Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Zu früh in der Kita – Rechnung folgt
Lokales Potsdam-Mittelmark Zu früh in der Kita – Rechnung folgt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 08.02.2016
Jede Minute zählt – auch in der Kita-Betreuung. Vorzeitiges Erscheinen der Schützlinge kann Eltern eine zusätzliche Rechnung bescheren. Quelle: dpa
Anzeige
Werder

Eigentlich wollte Familie Scheerer in Werder mit ihren drei Kindern der dreijährigen Tochter einen Kita-Wechsel ersparen. „Aber eine Rechnung von der Stepke-Kita in den Havelauen hat mich sprachlos gemacht“, sagt Susanne Scheerer. „Das Vertrauensverhältnis ist nachhaltig gestört. Nun suchen wir für unsere Tochter einen neuen Kita-Platz.“

Auslöser für den Wandel ist eine Rechnung der Step Kids Kitas gGmbH über 17 Euro, die bei den Scheerers per Post kam. Die Gesellschaft ist seit Januar der neue Betreiber. Darüber hinaus wurden die Öffnungszeiten der Kita auf 7 bis 17 Uhr verkürzt. Erweiterte Betreuungszeiten werden zwar angeboten, aber mit 8,50 Uhr in Rechnung gestellt. „Bei der Elternversammlung am 16. November konnten wir leider nicht dabei sein, weil mein Mann als Sanitätsoffizier und Arzt bei der Bundeswehr einen Tag später in den Irak fliegen musste“, sagt die Mutter und Grundschullehrerin in Potsdam. Sie habe versucht, die erweiterten Öffnungszeiten zu umgehen, auch keinen Bedarf in der Einrichtung angemeldet. „Scheinbar habe ich an zwei Tagen die Kita wenige Minuten vor 7 Uhr betreten und nun die Rechnung bekommen. Mein Verständnis von Menschlichkeit würde verlangen, dass Eltern freundlich darauf hingeweisen werden, dass ihnen bei vorzeitiger Übergabe des Kindes dies in Rechnung gestellt wird“, sagt Susanne Scheerer. Dies sei leider nicht der Fall gewesen und stoße bei der Familie auf „Unverständnis in höchstem Maße“.

Rechnung aus der Kita

Auch andere Kitas stellen zusätzliche Betreuungszeiten in Rechnung.

In den sieben kommunalen Kitas in Beelitz und den Ortsteilen können bei Überschreitungen der Betreuungszeiten zusätzliche Kosten auf die Eltern zukommen, bestätigt die Stadtverwaltung. Doch würden die Eltern zuvor stets im Gespräch informiert.

In Teltow, Kita Felsenblume, können Mehrkosten entstehen, wenn Betreuungszeiten überschritten werden. Aber zuvor werden die Eltern informiert, sagt Geschäftsführerin Stephanie Helbig.

Frauke Schittek von der Geschäftsleitung der Step Kids Gesellschaft bestätigt auf Nachfrage der MAZ den Betreiberwechsel und die neuen Öffnungszeiten. „Wie bisher von 6 bis 18 Uhr ließ sich die Betreuung nicht mehr finanzieren“, sagt Schittek. „Doch für die zusätzliche Betreuung steht unsere Tochtergesellschaft mit Babysitterdienst zur Verfügung. Diese Stunden müssen aber seit Jahresbeginn extra bezahlt werden.“ Schittek bedauert, dass sich Familie Scheerer nicht an sie gewandt hat, um das Problem zu lösen. „Wenige Minuten stellen wir nicht in Rechnung. Wir haben mit dem Modell im Januar begonnen, sind sozusagen noch in der Eingewöhnung. Aber wir hätten für die Familie gewiss eine akzeptable Lösung gefunden.“

Die Scheerers hatten die Kitaleitung um eine detailliertere Begründung der Rechnung gebeten, da der geforderte Betrag für die zusätzliche Betreuung für die Familie nicht nachvollziehbar ist. „ Ich hatte die zusätzliche Betreuung weder beantragt noch bewusst genutzt. Die Antwort der Kita blieb bis Freitag aus“, sagt Susanne Scheerer der MAZ.

Von Regine Greiner

Potsdam-Mittelmark Schicksals-Jahr für Michendorfer Kulturstätte - Theaterbegründer will sich zurückziehen

Siegfried Patzer, Gründer und Sponsor des Michendorfer Theaterhauses, will sich 2016 zurückziehen. Bei der Suche nach einem Nachfolger für die künstlerische Leitung der Volksbühne steht die ganze Kulturstätte in Michendorf auf dem Spiel, die Patzer vor sechs Jahren mit Geld aus seinem Privatvermögen geschaffen hat.

05.02.2016

Dreist ging in Dieb am 17. Juli 2915 in Teltow vor: Erst stahl er eine Geldbörse samt EC-Karte in der Sparkassen-Filiale am Zehlendorfer Damm, später hob er mit dieser Karte in der Rheinstraße und bei der Berliner Sparkasse mehrere Hundert Euro ab. Dabei „erwischte“ ihn eine Überwachungskamera. Deren Foto soll der Polizei nun bei der Ermittlung weiterhelfen.

05.02.2016

Das Teltower Tanzstudio „Aladdina“ vereint Mädchen und Frauen in ihrer Freude an Rhythmus und Farben. Ende Februar startet die 2016er Revue. Sie steht unter dem Motto „Orient meets Klassik“.

08.02.2016
Anzeige