten Ausbau der L90 zwischen den Havelauen und Phöben zu überdenken. Speziell geht es ihnen um die 81 Bäume, die für eine breitere Trasse gefällt werden sollen.

04.12.2018

In ein Einfamilienhaus in Werder wurde eingebrochen. Die Täter ließen Schmuck mitgehen.

04.12.2018