Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Chorleiter sorgen für den richtigen Ton

Schlalach Zwei Chorleiter sorgen für den richtigen Ton

Jeden Dienstagabend heißt es für 24 Sänger im Haus des Medien- und Kulturvereins in Schlalach Stimmen ölen und lossingen. Für das bevorstehende Pfingstfest stehen vor allem Lieder und Kanons auf dem Plan. Doch auch sonst ist das musikalische Angebot des Chores breit gefächert.

Schlalach 52.133608 12.8599068
Google Map of 52.133608,12.8599068
Schlalach Mehr Infos
Nächster Artikel
Rohkunstbau kehrt Roskow den Rücken

Die Sänger und Sängerinnen des Muhsi-Chors freuen sich schon auf ihren Auftritt beim Pfingstdingsfestival.

Quelle: Sandra Munck

Schlalach. Jeden Dienstagabend heißt es für 24 Sänger und Sängerinnen im Haus des Medien- und Kulturvereins in Schlalach (MUKS) Stimmen ölen und lossingen. Für das bevorstehende Pfingstfest stehen vor allem Lieder und Kanons auf dem Plan. Doch auch sonst ist das musikalische Angebot des Chores breit gefächert und reicht von Folk- und Popsongs bis zu schwierigen geistlichen Chorwerken. Gegründet wurde der Chor 2015 von Gaby Amann, Gérald Klein, Rudi Preckwinkel und weiteren engagierten Schlalachern so wie dem MUKS. Seit dem 1. September 2015 werden die Sänger und Sängerinnen von Rudi Preckwinkel geleitet, der seit Mitte März dieses Jahres Unterstützung von Irma Heistermann bekommt.

Warum die begeisterten Sänger und Sängerinnen gleich auf zwei Chorleiter zurückgreifen können, hat einen ganz einfachen Grund. „Da ich durch ein zeitgleich begonnenes Studium neben meinem Beruf als Musiker leider noch immer zu wenig Zeit habe, um wöchentliche Proben zu leiten, haben die Chormitglieder sich eine neue Chorleiterin gesucht“, sagt Rudi Preckwinkel. Zum einen wollen die engagierten Musiker auf ihre wöchentliche Probe nicht verzichten, zum anderen möchten sie ihre geplanten Auftritte sorgfältig vorbereiten. „Dies ist viel leichter möglich, wenn die Probenabstände nicht allzu groß sind“, sagt der in Osnabrück geborene Musiker.

Mitmachen kann jeder, der Freude am Singen hat

Über die Freude der Sänger und Sängerinnen und ihr Engagement ist der Vollblutmusiker und Chorleiter begeistert. „Das sind ohne Ausnahme sehr liebe, humorvolle und zugleich selbstbewusste Menschen, die sich ab dem ersten Probetag in überraschend hoher Zahl zum gemeinsamen Singen zusammengefunden haben“, schwärmt Preckwinkel. Einige Mitglieder haben bei Auftritten des Chores auch bereits mit eigenen Musikinstrumenten mitgewirkt. Über den besonderen Chor und ihre Mitglieder zeigt sich auch Irma Heistermann begeistert. „Das Besondere an diesem Chor ist, alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen betreten Neuland, wachsen mit jeder Probe über sich selbst hinaus und empfinden große Freude dabei, auf Entdeckungsreise zu gehen“, sagt die Kirchenmusikerin und Schauspielerin.

Zu den Proben sind Interessierte und Singbegeisterte immer herzlich willkommen. „Mitmachen kann jeder, insbesondere auch diejenigen, die von sich glauben nicht singen zu können“, sagt die Chorleiterin. Die Sänger und Sängerinnen sind zwischen 13 und 60 Jahre alt. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. „Jeder, der Lust am Singen hat oder es gerne lernen möchte ist willkommen“, sagt Preckwinkel, der aktuell neben seinem Beruf noch ein Tonmeister-Studium an der Universität der Künste in Berlin absolviert.

Auftritt am Pfingstsonntag

Wer Lust auf eine Schnupperprobe bekommen hat oder gleich richtig einsteigen möchte – die Chorprobe findet jeden Dienstag um 19.30 Uhr im Haus des Medien- und Kulturvereins Schlalach (MUKS) statt, Mittelstraße 12. Weitere Informationen bei Gabriele Amann unter 033748-2 10 11.

Live erleben kann man den Schlalacher Muhsi-Chor beim Pfingstdingsfestival des Medien- und Kulturvereins am Pfingstsonntag. Los geht es ab 15 Uhr auf dem Hof des MUKS in der Mittelstraße 12 in Schlalach.

Zu hören und zu sehen gibt es auch die Musik von „Erik Näthe & Friends“ und der Band „Freitags bei Gaby“.

Herzlich eingeladen wird auch auf die „Offene Bühne“, auf der jeder der möchte etwas vortragen kann – egal ob Gedichte, Musik oder Comedy. Ein Auftritt kann spontan erfolgen – es reicht einfach jemanden vom Verein anzusprechen. Gerne kann man sich im Vorfeld bei Gabriele Amann unter amannsis@t-online.de anmelden.

Musikalisch liegt der Schwerpunkt des Chores auf Musik mit deutschen Texten, sagt Irma Heistermann, die bereits viele Chöre geleitet hat – zum Beispiel den Kaktus Chor in Berlin an der Musikschule Charlottenburg-Wilmersdorf. „Es darf auch beschwingte Musik sein, es dürfen auch neue Texte zu bekannten Melodien erfunden werden, wo sich insbesondere Frau Amann als wahres Genie hervorgetan hat.“

Von Johanna Uminski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg