Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ziesar Katholiken rüsten Burgkapelle auf LED um
Lokales Potsdam-Mittelmark Ziesar Katholiken rüsten Burgkapelle auf LED um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 25.07.2018
Der restaurierte Radleuchter für die Burgkapelle wird in die Höhe gezogen. Quelle: Silvia Zimmermann
Ziesar

Den Besuchern der Burgkapelle Ziesar ist nicht aufgefallen, dass der Radleuchter für einige Wochen nicht an seinem Platz an der Decke hing. Er war für die Zeit einer Restaurierung abgebaut worden. „Die Katholische Gemeinde hatte sich dazu entschlossen, den Radleuchter wieder in seinem Urzustand herstellen zu lassen. Der Denkmalschutz hatte seine Zustimmung gegeben“, sagte Pfarrer Stephan Donath von der Katholischen Pfarrei St. Marien in Genthin.

Über 60 Jahre alt

Fachmännisch wurde der Leuchter von der Decke herabgelassen und abgebaut. Gut verpackt brachte Stephan Donath per Auto den historischen Leuchter nach Paderborn in die Werkstatt von Bernd Cassau und holte ihn auch wieder ab. „Wie alt der Radleuchter ist, kann ich nicht mit Gewissheit sagen. Wir nehmen an, dass er aus der Zeit stammt, als die Katholische Gemeinde die Burgkapelle zur Nutzung als Kirche übernahm“, fügte Donath hinzu. Am 28. September 1952 fand die Altarweihe statt, und seit dieser Zeit erfolgt die Nutzung der Burgkapelle als Pfarrkirche.

Der Leuchter wird an der Kapellendecke befestigt und an das Stromnetz angeschlossen. Quelle: Silvia Zimmermann

Die Restauration in der Werkstatt in Paderborn nahm zwei Wochen in Anspruch. Das Radgestell glänzt golden und die drei Verstrebungen sind in Kupfer ausgeführt. Dreiunddreißig LED-Leuchten geben dem Innenraum einen hellen Lichtschein. „Die Kosten von rund 800 Euro trug die Katholische Pfarrei St. Marien“, fügte der Geistliche hinzu. Nikolaus Richter von der Pfarrvikarie St. Peter und Paul in Ziesar, Pfarrer Stefan Donath und zwei weitere Helfer brachten den Leuchter wieder am ursprünglichen Platz an.

Leuchter wieder in Betrieb

Mittels eines langen und stabilen Stahlseils, viel Geschick und Genauigkeit manövrierten die drei Männer das Gestänge ohne Zwischenfälle an die Decke der Burgkapelle. Nikolaus Richter war auf dem Deckenboden für das Anschließen der Stromversorgung verantwortlich. Nun leuchtet der Radleuchter wieder und hängt an seinem gewohnten Platz an der Decke der Burgkapelle.

 

Von Silvia Zimmermann

Das silberfarbene Auto ist demoliert. Doch jetzt ist klar, warum ein unangeleinter Jagdhund im Petritor auf den Skoda losging. Im Motorraum hielt sich etwas versteckt.

24.07.2018

Ein brennendes Auto hat am Sonntagnachmittag für Staus in Richtung Berlin gesorgt. Die A2 musste für gut eineinhalb Stunden voll gesperrt werden.

22.07.2018

Am kommenden Sonntag findet ein Konzert mit dem Brandenburgischen Konzertorchester Eberswalde im Innenhof der Bischofsresidenz Ziesar statt. Das Besondere daran: die Veranstaltung findet unter freiem Himmel statt.

19.07.2018