Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Wiesenburger Chronik wieder erhältlich
Lokales Potsdam-Mittelmark Wiesenburger Chronik wieder erhältlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 19.11.2015
Die Wiesenburger Sehenswürdigkeiten auf einer kolorierten Ansichtskarte – verschickt im März 1898. Quelle: Repro MAZ
Anzeige
Wiesenburg

Nach der Publikation von Paul Krügers Wiesenburger Erinnerungen aus dem vergangenen Jahrhundert, die seit längere Zeit vergriffen ist, wurde immer wieder gefragt. Das war der Anstoß für einen Neudruck. Nun ist das Werk wieder zu haben. Das hat Helga Kästner mitgeteilt, die einmal mehr Lektorin ist.

Neue historische Fotos auch aus der Ferne

Die Sammlung der Schriften und Dokumente konnte gar ergänzt werden. „Inzwischen hatte nämlich Anselm Schönfeld aus Schorndorf bei Stuttgart einige Fotos aus dem Album seines Vaters geschickt“, berichtet sie. Jener hatte 1937 als Trickfilmzeichner einige Zeit im Schloss Wiesenburg verbracht. 25 Aufnahmen werden im Anhang vorgestellt. Dazu kommen einige Bilder aus der Sammlung von Rigo von Plauens, der 1935 im Schloss geboren wurde und den Anselm Schönfeld kontaktiert hatte. Paul Krüger war bei der Tauffeier als Handwerker im Saal der Gaststätte dabei und beschrieb die Zeremonie.

Paul Krüger hinterließ den Wiesenburgern sein wertvollen Erinnerungen. Quelle: Helga Kästner

Schon in den 30er Jahren verfasste Paul Krüger für die Heimatpresse einige Artikel und nach dem Zweiten Weltkrieg blieb das Schreiben seine Leidenschaft. Der Stellmachermeister war ein aktiver Mensch und guter Beobachter. Die bis 1880 reichende Chronik des Pfarrers Fähndrich hat ihn vermutlich das Leben lang beschäftigt, und er erkannte sehr wohl, dass niemand die doch so bewegenden Geschichten des 20. Jahrhunderts festhält. So griff er selbst zu Papier und Stift. Seine fünf A-4-Bücher, in akkurater Handschrift gefüllt, hatte sich dann die Potsdamer Landesbibliothek erbeten.

Chronistin schrieb Aufzeichnungen sorgsam ab

Dort wurden sie von Helga Kästner gefunden. Die Chronistin aus Bad Belzig schrieb sie 2007 ab. „Als ich Paul Krüger in den 80er-Jahren im Seniorenheim Dahlen besucht hatte, versprach ich ihm, die Möglichkeit einer Veröffentlichung zu suchen“, sagt die pensionierte Lehrerin. Das dauerte dann noch 20 Jahre und wurde erst dank einiger Sponsoren und viel Fleiß der Enthusiastin verwirklicht. Immerhin nicht nur zum Selbstzweck: „Nach wie vor sind die Erinnerungen für unsere Region ein unschätzbarer Wert“, sagt die Expertin.

Die Original-Hefte mit Krügers Aufzeichnungen lagern in der Landesbibliothek. Quelle: Helga Kästner

Eine Fülle von Geschehnissen in und um Wiesenburg ist so festgehalten: Schulerlebnisse und der Traum von der Badeanstalt, Gaststätten und Vereine, Leben mit der Herrschaft und Abhängigkeit der Gutsarbeiter, die zaghaften ersten Streikversuche, Handwerk und Handel und vieles mehr. Mit dem ihm eigenen Humor bringt der Verfasser die Leser zum Schmunzeln. Einheimische und Fremde können mit seinen Lebenserinnerungen die „Perle des Flämings“ neu entdecken.

Erschienen ist die Neuauflage im Treibgut Verlag Berlin. Erworben werden kann die Chronik für 14.90 Euro in der Heimatstube im Wiesenburger Schlossturm, im Naturparkzentrum Raben sowie in der Buchhandlung Bettina Ritter und in der Tourist-Information in Bad Belzig.

Von René Gaffron

Mit Sonntags-Shopping für regionale Produkte will die Stadt Werder von März bis Oktober mehr Kunden als bisher anlocken. Der Kreis muss den Plänen aber noch zustimmen. Bisher gab es nur eine Sonderregelung für den Frischemarkt in Werder, der ab Januar sonntags seine Stände öffnen durfte.

19.11.2015
Potsdam-Mittelmark Musiker lassen die Sau raus und die Halle jubelt - Bad Belzig wird zur Volksmusik-Bühne

Die Fangemeinde der Schlager- und Volksmusikszene ist groß. Endlos-Schleifen von Herzschmerz und Heimatliebe reichen aus, um selbst Riesenhallen mit Publikum zu füllen. Am vergangenen Wochenende machten die Stars der Szene in Bad Belzig Station und hatten leichtes Spiel, ihre Zuhören zum Toben zu bringen.

16.11.2015
Auto & Mobiles Erfolgreiche Stadtlinie in Bad Belzig - Erwartungen aus Testphase übertroffen

Die kreiseigene Verkehrsgesellschaft Belzig (VGB) verzeichnete deutlich gestiegene Fahrgastzahlen und bessere Wirtschaftlichkeit auf der Stadtlinie 590 in Bad Belzig. Das vor drei Jahren gestartete neue Konzept hat sich bewehrt. Jetzt lösen zwei neue Busse die bisherigen Erfolgsträger ab.

19.11.2015
Anzeige