Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ziesar Polizei stellt Übungs-Handgranate sicher
Lokales Potsdam-Mittelmark Ziesar Polizei stellt Übungs-Handgranate sicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 18.05.2018
In Görzke stellten Spezialisten des Munitionsbergungsdienstes am Donnerstagabend eine Übungs-Handgranate sicher. Quelle: Dirk Fröhlich
Anzeige
Görzke

Bei der vermeintlichen Handgranate, die am Donnerstagnachmittag in Görzke für einen Einsatz von Spezialkräften der Polizei gesorgt hatte, handelt es sich um eine Attrappe wie sie zu Übungszwecken bei der Nationalen Volksarmee (NVA) der DDR eingesetzt wurde. Wo sie her stammt, und wie sie auf den Hof des privaten Grundstückes gelangte, bleibt unklar. Dazu ermittelt die Kriminalpolizei weiterhin.

Granate nachträglich mit Splint versehen

Das hat die Polizeidirektion Brandenburg auf Anfrage der MAZ am Freitagmorgen mitgeteilt. Einige Details des Vorfalls konnten ermittelt werden. Dieser hatte bis zum Abend für eine Vollsperrung eines Teils der Breiten Straße im Töpferort geführt. Dort war das Wohnhaus in der ehemaligen „Einkaufsquelle“ an der August-Bebel-Straße evakuiert worden. Dort leben zwei aus Tschetschenien stammende Familien mit insgesamt 16 Personen.

Die Feuerwehr Görzke stellte ihr Gerätehaus für die evakuierten Bewohner bereit.  Quelle: Thomas Wachs

Nach den neuen Erkenntnissen der Polizei hatte ein siebenjähriger Sohn aus Reihen dieser Familien bereits am Dienstag die sprengstofffreie Übungs-Handgranate in der Nähe des Wohnhauses gefunden. Der Junge nahm sie mit in ein leerstehendes Gebäude auf dem von den Familien bewohnten Grundstück. „Am Donnerstagnachmittag zeigte er seinen Fund der Familie“, berichtet Daniel Keip, ein Sprecher der Polizeidirektion.

Mehrfamilienhaus evakuiert

Ein erwachsener Bruder hatte daraufhin umgehend die Polizei alarmiert. „Wir konnten zunächst nicht sicher erkennen, ob es sich um eine Nachbildung oder eine echte Handgranate handeln könnte“, erklärte Guido Plank, der Dienstgruppenleiter von der Polizeidirektion West in Brandenburg/Havel. Sie setzte daher sofort Spezialkräfte ein und evakuierte gegen 15 Uhr das Mehrfamilienhaus.

Spezialisten des Munitionsbergungsdienstes und der Kriminalpolizei rückten am Abend an. Quelle: Dirk Fröhlich

Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes und Sprengstoffexperten der Polizei stellten nach einer ersten Begutachtung dann am Abend gegen 20 Uhr fest, „dass es sich bei dem Fundstück nicht um Altmunition aus dem Weltkrieg handelte“, sagt Daniel Keip. Bei der Untersuchung sei festgestellt worden, dass die Übungs-Handgranate aus NVA-Beständen, nachträglich mit einem Metallsplint ausgestattet worden war, so der Polizeisprecher.

Gute Nachbarschaft gepflegt

Der Vorfall hatte für Aufregung im Ort und vor allem in den tschetschenischen Familien gesorgt. Sie wohnen seit Oktober 2016 im Obergeschoss des früheren Kaufhauses. „Man findet ja nicht jeden Tag eine Handgranate, das war schon ein großer Schreck gewesen“, sagt Zubayra Ozdarbier gegenüber der MAZ. Der 23-Jährige hatte gemeinsam mit einem seiner Brüder die Polizei alarmiert, als sie auf das brisante Spielzeug ihres kleinen Bruders aufmerksam geworden waren.

Im Handwerkerort Gözke fühlen sich die Familien seit Anfang an gut aufgenommen. Probleme habe es nie gegeben, erzählen die Brüder der MAZ. Das bestätigen auch direkte Nachbarn. „Die beiden Familien sind völlig unauffällig und immer sehr nett“, erzählt Dorina Schiller aus der August-Bebel-Straße. Als kürzlich im Haus eine Hochzeit anstand, hatten die Tschetschenen ihre Nachbarn informiert und um Verständnis gebeten. „Dabei lief alles ganz ruhig ab“, sagt Kornelia Uhl.

Rita Schiller wohnt direkt neben dem evakuierten Haus. Sie hatte am Donnerstag „schon einen tüchtigen Schreck bekommen, als plötzlich große Polizeiautos vor der Tür standen“. Ihr Grundstück lag im Sperrbereich.

Das einstige Kaufhaus in Görzke ist heute in Privatbesitz. Behzad Fazeli und seine Ehefrau Anja Fischer schufen dort Ausstellungsräume für Künstler und Mietwohnungen. Seither finden im einstigen Ladenbereich regelmäßig neue Ausstellungen statt.

Von Thomas Wachs

In Görzke sind Spezialkräfte der Polizei im Einsatz. Denn zwei spielende Kinder haben eine Handgranate gefunden, damit gespielt und sie vom Hof ins Haus getragen. Der große Bruder schlug Alarm.

18.05.2018

Exakt 110 Jungen und Mädchen aus Bad Belzig und Umgebung sind jetzt in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen worden. Das Zeremoniell in der Baur-Halle war festlich und ein bisschen politisch.

14.05.2018

Zu DDR-Zeiten waren Mollis als Geräteträger in der Landwirtschaft im Einsatz. Heute sind die selten gewordenen Fahrzeuge längst Kultobjekte für Sammler. Auf dem Mollihof in Grüningen kommen die Fans schnell ins Schwärmen.

13.05.2018
Anzeige