Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterwitz Landrat hält sich aus Feuerwehrstreit heraus
Lokales Potsdam-Mittelmark Wusterwitz Landrat hält sich aus Feuerwehrstreit heraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 17.04.2018
Landrat Wolfgang Blasig Quelle: Frank Bürstenbinder
Anzeige
Amt Wusterwitz

Müssen sich die Einwohner zwischen Viesen und Vehlen Sorgen um den Brandschutz machen? „Nein“, sagte Amtsdirektorin Ramona Mayer. Die Verwaltungschefin geht davon aus, dass alle Kameraden im Amt Wusterwitz im Alarmfall wissen, was zu tun ist. Daran sollte auch der offene Brief von drei Ortsfeuerwehren an den Landrat mit der Forderung nach Ablösung von Amtsbrandmeister Ronald Melchert nichts ändern. „Wenn Hilfe gebraucht wird, dürfen interne Meinungsverschiedenheiten keine Rolle spielen“, sagte Mayer der MAZ.

Zu Gesprächen bereit

Die Amtsdirektorin erklärte auf Nachfrage, dass sie jederzeit zu Gesprächen mit den Feuerwehren bereit sei, um Probleme aus dem Weg zu räumen. Einen Brief an den Landrat halte sie jedoch nicht für den richtigen Weg, um Personaldebatten loszutreten. Mayer ließ keinen Zweifel daran, dass sie dem Amtswehrführer den Rücken stärkt. Dieser habe 24 Jahre lang unangefochten an der Spitze der Feuerwehren im Amt Wusterwitz gestanden. Sie könne aus dem Brief keine konkreten Gründe für die geforderte Neuausschreibung des Ehrenamtes erkennen, so die Verwaltungschefin.

Offener Brief polarisiert

Mit Unverständnis reagierte auch das Amtsausschussmitglied Hans-Joachim Probst aus Rogäsen auf den offenen Brief: „ Ich kann nur mit dem Kopf schütteln. Da haben Leute vergessen, wofür sie mal angetreten sind.“ In dem Papier hatten die Ortswehrführer und ihre Stellvertreter aus Bensdorf, Viesen und Zitz sogar damit gedroht, den Dienst zu quittieren, sollte keine neue Ausschreibung für den Posten des Amtswehrführers eingeleitet werden. Die Feuerwehren in Rogäsen und Wusterwitz stehen dagegen loyal zu Melchert. Sie beteiligen sich nicht an dem Aufstand gegen den obersten Feuerwehrmann im Amt Wusterwitz.

Amtsdirektorin Ramona Mayer. Quelle: JACQUELINE STEINER

Ganz anders sieht die Sache Amtsausschussmitglied Lothar Ohge aus Wusterwitz. Er könne den Frust der Feuerwehrleute gut verstehen. „Die haben sich endlich mal ein Herz genommen, um Klartext zu reden“, so der Linken-Kommunalpolitiker. Er hatte mit Schreiben an Ronald Melchert und seinen Stellvertreter Stephan Krauße für Aufsehen gesorgt. Darin bat er um Nachweise für deren fachliche Qualifikation für eine Führungsposition. „Stephan Krauße hat mir Urkunden vorgelegt. Von Ronald Melchert kam nichts.“

Hinter der ungewöhnlichen Anfrage steckt das Tauziehen um die Neuausschreibung des stellvertretenden Amtswehrführers. Ein seit Herbst 2017 in der Bensdorfer Feuerwehr dienender Kamerad aus Milow hat alle Qualifikationen, wird aber in der aktuellen Ausschreibung durch eine Vorgabe ausgebremst. Danach sollen Bewerber eine mehrjährige Mitgliedschaft in einer Feuerwehr des Amtes Wusterwitz vorweisen. Diese Einschränkung brachte für einen Teil der Führungskräfte das Fass zum Überlaufen. Sie sehen einen vom Amt und Amtsbrandmeister ins Spiel gebrachten Kameraden aus Wusterwitz auf diese Weise bevorteilt.

Landrat hält sich zurück

Von Landrat Wolfgang Blasig (SPD) wird der offene Brief mit spitzen Fingern angefasst. „Ich kann damit nicht viel anfangen, weil mir Detailkenntnisse fehlen. Vor dem Hintergrund, dass Ronald Melchert 2019 ohnehin vorhatte, das Ehrenamt nicht wieder zu besetzen, halte ich den Inhalt für schwierig. Bei der Amtsdirektorin, dem Kreisfeuerwehrverband oder dem Kreisbrandmeister ist die Angelegenheit sicher besser aufgehoben“, sagte Blasig am Dienstag der MAZ.

Von Frank Bürstenbinder

Bei den Feuerwehren im Amt Wusterwitz wird es brenzlig. Bensdorf, Zitz und Viesen verlangen die Ablösung von Amtswehrführer Ronald Melchert. In einem Brief an Landrat Wolfgang Blasig stehen die Gründe.

16.04.2018

Der Thüringer Liedermachter Wilfried Mengs hat mit seinem Konzertnachmittag in der Gollwitzer Dorfkirche den Auftakt der Kulturreihe in diesem Jahr gegeben. Er weiß, was Schrebergärtner zur Weißglut bringt. Davon kann der Künstler viele Lieder singen.

16.04.2018

Plötzlich musste alles schnell gehen. Nach einem kalten Start in den Frühling herrscht Spargelalarm auf dem Gut Herrenhölzer. Ein Fall für die Erntehelfer aus Rumänien. Sie hatten ihre Koffer längst gepackt.

10.04.2018
Anzeige