Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Zwei Personen in Autowrack eingeklemmt
Lokales Potsdam-Mittelmark Zwei Personen in Autowrack eingeklemmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 29.05.2016
Rettungskräfte eilten Sonnabend zum Unfall auf der Autobahn  9. Quelle: dpa
Anzeige
Klein Marzehns

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 9 in Richtung Berlin sind am Sonnabend zwei Personen schwer verletzt worden. Zwischen den Anschlussstellen Köselitz und Klein Marzehns war der 75 Jahre alte Fahre eines Honda-SUV aus Wiesbaden gegen 12.35 Uhr auf einen vorausfahrenden Lastzug aus Estland aufgefahren. Der Honda und verkeilte sich unter dem LKW-Auflieger.

Durch den Aufprall wurden der SUV-Fahrer sowie seine 74-jährige Beifahrerin und Ehefrau im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Beide wurden nach der Bergung aus dem Fahrzeugwrack in ein Dessauer Krankenhaus gebracht. Im weiteren Verlauf des Unfalles wurde ein nachfolgender PKW Audi durch Trümmerteile beschädigt. Die Kriminalpolizei ermittelt zur genauen Unfallursache. Der Fahrer des Hondas muss sich wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Von Thomas Wachs

Potsdam-Mittelmark „Sowas hat man vielleicht einmal im Leben“ - Schatz auf Beelitzer Spargelfeld entdeckt

Spargel ist das weiße Gold, sagen manche. Doch Hobby-Archäologe hat einen ganz anderen Schatz auf einem Spargelfeld in der Nähe von Beelitz gefunden. Es ist sogar der Schatz seines Lebens. Der KfZ-Sachverständige ist auf einen mittelalterlichen Münzhort gestoßen. Ganz zufällig hat er ihn allerdings nicht gefunden.

29.05.2016
Potsdam Filmmuseum Potsdam zeigt Werk von 1989 - Regisseurin Gitta Nickel feiert 80. Geburtstag

Nah am Leben und nah an den Menschen – das war die Maxime der hochdekorierten Dokumentarfilmregisseurin Gitta Nickel. Am heutigen Samstag feiert die Werderanerin ihren 80. Geburtstag. Das Filmmuseum Potsdam feiert mit – und zeigt am 2. Juni ihren Streifen über Mundmaler Thomas Kahlau.

28.05.2016
Potsdam-Mittelmark Gartenanlage: Erste Schlappe vor Gericht - Teltow: Kleingärtner müssen runter

Vor dem Landgericht in Potsdam wurde am Freitag der erste Fall im Streit um die Räumung der Kleingartenanlage „Carl von Ossietzky“ in Teltow verhandelt. Eine Eigentümergemeinschaft der Fläche will die Räumung gerichtlich erzwingen. Dagegen hatten die Kleingärtner Widerspruch eingelegt. Bis in den September hinein sind mehr als 30 Einzelverhandlungen angesetzt.

28.05.2016
Anzeige