Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Zempern in Elsholz
Lokales Potsdam-Mittelmark Zempern in Elsholz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 07.01.2018
Zempern in Elsholz. Quelle: Christel Köster
Anzeige
Elsholz

Das Jahr ist gerade mal ein paar Tage alt, der Winter noch gar nicht richtig in Fahrt, da wollen die Menschen in Elsholz bei Beelitz ihn auch schon wieder loswerden.

Am Samstagmorgen gegen 9 Uhr zogen Horrorclowns, Bären und andere Verkleidete musizierend durch die Straßen. Traditionell wird im Januar und Februar in den Beelitz-Dörfern in Potsdam-Mittelmark gezempert.

Zur Galerie
Im Januar und Februar wird in den Beelitz-Dörfern gezempert und traditionell sind die Elsholzer als erste dran.

Der Februar ist dann die Karnevalshochzeit mit den Veranstaltungen des ECC.

Die diesjährige Saison steht unter dem Motto „Kurze Röcke, lange Haare, auf geht’s in die 80er Jahre.

Am 10. Februar findet schließlich die 62. Prunksitzung um 19 Uhr im Gasthof Zur Lindenschenke statt, einen Tag später ist Kinderkarneval um 15 Uhr.

Und der Karneval endet in Elsholz nicht mit dem Aschermittwoch: Am 16. Februar wird noch Seniorenkarneval ab 15 Uhr gefeiert und erst einen Tag später, am 17. Februar, wird dann der große Kehraus gefeiert.

Hintergrund

Das Zempern (oder zampern) ist eigentlich eine alte sorbische Tradition, die sich aber bis Stücken und Fresdorf verbreitet hat.

Das Maskieren und Verkleiden, das Lärmen und Musizieren, sollte böse Geister und den Winter vertreiben.

Von MAZonline

Für den Titel „Fläming-Hauptstadt“, den der Tourismusverband Fläming seit 2016 vergibt, meldeten sich 2017 keine Kandidaten. Deswegen will der Verband nun Regelwerk und Zeitplan des Formats auf den Prüfstand stellen. Flämingkönigin Elisa Schadow bleibt dafür ein Jahr länger im Amt, bis die offenbar entstandenen Missverständnisse geklärt sind.

09.01.2018

Sie gehört zum Kirchenkreis Potsdam, fühlt sich aber eher dem Evangelischen Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg näher. Die Heilig-Geist-Kirchengemeinde Werder will wechseln, wenn alles gut geht zum 1. Januar 2019. Einen entsprechenden Beschluss hat der Gemeinderat gefasst und stellt nun einen Antrag.

06.01.2018
Potsdam-Mittelmark Stahnsdorf will hohe Analgen verhindern - Empörung über geplante Mega-Windräder

Die Gemeinde Großbeeren lässt den Bau von 200 Meter hohen Windkraftanlagen zu – auf der Genshagener Heide, ganz in der Nähe von Sputendorf. Dort ist die Empörung groß.

06.01.2018
Anzeige