Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Werder (Havel) Therme: Zuschlag kann jetzt erteilt werden
Lokales Potsdam-Mittelmark Werder (Havel) Therme: Zuschlag kann jetzt erteilt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 20.07.2018
Seit Ende 2014 ruhen die Arbeiten an der Therme in Werder. Quelle: Bernd Gartenschläger
Werder

Der unterlegene Bieter hat am Donnerstag seinen Antrag auf Nachprüfung des Vergabeverfahrens für Werders Therme zurückgenommen. Diese Entscheidung sei während der mündlichen Verhandlung bei der Vergabekammer des Landes Brandenburg in Potsdam gefallen, wie die Stadtverwaltung am Freitag mitteilte. Bei dem Termin sei einmal mehr deutlich geworden, dass das EU-weite Vergabeverfahren zu wettbewerbskonformen Bedingungen stattgefunden hat und stattfindet, sagte Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU). Dennoch: „Es ist das gute Recht eines jeden Bieters, Vergabeentscheidungen einer rechtlichen Prüfung unterziehen zu lassen.“ Die Kammer habe die Unterlagen zur Vergabe acht Wochen lang geprüft und keine Fehler, insbesondere bei der Bewertung der Angebote, erkannt. „Die Schlussfolgerung des unterlegenen Bieters, seine Rüge zurückzuziehen, war deshalb konsequent“, so die Bürgermeisterin weiter.

Vertragsschluss im August

Die Vergabekammer hat damit das Zuschlagsverbot an den Bestbieter Schauer und Co. aufgehoben. Wie berichtet, haben die Stadtverordneten am 4. Juli mehrheitlich dafür gestimmt, dass der Bäderbetrieb aus Überlingen die halb fertige Therme in den Havelauen zu Ende baut und betreibt. Wegen des Nachprüfungsverfahrens konnte der Zuschlag aber offiziell noch nicht erteilt werden. Ein weiterer Bieter im Verfahren, Volker Kurz von der Interspa-Gruppe, hatte sich zuvor ebenfalls über nicht wettbewerbskonforme Bedingungen beklagt. Seine Vorwürfe wies die Stadt zurück.

Im nächsten Schritt wird sich der Badausschuss im August die überarbeiteten Verträge ansehen. Sobald die Abgeordneten sie billigen, kann Manuela Saß die Verträge planmäßig unterschreiben. Dem Bürgerbegehren für mehr Transparenz und Mitbestimmung im Projekt Blütentherme fehlen indes nur noch knapp 150 Unterschriften. 2500 braucht das Begehren, um die nächste Stufe erreichen zu können.

28,3 Millionen Euro will die Stadt in die Havel-Therme und das Konzept von Schauer und Co. stecken. Ein großer Familienbereich und eine Seesauna sollen das Angebot attraktiver machen. Die hohen Anfangsinvestitionen seien ein Schritt in Richtung eines langfristig wirtschaftlichen Betriebes durch den neuen Pächter. Betriebskosten soll die Stadt später nicht zuzahlen. Im Sommer 2019 könnten die Bauarbeiten beginnen. Die Eröffnung ist im Frühjahr 2021 geplant.

Von Luise Fröhlich

Die gefährlichen Blaualgen wurden bislang nur im Fahrländer See gesichtet. Strandbäder entlang der Havel geben aber Warnhinweise. Eine Verbesserung im Fahrländer See ist wegen der anhaltenden Hitze nicht in Sicht.

22.07.2018

Seit Mittwochabend sind in der Stadtgalerie Kunst-Geschoss in Werder Malerei von Ann-Louise Schwieger und Keramiken von Wolfram Boden ausgestellt. Bei der Vernissage wechselten einige Werke bereits den Besitzer.

19.07.2018

Am Mittwoch hat der Trägerverein der geplanten freien, demokratischen Schule die Baugenehmigung für die angemieteten Räume in Werder erhalten. Die Genehmigung des Bildungsministeriums steht noch aus.

19.07.2018