Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Zelte für Flüchtlinge haben ausgedient
Lokales Potsdam-Mittelmark Zelte für Flüchtlinge haben ausgedient
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 17.10.2015
Die provisorische Zeltstadt in Ferch hat ausgedient. Quelle: Greiner
Anzeige
Ferch

In der Erstaufnahme für Asylbewerber im Gewerbegebiet Ferch werden jetzt im kalten Herbst die Zelte – auch die beheizbaren – abgebaut. Das bestätigte Peter Handel von der Boss Sicherheitsdienste GmbH. „Die Zelte waren nie vorgesehen, mussten dann aber im Sommer aufgestellt werden, weil mehr Flüchtlinge als erwartet ankamen, die 280 Plätze in den Gebäuden nicht mehr ausreichten“, sagt Handel. Eine schnelle Lösung habe man finden müssen, darum waren als Provisorium auf Zeit Zelte nötig. „Im Winter sind die Zelte nicht zumutbar“, sagt Handel. In der Zweigstelle Ferch der Erstaufnahme Eisenhüttenstadt sind viele Familien mit Kindern untergebracht. „Darum wird ab November eine dritte Lehrerin in der Erstaufnahme für die Kinder den Deutschunterricht durchführen“, sagt Handel. Ehrenamtliche aus der Region haben den Unterricht für die Erwachsenen übernommen.

Mit Unterstützung vom regionalen „Netzwerk der Hilfe“ wurden auf dem Freigelände der Erstaufnahme für die Kinder ein Spielplatz gebaut. Sportvereine der Gemeinde Schwielowsee bieten regelmäßig Sportkurse an. Geschäftsführer Handel lobt den großen Einsatz der Ehrenamtlichen. „Aber ich bedaure sehr, dass wir ab Februar die Erstaufnahme nicht mehr betreuen, denn in einer Ausschreibung des Landes hat sich das DRK durchgesetzt. Schade, dass wir gehen müssen. Wir waren ein gut eingespieltes Team“, sagt Handel. Der Erstaufnahme hatten kürzlich Vertreter der CDU des Landes, der Gemeinde Schwielowsee und der Stadt Werder einen Besuch abgestattet. Landtagsabgeordnete Saskia Ludwig, Schwielowsees Bürgermeisterin Kerstin Hoppe und Werders Vizebürgermeister Christian Große zeigten sich beeindruckt von der Hilfsbereitschaft von Seiten der Nachbarn, um den Flüchtlingen zu helfen. R. Gr.

Von Regine Greiner

Die Gemeinde Borkheide kann sich die Übernahme der früheren Villa des bekannten Flugpioniers Hans Grade nicht leisten. Die Grade-Erbin und bekannte Berliner Schauspielerin Brigitte Grothum hat keine Verwendung für die Immobilie ihres Onkels. Dazu zählen auch ehemalige Werkstätten und Hallen der Grade-Flugzeug- und Automobilwerke.

17.10.2015
Potsdam-Mittelmark Ausbau Ortsdurchfahrt Treuenbrietzen - Planung für Bundesstraße 2 abgeschlossen

Die Planung für den Ausbau eines Teilstückes der Bundesstraße 2 in Treuenbrietzen ist abgeschlossen. Doch ob die Bagger wie geplant im nächsten Jahr auch anrollen, ist noch nicht sicher. Denn der Landesbetrieb Straßenwesen hat in Treuenbrietzen noch weitere Projekte.

14.10.2015

Die Jugendlichen des Christlichen Vereins junger Menschen (CVJM) legen in Bad Belzig selbst Hand an. Seit Monaten schon nehmen sie sich einen alten Dönerladen zur Brust. Mit handwerklichem Geschick und Kreativität verwandeln sie diesen in eine Wohlfühloase für sich und andere Jugendliche der Stadt.

17.10.2015
Anzeige