Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ziesar Vorstand der Heimatfreunde bleibt im Amt
Lokales Potsdam-Mittelmark Ziesar Vorstand der Heimatfreunde bleibt im Amt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 15.03.2019
Der neue Vorstand mit Silvia Zimmermann, Irmgard Zagermann, Peter Dohnt und Michael Wittig. Quelle: privat
Ziesar

„Unser Verein ist eine gewachsene Gemeinschaft, in der wir gemeinsam Spaß haben. Es ist schön, wenn wir Besuchern aus ganz Deutschland Ziesar ein Stück näher gebracht haben.“ Mit diesen Worten bedankte sich die alte und gleichzeitig neue Vorsitzende des Kultur- und Heimatvereins Ziesar, Silvia Zimmermann, bei ihren Mitgliedern. Ihr zur Seite wurden für weitere drei Jahre in den Vorstand gewählt: Irmgard Zagermann, Michael Wittig und Peter Dohnt.

671 Besucher im Museum

In ihrem Rechenschaftsbericht auf der Jahresversammlung erinnerte Zimmermann an die erfolgreichen Veranstaltungen, die beim Publikum auf ein großes Interesse stießen. Darunter war zum Beispiel die geführte Wanderung zur Schachbrettblumenwiese, die zu den größten Biotopen ihrer Art östlich der Elbe zählt. Im Ehrenamt öffneten Vereinsmitglieder im vergangenen Jahr 25 Mal das Heimatmuseum auf dem Burghof. Insgesamt wurden 671 Besucher gezählt. Eine Höhepunkt inhaltlicher Arbeit war die Eröffnung der Sonderausstellung zur DDR-Verkaufskultur in Ziesar und Umland.

Die Kassiererinnen des Kultur- und Heimatvereins. Quelle: Silvia Zimmermann

Gemeinsame Grillabende, Städtefahrten, die Weihnachtsfeier sowie der Frühjahrsputz im Museum und auf dem Storchenturm gehören zu den bewährten Terminen im Jahreslauf. Einen großen Anteil an der Vereinsarbeit leisten die fünf Kassiererinnen. Sie halten Kontakt zu den Mitgliedern, gratulieren zu runden Geburtstagen und überbringen Veranstaltungshinweise. Blumen gab es deshalb zum Dank an Irene Brenner, Irmgard Zagermann, Helga Drost, Christine Franz und Katrin Zagermann Dietz. Die jährliche Revision führen Christa Menge und Jutta Schwanke durch. Auch für sie gab es Blumen.

In den Verein aufgenommen

Ein Hauptaugenmerk legt der Verein auf die Gewinnung von neuen und jüngeren Mitgliedern. Die derzeit 53 Mitglieder sind in die Jahre gekommen, ihnen fällt die aktive Unterstützung der Vereinsarbeit schwer. Mit Freude wurde deshalb Cornelia Alsleben (43) in die Reihen des Vereins aufgenommen. Die Versammlung stimmte der Restaurierung weiterer Gemälde von Otto-Altenkirch zu. Die bevorstehende Eröffnung einer Dauerausstellung mit Bildern des berühmten Malers im Burgmuseum im Mai 2019 wollen die Kultur- und Heimatfreunde aktiv begleiten.

Von Silvia Zimmermann

Ziesar Tierdrama in Rottstock - Wolfsangriff fordert weiteres Opfer

Am 5. März hat ein Wolf eine Schafherde in Rottstock angegriffen. Zwei neugeborene Lämmer überlebten. Mittlerweile sind sie über den Berg. Doch eine traurige Kunde gibt es dennoch.

14.03.2019

Das Dach der Burgkapelle sorgt für Arbeit. Eine verfaulte Zapfenverbindung bringt das Tragwerk ins Rutschen. Eine Notsicherung musste her. Doch es soll nicht ewig beim Provisorium bleiben.

11.03.2019

Sie liegen in Kisten, Tresoren oder hängen im Heimatmuseum. Erstmals werden 30 Bilder des in Ziesar geborenen Impressionisten Otto Altenkirch zusammen gezeigt. Der Maler erhält eine Dauerausstellung.

11.03.2019