Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Werderanerin gründet Varieté-Company

Erfolgreiche Premiere Werderanerin gründet Varieté-Company

Nach vielen Auftritten und Produktionen im In- und Ausland will Anett Simmen aus Werder nun mit ihrer eigenen Company Vola durchstarten. Der Erfolg der Künstlerin und ihrer Darsteller beim ersten Auftritt in Potsdam hat der jungen Company Mut gemacht für die nächsten Vorhaben.

Voriger Artikel
Storchenklappern in Bad Belzig
Nächster Artikel
Keine Miniröcke wegen Flüchtlingen

Artisten der Vola-Company haben bereits bei Auftritten zur Nacht der Freien Theater in Potsdam für große Begeisterung gesorgt.

Quelle: Arnold

Werder . Schon mit sechs Jahren tanzte sie, geboren in Forst, im Kinderensemble. Zehn Jahre später gründete Anett Simmen ihr eigenes Ensemble. Nun, mit 41 Jahren will die Werderanerin durchstarten und mit ihrer Company Vola auf Bühnen im In- und Ausland für Aufsehen und Begeisterung sorgen.

Die Premiere in Potsdam zur Langen Nacht der Freien Theater im Mai wurde für die Chefin und ihr Team zu einem großen Erfolg und für die Besucher zu einem besonderen Erlebnis. „Daran wollen wir anknüpfen, bereiten schon die nächsten Auftritte vor“, sagt Simmen. Zum Team gehören Tänzerinnen und Tänzer aus Deutschland, Mexiko, Schweden und Cuba. Nicht zu vergessen die Artisten und Akrobaten, die Crew am Licht und hinter der Bühnentechnik. .

Die studierte Tanzpädagogin und Sportwissenschaftlerin steckt voller Energie und Ehrgeiz. Nach Herausforderungen bei eigenen Shows, in der Manege und als Theatermanagerin auf Kreuzfahrtschiffen, will sie jetzt mit ihrer eigenen Company neue Akzente für die Welt der Bühnenkunst setzen. „Vola steht für Vision of Live Art. Und unsere Vision ist, mit genreübergreifenden Stücken zu begeistern. Im Stil des neuen Zirkus wollen wir Inszenierungen erschaffen, die Artistik, Tanz, Theater, Musik und vielerlei Performance-Künste miteinander verbinden“, sagt Simmen. Wichtige Erfahrungen dafür hat sie gesammelt, als sie ein Jahr lang mit einem Zirkusunternehmen durch Deutschland reiste und Cirkus-Shows selbst inszenierte. Sie choreographierte für das GOP-Varité und für Palazzo-Produktionen Berlin. Die Werderanerin studierte und gestaltete das Leben vor, auf und hinter der Bühne.

Anett Simmen in ihrem Element

Anett Simmen in ihrem Element. Die Regisseurin und Choreographin aus Werder will mit ihrer eigenen jungen Vola-Company künftig auf Tour gehen.

Quelle: Arnold

Heimat des noch jungen Ensembles ist Werder. Auch Bürgermeisterin Manuela Saß hat die Company und ihre Ausstrahlung kennengelernt und war begeistert. „Es ist an der Zeit, dass auch die Öffentlichkeit einen Blick auf diese außergewöhnlichen Darstellung der Künstler erlangt. Die Stadt wird dafür alle Möglichkeiten ausschöpfen, um die Vola Company zu unterstützen.“

Auch wenn noch geeignete Probenräume in Werder und Umgebung gesucht werden, das Ensemble auf Förderung von Kreis und Land Brandenburg hofft, wird unbeirrt am Programm gearbeitet und gefeilt. „All mein Wissen und Können als Trainerin, Choreographin, Regisseurin und im Management möchte ich in dieses Ensemble hineinbringen und mit den Künstlern umsetzen“, sagt Simmen. Das Team will Stücke für das Theater inszenieren, plant Events für Firmen und gestaltet Varieté-Programme im Stile des neuen Zirkus. „Mir liegt eine zeitgenössische Entwicklung der Artistik in Verbindung mit Theater, Tanz und Tanzakrobatik am Herzen. Wir wollen kunstvolle Artistik mit emotionalem, tiefgreifenden Tanz verbinden, der das Publikum sichtbar bewegt“, sagt Simmen.

Für ihr Märchenshowprojekt „Universus“ wurde Anett Simmen bei den Cottbusser Kleinkunsttagen am Staatstheater mit einem Förderpreis geehrt. Dabei wurde insbesondere auch ihr Engagement und Einfühlungsvermögen bei der Arbeit mit Nachwuchskünstlern gewürdigt.

Bei der Premiere in Potsdam ist genau das den Künstlern gelungen, wenn man sich an den Beifall und die Begeisterung der Gäste erinnert. Ein Wiedersehen mit der Company aus Werder gibt es am 28. August bei den Schirrhofnächten im T-Werk in Potsdam, wo sich das junge Ensemble mit einer Feuershow in Erinnerung bringt.

Von Regine Greiner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg