Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Kinder ließen die Drachen steigen
Lokales Potsdam-Mittelmark Kinder ließen die Drachen steigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 23.10.2017
Der farbenfrohe Kastendrachen der Klasse 3b der Grundschule in Wildenbruch belegte beim Schönheitswettbewerb der selbstgebastelten Papierflieger den dritten Platz. Quelle: Privat
Anzeige
Wildenbruch

Beim „Drachen-Rummel“ dieser Tage in Wildenbruch fand eine Jury den selbst gebastelten Flieger von Ella Zander am schönsten. Das Mädchen hatte ihren Papierdrachen mit einem bunten freundlichen Gesicht bemalt. Dafür darf sie nun mit ihrer Familie im Rosengut Langerwisch kostenlos frühstücken. Der zweite Platz im Schönheitswettbewerb der Fluggeräte ging an Tim Rosenmüller, der sich sehr über den freien Eintritt in den Filmpark Babelsberg freute. Den dritten Platz holte sich die Klasse 3 b der Grundschule in Wildenbruch mit ihrem gemeinschaftlich gebastelten farbenfrohen Kastendrachen.

Auf dem Fest, das die Fördervereine der Freiwilligen Feuerwehr und der Grundschule des Ortes gemeinsam organisiert hatten, bewertete die Jury 26 selbstgebaute Papierflieger und wählte neun von ihnen für einen Preis aus. Die Jury – Mitglieder der Schülerzeitung der Wildenbrucher Grundschule – hatten sich dazu bestimmte Bewertungskriterien erarbeitet. Die Gutscheine, die es zu gewinnen gab, waren von unterschiedlichen Sponsoren – beispielsweise vom Baumkronenpfad Beelitz-Heilstätten, vom Filmpark Babelsberg und von der Biosphäre Potsdam oder auch vom Naturkundemuseum – bereit gestellt worden.

Dicht umringt war aber auch die irdische Technik der Freiwilligen Feuerwehr, wie das Löschgruppenfahrzeug oder der Rüstwagen. Ein Feuerwehrmann zeigte den Besuchern, wie ein Schlauch langhin richtig ausgerollt werden muss, bevor Kinder und Erwachsene es selbst einmal versuchen konnten.

Der Spielmannszug Neuseddin ließ das Fest am Abend zünftig ausklingen, das am gemütlichen Lagerfeuer bei knusprigen Stockbrot ein stimmungsvolles Ende fand.

Von Heinz Helwig

Diana Hoffmann (38) heißt die neue Kämmerin im Amt Wusterwitz. Die Betriebswirtschaftlerin verantwortet ab sofort den Etat der Verwaltung und die Haushalte der Gemeinden Wusterwitz, Bensdorf und Rosenau. Über Monate hatte Amtsdirektorin Ramona Mayer die Aufgabe in Personalunion wahrgenommen.

23.10.2017

Es steht seit mehr als acht Monaten ohne Nummernschilder am Straßenrand und sorgt zunehmend für Ärger unter den Anwohnern in Stahnsdorf (Potsdam-Mittelmark). Um die Behörden zum Handeln zu zwingen, hat ein FDP-Politiker nun zu einem drastischen Mittel gegriffen.

24.10.2017

Die Standortfrage für ein künftiges Kleinmachnow-Museum ist weiterhin virulent. Zwei Orte kommen in Frage: das Sommerfeld-Holzhaus in der Karl-Marx-Straße 117 oder die Auferstehungskirche im Jägerstieg 2. Nun hat sich der Heimatverein erstmals klar positioniert – und bevorzugt den Sakralbau.

23.10.2017
Anzeige