Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Sprühregen

Navigation:
Wichtigstes Ziel ist das Museum

Heimatverein Kleinmachnow hat neuen Chef Wichtigstes Ziel ist das Museum

Axel Mueller ist neuer Vorsitzender des Heimatvereins Kleinmachnow. Er folgt Rudolf Mach nach, der nach 15 Jahren ins zweite Glied treten will. Das geplante Heimatmuseum nannte Mueller als größte Herausforderung für den Verein. Es gelte ein Konzept zu erarbeiten und einen Standort zu finden.

Kleinmachnow 52.4079274 13.2227111
Google Map of 52.4079274,13.2227111
Kleinmachnow Mehr Infos
Nächster Artikel
Besuchermassen stürmen Töpfermarkt

Axel Mueller (l.) ist neuer Vorsitzender des Kleinmachnower Heimatvereins. Hier mit Bettina Konrad (Kulturamtsleiterin), Rudolf Mach und Ingo Saupe,

Quelle: Privat

Kleinmachnow. Der Heimatverein Kleinmachnow hat einen neuen Vorsitzenden. Auf der Jahresversammlung bestimmten die 30 anwesenden Mitglieder vor wenigen Tagen Axel Mueller zum neuen Chef. Rudolf Mach, der 15 Jahre dem Verein vorstand, hatte den Wunsch geäußert, ins zweite Glied zu treten. Eine Neubesetzung des Schatzmeisterpostens durch Christel Strasser war nach Angeben des Vereins schon lange vorbereitet worden. Mit ihr wird eine Fachkraft aus einem Lohnsteuerbüro diese Funktion übernehmen, hieß es.

Wo soll das Heimatmuseum hin?

Der neue Vorsitzende Axel Mueller sprach von „großen Herausforderungen“ für den Heimatverein. „Denn in der nächsten Zeit werden die Entscheidungen über den Standort eines Museums zu fällen sein und wie man die vorhandenen Konzepte umzusetzen gedenkt.“ Die große Nähe zur Museumsinitiative solle genutzt werden, um mit jüngeren, museumsbegeisterten Menschen eine gemeinsame Lösung zu schaffen, an der sich nach Möglichkeit viele Bürger von Kleinmachnow einbringen.

„Mit den Mitgliedern und auch mit den Gemeindevertretern soll über diese Ziel diskutiert werden, um eine Abstimmung in der Mitgliederversammlung fundiert vorzubereiten“, so Mueller.

Auch die Gemeindevertreter debattierten das Thema Museum

Das Thema Museum war zuvor auch in der Gemeindevertretung behandelt worden: Zum einen wünschte die Fraktion SPD/PRO ein weiteres Ausstellungsprojekt sowie die Beantwortung von offenen Fragen des bereits erstellten Museumskonzepts, so dass unter Einbeziehung möglichst vieler Bürger eine „tragfähige und dauerhafte Konzeption für ein Museum in Kleinmachnow thematisch mit Leben“ gefüllt werde.

Zu klären seien unter anderem die Rechtsform und die Trägerschaft der Einrichtung, die wirtschaftliche Tragfähigkeit sowie die Finanzierung, der Raumbedarf und die Raumfunktionen, die Personalstruktur und das Organigramm sowie die Entscheidungsstrukturen. Für die Erarbeitung des Konzepts und der Ausstellungskoordinierung solle mit einer fachlich geeigneten Person ein Honorarvertrag abgeschlossen werden.

Zum anderen beantragte die CDU/FDP ein „Leitbild für ein Museum zur Aufarbeitung und Präsentation der Geschichte und Gegenwart Kleinmachnows“, in dem unter anderem Zweck, Auftrag und Konzeption des Museums definiert würden. Beide Anträge wurden von den Gemeindevertretern mehrheitlich beschlossen.

Von Jürgen Stich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg