Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Wettkampf mit Marscherleichterung
Lokales Potsdam-Mittelmark Wettkampf mit Marscherleichterung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 27.05.2018
Auch die Kleinsten durften sich ausprobieren. Quelle: Silvia Zimmermann
Ziesar

Einen großen Jubelschrei gab die Jungenmannschaft Bücknitz am Sonnabendmittag bei der Siegerehrung zu den Feuerwehrwettkämpfen in Görzke ab. Sie belegten beim Amtsausscheid der Jugendfeuerwehren Alterklasse 15-18 Jahre des Amtes Ziesar den ersten Platz und qualifizierten sich somit für die Teilnahme am Kreisfeuerwehrtag 2018.

Jugendwart Benjamin Krögel war überglücklich über diese Qualifizierung. Die Truppe benötigte 31:13 Sekunden für ihren Löschangriff nass. Nur wenige Zehntelsekunden langsamer, 0:31:57 Sekunden, war die Jungenmannschaft Dretzen I und belegte somit den zweiten Platz. Insgesamt wetteiferten am Sonnabendvormittag 23 Kindermannschaften, 4 Mannschaften (AK 10-14 Jahre) bei der Jugendfeuerwehr, eine Mädchenmannschaft und acht Mannschaften AK 15-18 Jahre um gute Zeiten und um eine Qualifikation für den Kreisfeuerwehrtag. In der Altersklasse 10-14 Jahre qualifizierten sich die Mannschaften Wollin mit dem 1. Platz, gefolgt von Görzke. Die Glienecker Feuerwehr stellte die einzige Mädchenmannschaft. Sie benötigten für ihren Löschangriff 0:54:79 Sekunden.

Bei der Gruppenstafette der Kinderfeuerwehren wurde mit zwei Kindern gestartet. Bei der großen Konkurrenz setzte sich als Schnellste das Mädchenteam Köpernitz II an die Spitze. Sie benötigten für ihren Durchlauf 43:53 Sekunden. Gefolgt wurden sie von Ziesar I mit 47,33 Sekunden. Die kleinsten Kinder nahmen die Wettkämpfen an der Kübelspritze sehr genau und zeigten bereits gute Leistungen.

Hier schickten die Feuerwehren von Köpernitz, Dretzen, Görzke, Ziesar, Wenzlow, Wollin, Rottstock, Steinberg und Glienecke ihren Feuerwehrnachwuchs zum Amtsausscheid. “Es waren faire Wettkämpfe“, schätze Wettkampfverantwortlicher Andreas Linsdorf ein. Die vorherrschenden hohen Temperaturen am Sonnabend machten den kleinen und am Nachmittag den großen Wettkämpfern etwas zu schaffen. Deshalb gab es für alle den Befehl Marscherleichterung. Es durfte ohne Jacke, aber mit Handschuhe und Helm gestartet werden. Bei den Männermannschaften waren nur sechs Wehren vertreten. In jeweils zwei Wettkampfdurchläufen waren hier die Sieger ermittelt worden.

Als schnellste Mannschaft gingen die Kameraden aus Gräben hervor. Sie benötigten für ihren Löschangriff 24,20 Sekunden. Die Kameraden aus Dretzen belegten mit einer Zeit von 27,33 Sekunden den zweiten Platz. Etwas Pech hatte die Mannschaft Hohenlobbese/Wutzow. Sie kuppelten die C-Schläuche nicht richtig an den Verteiler und so gab es für die Kameraden eine richtige Dusche. Andy Laube nutzte den Tag um verdiente Kameraden für die erbrachten Leistungen im Brandschutz im Amtes Ziesar mit einer Urkunde auszuzeichnen. So erhielt Jugendwartin Rosita Herzog diese Auszeichnung. Der Kreisfeuerwehrverband Potsdam Mittelmark verlieh Andreas Linsdorf von der FFW Wenzlow die Urkunde für treue Dienst in Bronze. Laube überreichte die Auszeichnung.

Diesen Wettkamptag des Amtsausscheides der Feuerwehren des Amts Ziesar richtete die Feuerwehr Görzke aus. Sie versorgten ca. 200 Kinder und Kameraden mit Getränken und Mittagessen. 300 Portionen Nudeln mit Bolognese wurden gekocht, Grillwurst und Pommes wurden gereicht. „Die Freiwillige Feuerwehr Görzke wird auch am 8. September der Ausrichter für den Kreisfeuerwehrtag sein“, gab Amtsbrandmeister Andy Laube bei der Siegerehrung den anwesenden Wehren bekannt.

Von Silvia Zimmermann

Die ARD lässt die sechste Folge der Reihe mit Schauspieler Horst Krause unter anderem in Gröben drehen. Dort ist der Gasthof Naase beim Nachtdreh wieder Film-Kulisse für den „Gasthof Krause“. Ein Fest für alle Dorfbewohner soll es geben.

28.05.2018

Der Gutachterausschuss des Landkreises Potsdam-Mittelmark legte jetzt den Grundstücksmarktbericht für 2017 vor. Aus diesem geht eine weitere Steigerung der Baulandpreise hervor.

28.05.2018

Event-Unternehmerin Carola Sockel hat sich am Lehniner Klostersee niedergelassen. Am Strandbad vermietet sie 18 Kanus. Die 42-Jährige möchte als Waldpädagogin und Kanuguide den Menschen wieder etwas Besonderes nahe bringen.

25.05.2018