Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ziesar Vier Spiegeleier für den Bürgermeister
Lokales Potsdam-Mittelmark Ziesar Vier Spiegeleier für den Bürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 08.10.2018
Seit 20 Jahren ist Dieter Sehm (SPD) ehrenamtlicher Bürgermeister in Ziesar. Zur Kommunalwahl im Mai 2019 will er es noch einmal wissen. Quelle: Frank Bürstenbinder
Ziesar

Wer frühstücken will wie Dieter Sehm, bestellt am besten den Bürgermeisterteller. Die Frauen im Imbiss 24 kennen die deftige Vorliebe des Stadtoberhauptes: Vier Spiegeleier auf einer mit Tomaten belegten und gebutterten Schwarzbrotscheibe, garniert mit einer Gewürzgurke. Dazu einen Pott Kaffee. Fast jeden Morgen gibt Ziesars erster Mann im Gewerbegebiet an der Autobahn seine Wie-immer-Bestellung auf. „Dann bin ich gut zugange. Erfahre, was auf auf der Autobahn los war; die ersten Leute sprechen mich an“, zählt Sehm die Vorzüge des Außer-Haus-Frühstücks auf. Dann fährt der Bürgermeister auf’s Amt – oder zum Friedhof.

Seit 1990 politisch aktiv

Dieter Sehm wurde 1952 in Ziesar geboren, wuchs in Köpernitz auf. Nach dem Abitur mit Berufsausbildung zum Maschinisten für Verkehrsbautechnik fing er bei der Reichsbahn an, qualifizierte sich zum Lokführer. Vor dreieinhalb Jahren ging er in Pension.

Politisch aktiv ist Dieter Sehm seit 1990. Nach der Wende zog er für die SPD in die Stadtverordnetenversammlung ein. Seit 1998 ist er ununterbrochen ehrenamtlicher Bürgermeister in Ziesar.

Das Dienstjubiläum wird an diesem Sonnabend von 11 bis 17 Uhr mit einem Tag der offenen Tür im Rathaus begangen. Von 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr können Kinder und Erwachsene den Bürgermeister ausfragen. Danach Kinderprogramm, Essen, Trinken und mehr.

k

Persönliche Schicksalsschläge haben den Kommunalpolitiker in jüngster Vergangenheit ereilt. 2017 starb erst seine Frau Ursula, nur Monate später die Mutter. Da war noch nicht einmal der Schock über den Tod der langjährigen Sekretärin und Vertrauensperson Sabine Roeseler überwunden. Niemand hätte es dem pensionierten Bahner nachgetragen, hätte er sich damals ins Privatleben zurückgezogen. Doch als Idealist füllt Sehm sein Ehrenamt zu gern aus. „Mach mal weiter, dann hast du Beschäftigung“, hatte seine Frau noch zu ihm gesagt. Die Familie unterstützte ihn schon immer – und fing ihn in schwerer Zeit auf. Bei drei Töchtern, sechs Enkelkindern (das Siebte ist unterwegs) und einem Urenkel bleibt keine Zeit, um über den Sinn des Lebens zu grübeln. Die Momente in denen man alles hinschmeißen könnte, waren am nächsten Morgen verraucht.

Tag der offenen Tür

So ist Dieter Sehm immer noch Bürgermeister von Ziesar. Am Wochenende macht der ehemalige Lokführer 20 ehrenamtliche Dienstjahre mit einem Tag der offenen Tür im Rathaus voll. Im Herbst 1998 trat der sozialdemokratische Abgeordnete die Nachfolge von Ziesars Nachwendebürgermeisterin Siglinde Wendt (CDU) an. Einen Mitbewerber gab es damals nicht. Auch die nachfolgenden Urnengänge überstand der als bodenständig und beliebt geltende Kommunalpolitiker unbeschadet. Und nichts deutet derzeit darauf hin, dass die Ära Sehm am 26. Mai 2019 zu Ende gehen wird. „Ich trete noch einmal an“, verriet der SPD-Mann der MAZ. Die Rückendeckung seiner Partei dürfte ihm sicher sein. Sehm gilt immer noch als Zugpferd. Außerdem sind Kandidaten knapp. Auch bei der Konkurrenz – der CDU. Gut möglich, dass die Ziesaraner bei der Kommunalwahl 2019 in Sachen Bürgermeister keine große Wahl haben.

So sieht der Bürgermeisterteller von Dieter Sehms Frühstück aus. Quelle: Frank Bürstenbinder

In 20 Jahren ist in Ziesar nicht viel schief gelaufen, was andere Stadtoberhäupter hätten besser machen können. Fast alle Straßen in der historischen Innenstadt sind saniert. Über 20 Millionen Euro wurden im Rahmen der Stadterneuerung in den öffentlichen Raum und private Immobilien gesteckt. Für Sehm eine Erfolgsgeschichte.Wie die Rettung der Burg, der Erhalt der Kita-Küche und des Jugendzentrums. Doch es schmerzen die Niederlagen. Ohnmächtig musste ein ehrenamtlicher Bürgermeister mit ansehen, wie die DHL- und Norma-Umschlagplätze verschwanden, Ricö pleite ging, und Kampa (Libella) in den Niedergang gemanagt wurde. Alles Arbeitsplätze, die wohl für immer verloren sind. Denn neue Investoren stehen nicht Schlange. Noch tiefer ging das Aus für die Abiturstufe. Ein Verlust, der den Bildungsstandort im Westen Brandenburg ins Mark traf.

Haushalt ist ausgeglichen

Egal ob Sehm noch einmal den Sprungs ins Rathaus schafft. Die Weichen für die nächsten großen Herausforderungen werden schon jetzt gestellt. Der Schulcampus mit Oberschule und Grundschule wird umfassend saniert, die Feuerwehr bekommt ein neues Gerätehaus. Zwar sind Schulen und Brandschutz in Trägerschaft des Amtes, doch über die Amtsumlage finanziert Ziesar alle Zukunftsaufgaben zu gut 40 Prozent mit. Dem eigenen Haushalt geht es nach Jahren knapper Kassen wieder besser. „Da sollten nächstes Jahr neue Geräte für die Spielplätze an der Burg und in der Kita drin sein“, meint der Bürgermeister. Dickster Brocken dürfte jedoch die Bahnhofstraße werden, die als erste Straße außerhalb des Sanierungsgebietes auf dem Ausbauplan steht. Alles Themen, die auch im Imbiss 24 im Gewerbegebiet eine Rolle spielen. Aber erst nach dem Bürgermeisterteller.

Von Frank Bürstenbinder

Die Polizei macht einen Rückzieher: Der am Dienstag auf einem Waldweg bei Zitz gefundene Wolf wurde nicht erschossen, sondern starb bei einem Unfall. Für die vermeintlichen Einschusslöcher hat die Polizei eine Erklärung.

05.10.2018

Das Thema Wolf und Umgang mit dem gefräßigen Räuber polarisiert – und es interessiert ganz viele Menschen, jeder hat eine Meinung dazu. Das belebte natürlich das MAZ-Wolfsforum auf der Burg Ziesar.

05.10.2018

Das Forum der MAZ zum Thema Wolf stößt auf großes Interesse. Weit mehr als 160 Menschen verfolgen die Debatte auf der Burg Ziesar.

04.10.2018