Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Wiesenburger Kinder begeistern auf der Bühne
Lokales Potsdam-Mittelmark Wiesenburger Kinder begeistern auf der Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 01.04.2016
Der Kindertheaterklub hat in der Alten Schule Wiesenburg sein Quartier bezogen. Quelle: Barbara Stützel
Anzeige
Wiesenburg

„Ganz Paris ist ein Theater!“ trällert es aus dem Radio. Die Jungen und Mädchen des Kindertheaterclubs Wiesenburg setzen dies kommenden Wochenende gekonnt in Szene.

Bis dahin herrscht reges Treiben in der Alten Schule in Wiesenburg. Dort erlebt das alte Gemäuer noch einmal seine eigene „Reise in die Anderswelt“. So nämlich heißt das Stück, das hier geprobt wird. Aber nicht nur. Musik ertönt aus verschiedensten Instrumenten und in sämtlichen Oktaven. Ein jeder darf nämlich nach seiner Fasson die Pausen gestalten. Mittendrin Barbara Stützel. Die Künstlerin aus Bad Belzig managt das Ganze wieder einmal.

Zur gleichen Zeit wird in der Kunsthalle unter der Anleitung von Zula N. Hoffmann die Choreographie eines Tanzes für das Bühnenstück einstudiert. Schritt für Schritt: Hanna Nadine Sachse und Vincent Knie üben eifrig für ihre große Rolle. Konzentriert und fleißig, wie die Profis. Solch engagierte Laiendarsteller müssen freilich auch erst einmal gefunden werden. Zu dem Zweck gab es im Winter einen kurzen „Überraschungsauftritt“ in der Grundschule „Am Schlosspark“. Dann konnte sich interessierter Nachwuchs melden, der in zu Ostern an der Theaterfreizeit teilnehmen wollte. Hilfreich ist die Begeisterungsfähigkeit der Schüler.

Das Angebot wird vom Bund Deutscher Amateur Theater aus dem Programm „Kultur macht stark“ gefördert. Der Respect e. V. Bad Belzig unterbreitete es für die Kinder in der „Perle des Flämings“, nachdem es zunächst vom Schulförderverein initiiert worden war.

Hier werden speziell Bildungsbenachteiligte Kinder gefördert. „In einem Ort mit weniger 5000 Einwohner sind alle Bildungs benachteiligt“. Sagt Barbara Stützel und meint das gewiss nicht als Vorwurf. 15 Kinder können am Projekt teilnehmen. Dieses Mal sind es zehn Mädchen und fünf Jungen im Alter zwischen neun und elf Jahren, die zum Ferien-Abschluss ihrem großen Auftritt entgegen fiebern.

Wer jetzt denkt, das Stück kommt aus der Feder eines Erwachsenen der irrt. „Die Kinder schreiben das Stück selbst, sie sind die Ideengeber“, bestätigt Barbara Stützel. „Wir Betreuer kümmern uns lediglich um das Drumherum.“ Damit sind unter anderem die Requisite und die schönen Kostüme von Iris Bergner gemeint. Die jungen Talente allein bestimmen über das Stück und den Inhalt. So viel sei dem zahlreich erwarteten Publikum jetzt schon verraten. Ob Zukunft oder Vergangenheit, für Turbulenz und Spannung ist auch außerhalb dieser Welt gesorgt.

info: Aufführung „Reise in die Anderswelt“ am Sonntag, 16 Uhr, Kunsthalle Wiesenburg; Eintritt frei.

Von Anja Reinholz

Bald könnte es wieder zu Füßen des Kirchenhügels stehen, das alte Golzower Kriegerdenkmal – zumindest wenn es nach dem Willen des „Fördervereins Kirche in Golzow und Pernitz“ geht. Der Vorschlag, das Kriegerdenkmal wieder aufzubauen, ist in der Mitgliederversammlung des Vereins entstanden und hat breites Interesse hervorgerufen.

01.04.2016

Den Blick schärfen, die Wachsamkeit trainieren – der nächste Auslandseinsatz kommt gewiss. Wohin er sie führen wird, ob nach Mali, Afghanistan oder anderswohin, steht zwar noch nicht fest. Die Soldaten und Soldatinnen des Logistikbataillons 172 aus Beelitz bereiten sich in diesen Tagen auf den Ernstfall vor.

31.03.2016
Dreiste Betrüger fordern Geld - Computervirus lauert im E-Mail-Anhang

Ein Stahnsdorfer hat dieser Tage per E-Mail eine Zahlungsaufforderung von einer dubiosen Bank erhalten. Er soll endlich angebliche Schulden begleichen und außerdem eine fragwürdige Bearbeitungsgebühr bezahlen. Eine detaillierte Aufschlüsselung wird in einem Anhang angekündigt. Doch die Anlage erweist sich als gefährlicher Computervirus.

31.03.2016
Anzeige