Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Kinder ließen die Drachen steigen

Wildenbruch Kinder ließen die Drachen steigen

Drachen-Rummel in Wildenbruch: Bei einem Fest der beiden Fördervereine der Freiwilligen Feuerwehr und der Grundschule des Ortes kürte eine Jury in einem Wettbewerb die schönsten selbstgebastelten Papierflieger. Als Preise lockten unter anderem ein Familienfrühstück im Rosengut Langerwisch und Besuche im Filmpark Babelsberg oder in der Biosphäre Potsdam.

Voriger Artikel
Neue Kämmerin löst Ramona Mayer ab
Nächster Artikel
Willkommensdienst bei jungen Eltern beliebt

Der farbenfrohe Kastendrachen der Klasse 3b der Grundschule in Wildenbruch belegte beim Schönheitswettbewerb der selbstgebastelten Papierflieger den dritten Platz.

Quelle: Privat

Wildenbruch. Beim „Drachen-Rummel“ dieser Tage in Wildenbruch fand eine Jury den selbst gebastelten Flieger von Ella Zander am schönsten. Das Mädchen hatte ihren Papierdrachen mit einem bunten freundlichen Gesicht bemalt. Dafür darf sie nun mit ihrer Familie im Rosengut Langerwisch kostenlos frühstücken. Der zweite Platz im Schönheitswettbewerb der Fluggeräte ging an Tim Rosenmüller, der sich sehr über den freien Eintritt in den Filmpark Babelsberg freute. Den dritten Platz holte sich die Klasse 3 b der Grundschule in Wildenbruch mit ihrem gemeinschaftlich gebastelten farbenfrohen Kastendrachen.

Auf dem Fest, das die Fördervereine der Freiwilligen Feuerwehr und der Grundschule des Ortes gemeinsam organisiert hatten, bewertete die Jury 26 selbstgebaute Papierflieger und wählte neun von ihnen für einen Preis aus. Die Jury – Mitglieder der Schülerzeitung der Wildenbrucher Grundschule – hatten sich dazu bestimmte Bewertungskriterien erarbeitet. Die Gutscheine, die es zu gewinnen gab, waren von unterschiedlichen Sponsoren – beispielsweise vom Baumkronenpfad Beelitz-Heilstätten, vom Filmpark Babelsberg und von der Biosphäre Potsdam oder auch vom Naturkundemuseum – bereit gestellt worden.

Dicht umringt war aber auch die irdische Technik der Freiwilligen Feuerwehr, wie das Löschgruppenfahrzeug oder der Rüstwagen. Ein Feuerwehrmann zeigte den Besuchern, wie ein Schlauch langhin richtig ausgerollt werden muss, bevor Kinder und Erwachsene es selbst einmal versuchen konnten.

Der Spielmannszug Neuseddin ließ das Fest am Abend zünftig ausklingen, das am gemütlichen Lagerfeuer bei knusprigen Stockbrot ein stimmungsvolles Ende fand.

Von Heinz Helwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg