Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Werder will neue Schule bauen
Lokales Potsdam-Mittelmark Werder will neue Schule bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 07.10.2015
Auch in der Oberschule werden die Plätze knapp. Quelle: privat
Anzeige
Werder

Die Stadt Werder will nach einem einstimmigen Beschluss der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstagabend bis 2018 eine neue Schule bauen. Über den Standort und den Baubeginn wurde auf der Sitzung am Donnerstagabend noch keine Entscheidung getroffen. Den Schulbau angeregt hatte für die Fraktion Freie Bürger deren Vorsitzender Sigmar Wilhelm. Er begründete die notwendige Investition mit dem Zuzug. Der Stadtverordnete und Altbürgermeister Werner Große (CDU) fordert in diesem Zusammenhang, dass der Kreis seine Schulentwicklungsplanung den aktuellen Gegebenheiten und Tendenzen mit steigenden Schülerzahlen in Werder anpasst.

Bereits vor einem Jahr hatte Manuela Saß bei ihrer Wahl zur neuen Bürgermeisterin angekündigt, das an der Oberschule Werder ein weiteres Schulgebäude erforderlich ist und gebaut wird. Nun ist darüber hinaus eine weitere Schule geplant. Weil auch die Kita-Plätze in der Stadt inzwischen nicht mehr ausreichen, wird die Stadt in den nächsten Monaten an der Damaschkestraße eine neue Kita bauen. Den neuen Richtlinien für die Finanzierung der freien Kitas haben die Stadtverordneten gegen die Stimmen von Linke und Grüne zugestimmt. Für die Gegner war das Finanzpaket nicht ausreichend durchdacht. R. Gr.

Von Regine Greiner

Potsdam Polizeibericht vom 4. Oktober für Potsdam und Umland - Betrunkenes Mädchen löst Alarm in Schule aus

Waren es nostalgische Gefühle, die ein 17-jähriges Mädchen an ihre ehemalige Schule in der Potsdamer Schlüterstraße trieb? Jedenfalls stieg sie in der Nacht zu Sonntag in das Gebäude ein, setzte sich auf die Treppe, nahm ihre Gitarre zur Hand und trällerte ein Liedchen. Als daraufhin Alarm ausgelöst wurde, rückte die Polizei an und machte dem Spuk ein Ende.

04.10.2015

Die Rädeler feiern ihr Oktoberfest in den Tag der Einheit hinein. Da sind sie sehr pragmatisch, wenn es um Feiertage geht. Harald Janitschke, der seit 1997 den Feuerwehrverein im Ort leitet, erinnert sich daran, dass die Rädeler vor der Wende ihr Oktoberfeuer genauso begangen haben - nur am Republiksgeburtstag zum 7. Oktober.

07.10.2015

Der Tag der Deutschen Einheit ist in Emstal traditionell Backtag. 25 Mitglieder zählt die Interessengemeinschaft (IG) Backofen. Am Samstag waren fast alle auf den Beinen, um in zwei Backgängen je 60 Exemplare der begehrten Kugelbrote über den Verkaufstisch gehen zu lassen

07.10.2015
Anzeige