Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Zwei Tage lang Dorffest gefeiert
Lokales Potsdam-Mittelmark Zwei Tage lang Dorffest gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 03.07.2016
Spaß beim Dorffest Reetz hatten diese Mädchen. Sie ließen sich schminken und reihten sich dann bei den Line-Dancern ein. Quelle: Eva Loth
Anzeige
Reetz

Das alljährliche Dorffest in Reetz ging am Wochenende mit einigen Neuigkeiten über die Bühne. Eine Premiere gab es beim Fußballspiel am Sonntag. Erstmals war eine gemischte Mannschaft dabei. Mit Tanja Lehmann spielte ein Mädchen bei den Jugendlichen mit. Sie machte ihre Sache wirklich gut. Es war zu merken, dass sie aktive Fußballerin ist. Beide Mannschaften kämpften hart, so mancher machte schmerzhafte Bekanntschaft mit dem Boden. Am Ende taten es die Spieler dem EM-Spiel vom Vorabend gleich: Die Entscheidung fiel im Elfmeterschießen. In diesem Jahr hatte danach die Jugend die Nase vorn.

Die Kita-Kinder aus dem „Zwergenland“ bereichern das Fest mit Gesang. Quelle: Eva Loth

Ebenfalls hart gekämpft wurde bereits am Vortag beiden traditionellen Dorfmeisterschaften. Kinder und Erwachsene konnten sich im Wettmelken, beim Büchsenwerfen, beim Bierglasschieben und Nageln beweisen. Erstmals zu absolvieren war ein Wettbewerb im Bogenschießen.

Helga Haseloff brachte ihre Erfahrung beim Wettmelken erfolgreich ein. Quelle: Eva Loth

Besonders im Melken hatte die ältere und erfahrene Generation die Nase vorn und mit Helga Haseloff und Erna Weichmann die ältesten Teilnehmer der Wettbewerbe. Beide Frauen sind über 70 Jahre alt. Die 100 zu erreichenden Punkte im Büchsenwerfen errangen indes nicht die Erwachsenen, sondern zwei kleine Mädchen.

Insgesamt taten auch einige Regentropfen dem Fest keinen Abbruch. Obwohl die Farben in den durch Silke Barduhn geschminkten Gesichtern teilweise durch den Regen weggewischt wurden. Nach der Kaffeetafel war der selbst gebackene Kuchen bis auf den letzten Krümel alle.

Für musikalische Unterhaltung sorgte am Samstagnachmittag das Jugendblasorchester Wiesenburg. Und die Reetzer Singegruppe lud zum Mitsingen ein. Eltern und Großeltern warteten gespannt auf den Auftritt der Kleinsten. Die Freude am Tanzen hielt lange an, so dass viele Kinder sich bei den Line Dancern einreihten. Der Tanz am Abend war anfangs etwas spärlich besucht. Für viele hieß es wohl: „Erst Fußball und dann das Vergnügen“. Der Sieg der deutschen Nationalmannschaft bei der EM beflügelte dann noch einmal alle Festgäste in Reetz und es wurde ein langes Fest. Es klang am Sonntag neben Gottesdienst im Festzelt und Fußballspiel mit einem zünftigen Frühschoppen aus.

Von Eva Loth

Kreatives Wochenende im Fläming: Gleich zwei Workshops luden dazu ein, sich von Profis ihr Handwerk erklären zu lassen und selbst aktiv zu werden. In der Kunstkirche Hohenwerbig lernten Jugendliche das Filmemachen. Am Wiesenburger Bahnhof gab ein Bildhauer sein Wissen an erwachsene Kursteilnehmer weiter.

06.07.2016

Die rund 120 Einwohner des Bad Belziger Zentrums für Experimentelle Gesellschaftsgestaltung (Zegg) haben am Wochenende groß mit hunderten Gästen Geburtstag gefeiert. In 25 Jahren des Bestehens ist das Projekt ökologischer und gewaltfreier Lebensweise zu einem anerkannten Vorbild weit über den Fläming hinaus geworden.

04.07.2016

Doppelpremiere in der Bad Belziger Getraudtenkapelle: Erstmals hat die Kirchgemeinde dort am Sonntag einen Gottesdienst gefeiert. Bei diesem ist zugleich eine Glocke geweiht worden, die es bislang dort nicht gab. Deren Einbau war eine Herausforderung für Zimmermann Timo Brenner.

03.07.2016
Anzeige