Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Werder (Havel) Die Havelauen feiern sich selbst
Lokales Potsdam-Mittelmark Werder (Havel) Die Havelauen feiern sich selbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 12.06.2018
Auf dem Stadtplatz an der Hafenpromenade soll es auch in diesem Jahr von Menschen wimmeln. Quelle: Tom Klement
Werder

Es ist das Herzensprojekt der „Auenländer“, auf das sie seit einem halben Jahr hinfiebern: Am kommenden Sonnabend steigt zum sechsten Mal das Havelauenfest im jüngsten Viertel Werders. Franziska Hollatz, eine Geschäftsführerin der Veranstaltungsagentur „Auenländer, kann sich gar nicht entscheiden, wenn man sie nach dem Highlight des Festes fragt. In jedem der mehr als 15 Programmpunkte steckt eins. Angefangen bei der Hüpfburgenlandschaft, über die Modenschau oder die Auftritte der vielen Vereine bis hin zum Liveact von Niclas Freese, der beim ersten Havelauenfest mit der Schülerband auf die Bühne gekommen war. „Wir erwarten für unser kuschliges Familienfest wieder einen gefüllten Stadtplatz“, sagt Franziska Hollatz. In den vergangenen Jahren kamen über den Tag verteilt mehrere tausend Besucher. Das Fest sprach sich mehr und mehr rum.

Eindrücke vom 5. Havelauenfest im vorigen Jahr Quelle: Tom Klement

Los geht es um 12 Uhr mit kulinarischem Markttreiben zwischen regionalen Händlern und Gastronomen. Der Fischkutter „Anna Maria“ lädt Gäste zu einer Bootsrundfahrt ein und wie gewohnt, wird die Baufirma Frey, selbst seit mehreren Jahren in den Havelauen ansässig, wieder für Baggerspaß sorgen. „Ich selbst habe es beim ersten Mal ausprobiert und kann nur bestätigen, dass es Groß und Klein begeistert“, erzählt Franziska Hollatz. Um 14 Uhr wird das Fest feierlich eröffnet und im Anschluss eröffnen die Traumfänger mit einem Auftritt der „Tanzwichtel und Elfen“ das Bühnenprogramm. Premiere wird um 14.20 Uhr der Hofsänger des Karnevalsclubs Werder haben. Die Boutiquen „La Boom“ und „GahaJuwéle“ veranstalten im Laufe des Nachmittags je eine Modenschau.

Auftritte und Musik vom Nachmittag an

Musikalisch geht es um 15 Uhr mit dem bereits erwähnten Niclas Freese und der Band „Village 19“ sowie dem Chor „Impuls“ des Ernst-Haeckel-Gymnasiums weiter. Die Tanzschule Vizavi zeigt Showtanz und räumt danach die Bühne für die Pirates-Cheerleader, die bei internationalen Wettkämpfen den zweiten Platz belegt haben. Auch der Nachwuchs zeigt, was er kann.

Noch einmal eingeladen haben die Auenländer die Band „Duke Bass“ mit ihrer Blasmusik mal anders, die beim Publikum im vorigen Jahr sehr gut ankam. Mit einem brandneuen 90er-Programm rocken die „Partyshakers“ ab 20.30 Uhr die Bühne am Stadtplatz. Um 22 Uhr klingt das große Fest dann langsam aus.

Für Obstwein ist gesorgt

Hobbywinzer Carsten Bredow (32) sorgt seit Anbeginn des Events dafür, dass genügend Obst- und Beerenwein fließt und wird auch in diesem Jahr dabei sein. „Das Havelauenfest lebt nur dank der unglaublichen Unterstützung von Unternehmen, hinter denen wiederum Familien stehen“, sagt Franziska Hollatz. Das unterstreiche den familiären Charakter des Festes mit Angeboten für jedes Alter. „Was viele schätzen, ist auch der kulturelle Aspekt“, so die Potsdamerin, die Jahr für Jahr stärker in den Havelauen verwurzelt. Jeder Cent der Sponsoren fließe in die Ausstattung und das Programm des Havelauenfestes, erklärt sie. Der Eintritt ist frei.

Aus einem Straßenfest heraus entstanden

Der Ursprung für das Havelauenfest war ein Straßenfest der „Ureinwohner“ des Viertels am Zernsee. Entwickler der Havelauen hatten dann die Idee, ein großes Fest daraus zu machen. In diesem Atemzug wurde auch die Idee für die Agentur „Auenländer“ geboren.

War es anfangs noch schwieriger, neue Partner für das Fest zu finden, ist es Franziska Hollatz mittlerweile dank des Erfolgs einfacher.

Von Luise Fröhlich

Etwa mehr als drei Wochen sind es noch bis zum Abschied vom derzeitigen Provisorium „Casa Reha“ in der Elsastraße, da kann das Familienzentrum Werder endlich aufatmen. Denn es konnte eine neue Bleibe auf Zeit gefunden werden.

12.06.2018

Seit zwei Jahren plant der Landkreis, im einstigen Lehrlingswohnheim des OSZ in Werder, das aktuelle saniert wird, Flüchtlinge unterzubringen. Die Pläne schreiten nun voran, während sich die Stadt nicht ausreichend informiert fühlt.

11.06.2018

Am Wochenende waren die Ortsfeuerwehren von Werder laufend im Einsatz. Sie hatten unter anderem einen Waldbrand, einen Blitzeinschlag, einen Verkehrsunfall und einen Wohnungsbrand zu bewältigen.

12.06.2018