Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterwitz In dieser Schule bleiben Kinder gerne sitzen
Lokales Potsdam-Mittelmark Wusterwitz In dieser Schule bleiben Kinder gerne sitzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 10.01.2019
Diese Zweitklässler fühlen sich auf einer der neuen Sitzecken sichtlich wohl. Quelle: Frank Bürstenbinder
Wusterwitz

Die machen gute Laune! Drei knallbunte Sitzecken gehören ab sofort zum Inventar der Wilhelm-Götze-Schule. Den ersten Härtetest haben die munter kombinierbaren Möbel am Mittwochabend hinter sich gebracht. Die Zweitklässler Hanna, Luis und Clemens zeigten sich nach einer ausgelassenen Belastungsprobe begeistert. „Ein prima Platz, wenn es draußen regnet“, waren sich die Grundschüler einig. Tatsächlich sind die Neuanschaffungen, die in den Foyers der 2. und 3. Etage aufgestellt wurden, nicht für den Unterricht gedacht. „In diesen Bereichen treffen sich Schüler in den Pausen, zu Projektarbeiten oder einfach zum Abschalten“, erklärt Schulleiterin Heike Ohsmann den Zweck der farbenfrohen Sitzmöglichkeiten.

53 Spender machten mit

Hinter der Einweihung mit zahlreichen Gästen steht der Förderverein der Grundschule. Dessen Mitgliedern ist es in zwei Jahren gelungen rund 6200 Euro für das Projekt aufzubringen. Vereinsvorsitzende Nicole Kreißig erinnerte an zwei Schrottsammlungen und einen Spendenaufruf, dem zahlreiche Freunde der Wusterwitzer Schule folgten. Letztendlich möglich gemacht hat den Kauf der Sitzecken ein mit Unterstützung der Brandenburger Bank aufgelegtes sogenanntes Crowdfunding-Projekt, über welches zunächst 2500 Euro eingesammelt werden sollten. „Daraus sind dank 53 Spender in nur drei Monaten 3490 Euro geworden“, freute sich die Vereinschefin.

Nicole Kreyssig ist die Vorsitzende des Wusterwitzer Schulfördervereins. Quelle: Frank Bürstenbinder

Im dritten Jahr bietet die Brandenburger Bank sich als Plattform für Crowdfunding-Projekte an. Der Clou dabei: Jede Spende ab fünf Euro wird vom Geldhaus um weitere fünf Euro erhöht. „Für uns ist die Nachhaltigkeit der eingesetzten Spenden wichtig. Deshalb werden nur materielle Dinge gefördert. Die dreijährige Laufzeit der Spendenplattform endet im Dezember 2019. Über eine Verlängerung wird nachgedacht“, sagte Susan Ludwig, die bei der Brandenburger Bank für die Crowdfunding-Plattform zuständig ist.

Gut angelegtes Geld

Zu den Spendern auf der Crowdfunding-Plattform zählt unter anderem Antje Walter, die in Wusterwitz einen Friseursalon betreibt. „Wir haben auf die Weihnachtsgeschenke für unsere Stammkunden verzichtet und das Geld dem Förderverein für dieses Projekt gespendet. Wie ich sehe, ist es gut angelegt. Die Sitzecken sind eine echte Bereicherung für die Schule“, sagte die Friseurmeisterin der MAZ. Schulleiterin Ohsmann ist dankbar einen Förderverein an der Seite ihrer Schule zu wissen: „Die Mitglieder helfen uns bei vielen Veranstaltungen, unterstützen unsere Arbeitsgemeinschaften und bringen sich bei der Ausgestaltung des Schulhauses ein.“

Vom Backofen bis zum Schulfunk

Dem 1994 gegründeten Schulförderverein gehören derzeit 25 Mitglieder an. Unterstützt wurde in der Vergangenheit unter anderem der Bau eines Backofens, die Anschaffung einer Schulfunkanlage sowie die Verschönerung des Speisesaals und des Ganztagsbereiches.

Von Frank Bürstenbinder

Solch einen Fall gab es noch nie in Bensdorf: Ein hochqualifizierter Feuerwehrmann wird aus den Reihen der Brandschützer ausgeschlossen. Doch Ralf Oehme aus Milow will sich wehren.

07.01.2019

Plötzlich kam er von der Straße ab. Warum am Freitagnachmittag ein junger Mann in der Rosa-Luxemburg-Straße gegen einen Baum fuhr, ist noch unklar. Der alleinbeteiligte Fahrer wurde verletzt.

28.12.2018

In die Kommunalpolitik kommt keine Ruhe. Jetzt hat Kita-Leiterin Kerstin Tennigkeit den Linken-Politiker Lothar Ohge angegriffen. Dieser hatte das Vergabeverfahren beim Kita-Umbau kritisiert.

13.12.2018